Sylvia Ubbens

Wie bringe ich meinem Kind bei die Katzen nicht zu ärgern?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag,
Mein Sohn ist fast 2,5 Jahre alt und ansich ein sehr freundlicher, hilfsbereiter und ausgeglichener Junge.
Allerdings hat er einige Unarten entwickelt, was das Zusammenleben mit unseren 2 Katzen (4 Jahre alt, vor seiner Geburt schon bei uns lebend) betrifft. Und mittlerweile wissen mein Mann und ich nicht mehr, was wir dagegen tun können.
Er ärgert die Katzen einfach immer. Sie liegen in Ruhe friedlich schlafend auf der Couch, Kratzbaum oder Fensterbank, schon rennt er hin (alleine das Rennen schreckt sie schon auf), schreit ihnen irgendwelche Wörter entgegen oder schubst sie gar runter.
Ich spiele mit ihm etwas, er bemerkt eine der Katzen im Raum, unterbricht er das Spiel und verfährt genauso. Wenn die Katzen fressen kommt er ihnen auch nahe, zum Teil wird er auch körperlich gegen sie, tritt sie, wirft Dinge nach ihnen, versucht sich drauf zu setzen, hält ihren Schwanz fest.
Sobald wir sein Fehlverhalten bemerken, unterbrechen wir ihn mit einem lauten Nein, nehmen ihn aus der Reichweite weg, wenn er richtig bockig wird kommt er auch mal in dem Hochstuhl für kurze Zeit, wo wir ihm dann erklären, dass die Katzen Tiere mit Gefühlen sind, er doch auch in Ruhe essen darf etc.
Es ist nicht so, dass wir die Katzen ihm bevorzugen, so dass eine begründete Eifersucht bestünde. Im Gegenteil, seit er da ist stecken die Katzen zurück, ihre einzige "Zeit" mit uns zu schmusen ist abends wenn er im Bett ist. Wenn sie zwischendurch mal gestreichelt werden oder sich kurz auf den Schoß setzen, kommt der kleine auch und streichelt sie, freut sich auch wenn sie an seinen Beinen reiben oder seine Hand anschubsen. Ich denke auch grundsätzlich mag er die Katzen. Aber er reagiert meistens vollkommen über wenn er die Katzen sieht. Wie können wir ihn dazu erziehen, Rücksicht zu erlernen und dieses Verhalten zu beenden? Oder ist es im Moment gar normal und unsere Katzen (sind Gott sei dank sehr tolerant) müssen da einfach durch? Ich weiß ja nicht ob es die Lösung ist, den Sozialraum der Katzen dahin auszulagern wo er nicht hinkommt.
Viele Grüße und vielen Dank für ihre Hilfe
Caro

von Schwesternherz am 04.03.2020, 15:06 Uhr

 

Antwort auf:

Wie bringe ich meinem Kind bei die Katzen nicht zu ärgern?

Liebe Caro,

verschaffen Sie den Katzen einen Bereich, in den Ihr Sohn nicht gelangen kann. Z.B. können Sie mit einem Laufgitter o.ä. einen Bereich abtrennen, in den Sie vielleicht den Kratzbaum mit Rückzugsmöglichkeit für die Katzen stellen. Auf diese Weise können die Katzen entscheiden, ob sie ihre Ruhe haben möchten oder den Kontakt zu Ihrem Sohn "in Kauf nehmen".

Kommt Ihr Sohn den Katzen grob zu nahe, gehen Sie zu ihm, setzen / stellen ihn auf Abstand und erklären ihm jedes Mal wieder, dass er es nicht darf. Gehen Sie danach zusammen mit ihm zu den Katzen und streicheln diese liebevoll.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 05.03.2020

Antwort auf:

Wie bringe ich meinem Kind bei die Katzen nicht zu ärgern?

Hallo,

ich weiß nicht, ob das besonders pädagogisch ist, aber wenn er das tut, würde ich ihn von der Katze entfernen und schimpfen/erklären, ihn ein gutes Stück wegsetzen und der Katze besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen, ohne ihn als böse hinzustellen, also die Katze "betonen" (sowas wie "Na, xy, jetzt ist mal Streichelzeit." und nicht "Der böse xy, jetzt Wurst Du entschädigt." Ist nur ein plakatives Beispiel, nicht, dass ich davon ausgehe, dass Du so etwas sagen würdest.)
Da er bestimmt nicht will, dass die Katze auf seine Reaktion hin diese Aufmerksamkeit bekommt, wird er sie über kurz oder lang in Ruhe lassen.

Viele Grüße

von Mamamaike am 04.03.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kinder ärgern um Kontakt zu bekommen?

