Christiane Schuster

Tochter schläft kaum

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Guten Tag, Frau Schuster!

Wir haben noch eine Tochter bekommen, die mittlerweile 4 Monate alt ist.
Die ersten sechs Wochen ihres Lebens hat sie - teilwweise bis zur Bewusstlosigkeit - den ganzen Tag nur geschrien.
Gegen 0 Uhr ist sie dann meist vor lauter Erschöpfung eingeschlafen.

Ich habe anfangs gestillt und es hieß, sie würde nicht satt. Also habe ich zugefüttert. Die Verdauung wurde schlechter und ich sollte Milchzucker in die Fläschchen geben.

Nach sechs Wochen Brüllerei waren wir am Ende und sind ins Krankenhaus. Dort wurde der Verdacht auf eine Lactose-Intoleranz gestellt. Ich musste sofort aufhören zu stillen und sie bekommt seitdem Humana SL-Nahrung. Diese sollen wir auch bis Ende des sechsten Monats füttern.

Außerdem hatte die heftige Wirbelblockaden, weil sie bei der Geburt mit ihrer Schulter bei mir im Becken festgehangen hat.
Diese wurden erfolgreich gelöst und wir gehen auch regelmäßig zur Krankengymnastik.

Schlafen ist nur immer noch ein riesiges Problem.
Sie wacht gegen 07:30 Uhr auf, trinkt ihre Flasche, ich wasche sie, wir bringen die Große zum Kindergarten und dann schläft sie - ohne zu murren - 1 - 2 Stunden in ihrer Wiege.
Danach wacht sie gut gelaunt auf und brabbelt in ihrem Bettchen.

Mittags trinkt sie wieder die Flasche, gähnt, reibt sich die Augen und wenn ich sie hinlege, brüllt sie die ganze Siedlung zusammen.
Immer wieder nimmt sie den Schnuller aus dem Mund, wirft sich wütend im Bett hin und her und brüllt los.
Irgendwann hat sie sich so in Rage geschrien, dass ich sie kaum noch beruhigen kann.

Ich mache einen Tropfen Sab Simplex auf den Schnuller, damit sie weiter daran saugt und streichel ihr den Rücken.
Wenn sie dann nach einiger Zeit eingeschlafen ist, wacht sie nach exakt 40 Minuten wieder auf und weint. Ist dann auch nicht mehr zum Schlafen zu bewegen. Sie ist völlig müde, bekommt aber die Kurve nicht mehr.
Nach spätestens 1,5 Stunden muss ich sie wieder hinlegen und sie schläft wieder 40 Minuten und wacht weinend auf.
Diese Spiel machen wir bis abends um 21 Uhr immer wieder.
Um 21 Uhr trinkt sie noch einmal eine Flasche und schläft dann - ohne wenn und aber - ein und schläft bis morgens durch.

Sind wir nachmittags mit dem Kinderwagen unterwegs, wacht sie auch nach 40 Minuten einmal auf, ich muss den Schnuller reinstecken, schieben und sie schläft wieder und schläft dann auch meistens 2 Stunden.

Woran liegt es, dass sie immer nach genau 40 Minuten wach wird?
Es sind nicht 30 und nicht 60 Minuten, sondern immer genau 40 Minuten.

Wie kann ich sie dazu bringen, tagsüber vielleicht 2 x 1,5 Stunden zu schlafen, bzw. nach Einführung der Beikost einen "vernünftigen" Mittagsschlaf zu machen?

Wir sind echt langsam verzweifelt!

von hasi25 am 25.02.2009, 10:48 Uhr

 

Antwort auf:

Tochter schläft kaum

Hallo Ratsuchende
Bis Ihre Tochter nur noch einen Tagesschlaf benötigt, wird es vermutlich noch weitere 6 Monate dauern, sodass ich Ihnen zu zwei Tagesschläfchen rate.
Dass sie nach exact 40Min. aufwacht ist bestimmt zu ihrem Rhythmus geworden, sodass Sie nur behutsam durch sanfte Unterstützung einen anderen Rhythmus einführen können.
Haben Sie die Große zum Kiga gebracht, rate ich Ihnen, die Kleine nicht gleich in ihr Bett zu legen, sondern Sie in einem Tragetuch zu tragen oder in eine Babywippe, ein Reisebett oder Laufgitter in Ihre Sicherheit vermittelnde Nähe zu legen. Bei ausreichender Müdigkeit und evtl. sanfter Musik wird sie sich dort entspannen und auch zufrieden einschlafen können.
Nach der Mittagsmahlzeit tragen Sie sie weiderum noch eine Zeit lang auf dem Arm oder im Tragetuch um Kolliken/Bauchschmerzen möglichst vorzubeugen. Anschließend legen Sie sie dann während eines stets gleichen Einschlafrituals und wiederum bei sanfter Musik in ihr Bett zum Haupt-Tagesschlaf.
Verabreichen Sie ihr bitte genannte Tropfen nur dann, wenn sie unter Blähungen leidet. Spuckt sie den Schnuller immer wieder aus, bieten Sie ihr doch mal (zusätzlich) ein nach Ihnen duftendes Schnuffeltuch an und sorgen Sie für Beschäftigung (Schnullerkette?), sobald Ihre Tochter wach wird.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 25.02.2009

Antwort auf:

