Sylvia Ubbens

Wie antworte/verhalte ich mich beim Thema Angst und Tod richtig?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,

unsere Tochter ist 3,5 Jahre und sprachlich schon sehr weit. Sie will alles ganz genau wissen und fragt alles Mögliche bis in Detail und nagelt mich dann auch auf meine Antworten hin fest.

Ich muss mir wirklich immer sehr genau und bewusst überlegen was und vor allem wie viel ich ihr über ein Thema antworte, denn sie muss das Gesagte ja auch verarbeiten und einigermaßen verstehen können.

Seit ihrem 3. Geburtstag spricht sie immer wieder und sehr intensiv über den Tod. Wir haben uns als Erklärung für die Himmel-Variante entschieden, denn sie hatte sich mal ganz arg reingesteigert und auch geweint und da wollte ich ihr etwas Tröstendes sagen, denn komplett anlügen, dass wir alle ewig leben wollte ich sie auch nicht. Ich habe gemerkt, dass ihr das aber nicht reichte, denn es kommen immer wieder Fragen wie z.B. wie kommt man aber hoch in den Himmel und gibt es dort auch Kleiderschränke und Betten?

Was raten Sie, wie soll man mit dem Thema umgehen. Der Tod gehört zum Leben dazu, aber dass das Leben endlich ist, damit kann meine Maus noch nicht umgehen. Sie denkt dann schon weiter und sagt: "ich mag nicht alleine sein" oder "ich möchte nicht, dass dann ein anderes Kind hier wohnt". Es zerreißt mir das Herz, dass sie sich über so etwas schon Gedanken macht.

Sie schaute bis 3 eigentlich gar keinen Fern und jetzt auch nur sehr wenig. Also mal 10 Minuten pro Woche oder so, weil wir selbst auch wenig Fern schauen und wenn dann erst wenn sie im Bett ist. Dafür werden regelmäßig Bücher angeschaut. Woher hat sie das nur? Ein Opa/Oma oder Tier ist auch nicht gestorben bei uns oder im Bekanntenkreis. Sie geht zwar in den Kindergarten, aber da habe ich auch nichts mitbekommen.

Unsere Tochter hat immer allein und mit Rollo unten, also dunkel und bei geschlossener Tür geschlafen. Sie wollte und brauchte das so dunkel. Es war nie ein Problem. Seit ein paar Tagen hat sie richtig angst und schreit auch panisch. Die Frage, ob irgendwelche Tiere in ihr Zimmer kommen (Monster, Geister, Gespenster oder Ungeheuer kennt sie ja nicht bzw. versteht sie nicht) stellt sie schon länger und ein "NEIN es kommt nichts in dein Zimmer" hat auch immer ausgereicht, doch jetzt sagt sie, dass sie trotzdem angst hat und kommt nur schwer zur Ruhe.

Habe gelesen, dass man die Angst nicht mit Sätzen wie "Du brauchst keine Angst haben" oder "Du bist doch schon ein großes Mädchen" runterspielen soll, damit die Angst nicht verdrängt wird. Sage ihr immer, dass es ok ist angst zu haben und wir auch manchmal angst haben, aber dass sie sich überlegen soll, wie sie die Tiere aus ihren Gedanken verjagen kann z.B. "verschwindet, dass ist mein Zimmer" oder ähnliches.

Das funktioniert leider nicht so richtig. Wenn ich aber anfange mit Nachtlicht zu schlafen oder ähnliches, dann will sie wahrscheinlich nicht mehr ohne schlafen und das Licht muss auch bei Oma-Übernachtungen mit. Wollten so was eigentlich gar nicht erst anfangen, aber ich möchte ihr auch die Angst nehmen. Was raten Sie?

Und ist es nicht kontraproduktiv, denn damit gibt man die Existenz von Tieren oder ähnlichem in der Wohnung ja erst recht zu.

Bin für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße
Leni

von lenihexe am 22.09.2015, 13:19 Uhr

 

Antwort auf:

Wie antworte/verhalte ich mich beim Thema Angst und Tod richtig?

Liebe Leni,

Kinder verkraften die Wahrheit erstaunlich gut. Es gehört einfach dazu, dass wenn ein Mensch stirbt, der Körper begraben wird. Was dann passiert ist ein wenig Glaubenssache und jede Familie muss für sich entscheiden, was sie den Kindern erzählen möchten. Gehen sie gerne mit Ihrer Tochter auf den Friedhof und zeigen ihr, wo die Toten hinkommen und dass Verwandte und Freunde kommen und Blumen pflanzen und es für den Toten bzw. dessen Körper schön machen. Die Seele, ein Teil der im Körper ist, schwebt zum Himmel. Dies könnte zumindest eine Erklärung sein, so ist klar, dass nicht der ganze Körper / die ganze Person im Himmel ist (und evtl. keinen Schrank und kein Bett braucht). Kleine Kinder haben seltenst wirklich Angst vor dem Tod. Sie wollen der unerklärlichen Sache einfach auf den Grund gehen. Als Erwachsene dürfen Sie aber gerne auch mal antworten, dass sie etwas nicht wissen.

