Sylvia Ubbens

Überfordert zu viel Input/Wissen eine 2,5-jährige?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

wir möchten gerne wissen, ob wir unsere Tochter (34 Monate) mit zu ausführlichem Wissen / Antworten überfordern und dies eventuell zu häufigeren/stärkeren Wut-/Trotzanfällen führt.
Sollten wir auf ihre Fragen häufiger einfach sagen "Das ist halt so!" oder "Frag' nicht so viel?"

Zum Hintergrund:
unsere Tochter ist sehr wissbegierig, hinterfragt viel, kann sich auf Anhieb vieles merken; wir und andere können uns schon ganz schön gut mit ihr unterhalten. Wir versuchen - kindgerecht - ihrem Wissensdurst gerecht zu werden. Jetzt (nach Meinung ihrer Oma) überlegen wir, ob wir sie mit dem zu ausführlichen Antworten und dem vielen Informationen überfordern. Weil: wenn sie ihre Trotz-/Wutanfälle hat, will sie zu beginn dieser Anfälle immer diskutieren ("fall ich jetzt vom Stuhl", "warum soll ich xxx tun"; immer wieder kommt "aber" und "warum"). Wir versuchen anfgangs zu erklären, warum sie dies oder das jetzt tun soll oder so ist. Aber meist hilft das nicht ... und der Anfall gehlt los. Da sie keinen Mittagschlaf mehr macht und sich leider - trotz unserer Bemühungen - über Tag nicht wirklich eine Pause gönnt, ist sie entsprechend unausgeglichen gerade gegen Abend. Meist ist schon die Anziehsituation morgens der Anlass für einen Ausraster.
Sollten wir ihr weniger beantworten / erklären, um ihren Verstand sozusagen weniger zu beanspruchen in der Hoffnung, dass sie dann nicht so viel verarbeiten muss und dann weniger bzw. nicht so intensive Trotzanfälle hat (meist sind die Trotzanfälle nach 15 Minuten vorbei; sie hat aber auch schon während eines Anfalles Nasenbluten bekommen).
Ach ja, sie hat eine kleine Schwester von 6 Monaten und zeigt nur relativ wenig Eifersucht (meist in ihren müden Phasen); will gerne mit der Kleinen kuscheln.

Danke für ihre tolle Arbeit.
Bin gespannt auf Ihre Antwort.

Liebe Grüße
KleineMaus

von KleineMaus12 am 04.11.2014, 08:15 Uhr

 

Antwort auf:

Überfordert zu viel Input/Wissen eine 2,5-jährige?

Liebe KleineMaus,

gerne dürfen Sie dem Wissensdurst Ihrer Tochter weiterhin nachkommen. Bei Aufforderungen und der anschließenden Frage, "Warum soll ich xxx tun", dürfen Sie aber gerne nur antworten, "weil ich es sage". Dafür braucht Ihre Tochter keine Erklärung.

Die Trotzanfälle haben wenig mit den Informationen zu tun, die Ihre Tochter von Ihnen bekommt. Wird es ihr zuviel, dann nimmt sie die Informationen nicht mehr auf. Die Intensität der Trotzanfälle sind Charaktersache. Dass Ihre Tochter nicht gleich wütend wird, sondern erst zu diskutieren versucht, liegt an der guten sprachlichen Entwicklung.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 04.11.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

wir wissen nicht mehr weiter

Hallo, unser Sohn (5,5 J ) treibt uns ncoh in den Wahnsinn. Er ist sehr lebhaft aber auch für sein Alter sehr weit entwickelt Aber: er hat keinen Respekt vor uns. Wenn ich sage: bitte mach die Musik aus, dann hört er mich überhaupt nicht..ich sag das dann bestimmt noch 5x ...

von lady26 20.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wissen

Wir haben ein sehr Aggressives Kind und wissen nicht mehr weiter. Was tun???

Aggressives Kind Unser Junge ist 4.1/2 Jahre alt. Er war von Anfang an kein einfaches Kind hatte 3 Monatskoliken, seinen ersten Zahn hatte er mit 4,1/2 Monaten und darauf hin bis jetzt massive Schlafprobleme. Von unserem Kinderarzt können wir keine Hilfe erwarten. Schon ...

von Zitronchen 10.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wissen

Erklären,warum leiblicher Vater nichts von seiner Tochter wissen will?

Hallo, meine Tochter ist 6 Jahre alt und möchte ihren Vater kennen lernen.Ich weiß nicht ,wie ich ihr erklären soll,das er nicht von ihr wissen will.Er hat sie noch nie gesehen(vor Geburt getrennt) und nie nachgefragt,außer kurz nach der Geburt.Er wollte da nur wissen,ob es ...

von wildcat39 03.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wissen

Wissen nicht mehr weiter mit ihr

Hallo Fr. Schuster, unsere Tochter (4,5 Jahre) treibt uns wirklich an den Rande des Wahnsinns. Nach Zwillingen dachte ich immer, mich würde nichts mehr schocken, aber sie tut es. Heute hatte ich mal wieder ein Gespräch im Kiga, denn nicht nur zuhause verhält sie sich so ...

von mami1980 01.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wissen

Er klaut :( wir wissen nicht weiter (4 Jahre)

Hallo, ich weiss garnicht wo ich anfangen soll. Ich/wir fühen uns so hilflos (mein Mann und ich). Unser großer Sohn klaut im Kindergarten. Am Montag war es ein Schlüssel aus dem Büro des Kindergartens und am Nachmittag ein Spielzeug dass sein Freund ihm nicht ausleihen ...

von gleitsmaennchen 20.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wissen

Dinge die Kinder nicht wissen sollten

Hallo, mein Ex-Mann (37) hat unserer Tochter (11) vor ein paar Tagen erzählt, dass er im Krankenhaus war, weil er und sein Bekannter nachts überfallen und verprügelt worden sind. Leider hat er kein Detail ausgelassen. Sie hat es mir dann weinend nach der Rückkehr vom ...

von nyah3 26.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wissen

Wissen nicht mehr weiter

Moin Unser Sohn 11 Jahre alt umgeht Regeln lügt bei Situationen die wir nicht nachvollziehen können und Schuld sind laut ihn immer die anderen. Letztens hat er seinen kleinen Bruder beschuldigt, dass er ihm Geld geklaut hätte. Er hilft in der Schulmensa mit und bekommt dafür ...

von delphine0077 17.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wissen

Wir wissen nicht weiter!

Hallo Frau Schuster, mein Mann und ich wissen uns keinen Rat mehr, da unsere Tochter uns bald in den "Wahnsinn" treibt. Sie ist jetzt 27 Monate alt und führt sich seit Monaten nur noch auf. Sie testet ihre Grenzen ständig aus und versucht uns gegeneinander auszuspielen. Ich ...

von bonnie07 11.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wissen

Leona möchte nichts von Ihrer Grossmutter wissen.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich komme heute mit einem Problem auf Sie zu - welches die Tochter meiner Schwester - mein Patenkind betrifft. Leona wird im März zwei Jahre alt und ist bislang ein Einzelkind. Das Problem welches wir mit Leona momentan haben ist folgendes: ...

von Hummelstern 17.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wissen

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.