Guten Tag Frau Schuster, meine Tochter ist seit ihrem dritten Geburtstag vor 2 Monaten im Kindergarten. Sie geht auch im großem und ganzen gerne hin. Jetzt hatte ich ein Gespräch mit der Erzieherin, das mich überrscht hat. Ich habe erfahren, dass meine Tochter andere Kinder ...

von Lilablassblau78 03.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ärgern, Kind

Mein Sohn hört nicht auf andere Kinder zu ärgern

Hallo, mein Sohn (3) will einfach nicht aufhören andere Kinder zu ärgern. Er beschmeisst sie mit Sand oder anderen Dingen, schubst sie, stupst sie oder prustet sie herausfordernd an. Wie alt die Kinder sind ist ihm dabei egal. Das ganze fing an, als ihn der Rüpel im ...

von mommie65 17.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ärgern, Kind

Ärgern

Liebe Frau Ubbens, Ich wende mich wegen unseres 2 jährigen Sohnes an Sie, der in die Kita geht. Insgesamt ist er ein freundlicher, wissbegieriger, umgänglicher Junge. Er hat eine kleine Schwester von 1/2 Jahr. Manchmal fällt uns auf, und wir wurden auch in der Kita darauf ...

von Rebekka786 08.11.2018

Frage und Antworten lesen

3jährige hört nicht auf den Hund zu ärgern.

Guten Abend, Seit unser Baby (5monate) da ist, hört unsere Tochter nicht mehr auf den Hund zu ärgern. Ich habe versucht mit einem klaren NEIN auf Augenhöhe zu reagieren, ich habe sie auf einen Stuhl neben mich gesetzt als " Auszeit", wir haben mit Konsequenzen wie keine Gute ...

von Rosalie2014 08.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ärgern

Ärgern

Hallo Frau Ubbens, unser Sohn ist 5, unsere Tochter 2, beide gehen vormittags in den Kindergarten. Es vergeht eigentlich kaum ein Nachmittag, an dem der Große die Kleine nicht ärgert. Im Moment ist es ganz schlimm mit den beiden. Sie spielt zum Beispiel friedlich mit ...

von Königstiger 27.02.2017

Frage und Antworten lesen

Ungeduld, Ungehorsam, ärgern

Guten Abend, unser Sohn wird ende des monats 18 monate alt und ist ein super liebes mäuschen. mir macht aber eins sorgen. wir gehen 1x die woche in eine spielegruppe. ben benimmt sich ständig "daneben" und ich weiss nicht warum. es ist eine schön gemischte gruppe von 8 ...

von claudiaundben 12.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ärgern

Wie mit Hauen und Ärgern umgehen?

Liebe Frau Ubbens, wir versuchen nun schon seit Monaten, meinen Sohn (im Nov 3 J) in eine ganz tolle Kita sanft einzugewöhnen, ohne Druck. Hatten einen ersten Versuch woanders mit vielen Tränen, den wir abgebrochen haben. Unser Sohn war dann einige Monate erstmal wieder zu ...

von Angel73 01.10.2013

Frage und Antworten lesen

Wie soll er sich in der Schule verhalten, wenn seine Freunde ihn ärgern?

Hallo, bei uns ist irgendwie der Wurm drin. Mein Sohn 7J, ist eher der ruhigere Typ. In der Schule wird er von seinen sogenannten Freunden leider manchmal geärgert. Verbal und auch mit Hauen. Ich habe meinem Sohn auf dem Weg mitgegeben, das er sich nicht schlagen lassen soll ...

von carlo29 19.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ärgern

Extreme Kontaktschwierigkeiten mit ärgern bei 6-jährigem (sorry, sehr lang)

Hallo, erstmal ein bisschen Vorgeschichte. Mein Sohn ist 6 Jahre und hatte schon im KiGa Schwierigkeiten, richtig auf Kinder zuzugehen. Er hatte eine sehr strenge Erzieherin, vor der mein Sohn Angst hatte und die ihn (und auch die anderen Kinder) oft schikaniert hat. Moritz ...

von mobekka 25.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ärgern

ständiges Ärgern, aggressiv

Hallo Frau Schuster, ich hoffe ich bin noch bei Ihnen richtig. Ich habe 3 Kinder, ein Mädchen von fast 11 Jahren, einen Sohn von 8 Jahren und noch eine Tochter von 3 Jahren. Mein Sohn ist derjenige warum ich sie frage. Er hört einfach nicht mehr auf die anderen zu ärgern. ...

von iffets4 09.04.2010

Frage und Antworten lesen

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.