Abendliche Ängste im Dunkeln sollten Sie ernst nehmen. Ihre Tochter ruft, weil ein Tier im Zimmer sein könnte, dann gehen Sie hin und verscheuchen es. Die Tür darf ein Stückchen geöffnet stehen bleiben, auch wenn sie bis vor ein paar Tagen geschlossen war. Dies kann auch bei der Oma ohne Umstände bewerkstelligt werden.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 24.09.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

11-jähriger Sohn hat große Angst vor dem Tod

Hallo, mein Sohn ist 11 Jahre alt und hat seit einiger Zeit große Angst vor dem Tod. Er kann abends kaum einschlafen und beschäftigt sich mit dem für ihn unerträglichen Gedanken an die Endlichkeit des Lebens. Er hat dann ein richtiges Druckgefühl auf der Brust und beschreibt ...

von Gold-Locke 22.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tod, Angst

Angst vor Tod

Hallo meine Tochter ist gerade 5 geworden und liegt z.Zt. jeden Abend weinend im Bett, weil sie angst hat sie oder jemand aus der Familie würde sterben. Wir hatten im Umfeld keine Todesfall und im Kiga wurde es auch nicht besprochen. Ich kann mir nicht erklären wo diese ...

von Nelly77 11.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tod, Angst

Angst vor dem Tod

Hallo, uns plagt mal wieder ein Problem! Unser Großer, er wird im kommenden Monat 6 Jahre, hat seit zwei oder drei Monaten Angst vor dem Tod. Woher und warum kann ich nicht genau sagen. Es ist so, dass er irgendwann im Bett saß und weinte und als ich ihn fragte, sagte er: Ich ...

von seansmama 16.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tod, Angst

Was soll ich tun, mein Kind hat Angst vorm KIGA?

Sehr geehrte Frau Ubbens! Ich habe ein großes Problem. Meine Tochter ist im August 4 Jahre geworden und hat diese Woche im Kindergarten begonnen. Nun haben wir jeden Tag beim Verabschieden ein riesen Problem. Meine Tochter klammert sich an mich und schreit "ich will bei Mama ...

von M_Dani1982 10.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Kind hat Angst in den Kindergarten zu gehen

Schönen guten Abend , ich habe folgendes Problem mein Sohn 3 Jahre alt. Geht seit dem 10 August in die Kita. Er lässt mich aber nicht gehen und klebt wie eine Klette an mir. Ich kann machen was ich möchte es hilft nichts. Ich lese schon ein Buch aber er bleibt trotzdem bei mir. ...

von Mondblume1 07.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Meine Tochter hat panische Angst vor dem Duschen

Hallo, Meine Tochter, 22 Monate alt, schreit panisch, wenn wir sie duschen oder mit dem Duschkopf sie abbrausen/Haare waschen wollen. Wir haben es oft trotzdem gemacht und ihre Angst wurde noch schlimmer. Heute hat sie schon geweint, als ich sie im Bad nackig gemacht habe ...

von AngelikaStilt 22.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

extrem Angst vor Fremden mit 22 Monate

Liebe Frau Ubbens, vor einigen Wochen habe ich Frage noch mal gestellt. Meine Tochter ist nun 22 Monate alt. Sie hat seit paar Wochen extrem Angst nicht nur vor Fremden, sondern auch vor Leute, die wir uns schon eine Weile nicht getroffen haben. Aber am schlimmsten wenn wir ...

von L3n4 16.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Angst ohne benennbaren Grund

Unsere Tochter (4,5) ist sozial und kognitiv sehr gut entwickelt. Allerdings war sie schon immer etwas... überreizt. D.h. Sie reagiert sehr sensibel auf manche Sachen, von Geräuschen bis zu Objekten (ehem. Schreibaby). So weit, so gut. Sie hat auch schon immer ...

von blah 22.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Kind hat ständig Angst im geschlossen Raum mit Leuten

Liebe Frau Ubbens, vielen lieben Dank für Ihren vorherigen Rat. Ich habe eine Frage im März gestellt und Sie haben mich sehr beruhigt. Es ging damals um Angst von meiner Tochter. Es war so schlimm und ich habe 2 Monate lang alle Aktivitäten in der Gruppe ...

von L3n4 18.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Kind hat Angst beim Filmgucken

Hallo, Meine Kinder gucken fast jeden Tag 1-2 Kinderfilme. Meine Jungs gucken sich gerne jeden Film an, aber Tochter heult immer wenn sie etwas böses sieht. Ich mache es dann sofort aus, worauf die Jungs dann anfangen zu heulen. Bei einem Film, wo ein böser Hund war, ...

von derry 18.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.