Tochter schläft kaum

Dabei habt ihr es doch verhältnismäßig gut. ;-)
Schließlich könnt ihr die Nacht durchschlafen, dass kann ich bis heute nicht (Sohn 1,5Jahre)
Trotzdem kann ich dich verstehen. Aber ich würde mir an deiner Stelle nicht so viel Stress damit machen. Mit 4 Monaten kann man noch keinen endgültigen Rhythmus erwarten. Allerdings schreibst du von 2x am Tag schlafen. Du legst sie aber deutlich häufiger hin.
Warte doch nach dem Mittagessen einfach noch ein bisschen bevor du sie hinlegst. Vielleicht mag sie mit vollem Bauch nicht liegen? Trag sie, kuschel mit ihr (sofern die Zeit das zulässt). Und versuch später sie hinzulegen.
Gegen abend könntest du versuchen sie noch ein bisschen wachzuhalten und sie dann gegen 20 Uhr hinlegen. Dann hättet ihr auch mehr vom Abend.
Mit den 40 min kann ich mir nur so erklären, dass sie nach der Zeit aus der Tiefschlafphase aufwacht. Wir alle werden, wenn wir schlafen nach dioeser Zeit einmal kurz wach und schlafen, wenn sich nichts verändert hat, wieder ein. Meistens können wir uns nicht daran erinnern. Das passiert in der Nacht mehrfach. Am Tag verändert sich halt vieles, es dringen wahrscheinlich auch Geräusche zu ihr, die sie dann wahrnimmt. Und dadurch nicht weiterschlafen kann. Normalerweise gibt sich das nach einiger Zeit, aber nicht unbedingt nach 4 Monaten.
Ach ja, Sab Symplex auf den Schnuller ist, glaube ich, eine schlechte Idee. Zum einen schlecht für die Zähne, aber ich würde auch eine Abhängigkeit befürchten. Du sagst ja selber, dass sie nur dann den Schnuller im Mund behält.
So, ganz schön lang geworden. Wie zu Anfang gesagt. Versuch das lockerer zu sehen. Die Nacht über könnt ihr wenigstens abschalten.

Liebe Grüße,
Alexandra

von gemref76 am 25.02.2009

Antwort:

kleiner tipp..

wenn die kleine wach wird,versuch sie mal aufzusetzen (im bett),und ein bäuerchen zu machen..
das zappeln im bett,kann auch drückende luft bedeuten.manchmal bäuern die mäuse nicht nur einmal.
sab tropfen nicht auf den schnulli,das ist nicht gut für die kommenden zähnchen.
hast du dich mal beobachtet? vielleicht nimmst du sie zu schnell hoch?
ich gab meiner kleinen ein kuscheltuch mit hinein,(nahm es wenn sie schlief wieder raus)
-manchmal ist es auch die liegeposition,die sie nicht mögen..
..ich spreche aus erfahrung :)
beim kleinsten piep war ich da,und meine maus wollte dann natürlich spielen,obwohl sie eigentlich müde war :)

von apolia am 25.02.2009

Antwort:

Danke!

Danke für die Tipps!
Als Ergänzung noch:
Ich lege meine Tochter immer zur gleichen Zeit hin und auch nur dann, wenn ich merke, dass sie müde ist.

Das mit dem Sab Simplex hatte man mir im Krankenhaus auf der Kinderstation gegeben, als wir mit sechs Wochen wegen der Lactose-Intoleranz da waren.

Ein Schnuffeltuch hat sie mit im Bett.

Ich werde versuchen, mal lockerer an die Sache zu gehen.
Ist nur manchmal nicht so einfach, wenn man noch eine "Große" hat, die auch Aufmerksamkeit haben will und zur Zeit extrem eifersüchtig ist.

von hasi25 am 25.02.2009

Antwort:

Danke!

Wurde deine Tochter von einen Kinderorthopäden, der auf Babys spezialisiert ist eingerengt? Denn Kiss-Kinder sollten vorher geröngt werden und auf jeden Fall noch mal nachuntersucht werden, da vielleicht noch eine Blockade vorliegt. Krankengym. lösen das Problem nicht, die lindert nur- deshalb erst Blockaden lösen (vielleicht wurden welche übrsehen) und dann andere Therapien! Kiss-kidd.de
Gruß Nina

von RunderBauch am 25.02.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Tochter schläft nur mit Haaren ein

Meine Tochter wird im April 4 Jahre alt. Seit dem Säuglingsalter krault sie, sobald sie müde wird, meine Haare und zupft daran. Anfangs dachte ich mir wenig dabei, aber mittlerweile ist es etwas nervig geworden. Wie kann man ihr diesen Spleen wieder abgewöhnen? Sie nimmt kein ...

von KarinMichaela 21.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tochter, schläft

Schläft nachts nicht durch!!!

Hallo habe ein problem... Mein Sohn ist 9 Monate alt und schläft nachts nicht durch sonder wacht so gegen 3 uhr auf und bleibt so zwischen 1 und 2 stunden wach und kwengelt rum. Und ab und zu schläft er durch aber unruhig und ist auch am kwengeln und versucht im schlaff auf ...

von Monroschka 11.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft

Nochmal wg. 5jähriger kommt nachts ins Elternschlafzimmer weil er oben schläft

Hallo Frau Schuster und hallo an alle anderen, die mir geantwortet haben (Frage vom 12.1) Danke für die Antworten, ich habe darüber nachgedacht und werde es beherzigen: Er darf doch noch weiter zu uns kommen, wenn er solche Angst hat. Aber eins noch: ich hab eine ...

von stetibi 14.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft

Mein Sohn ( 19 Monate ) schläft nicht mehr durch

Ich bin fast am verzweifeln.Unser Sohn Luca hat immer sehr gut durchgeschlafen und auch in seinem Zimmer und in seinem Bett. Vor ca. 8 Wochen waren wir mit ihm für zwei Tage vereist und haben da mit ihm zusammen ( er aber in seinem Reisebett ) in einem Zimmer für zwei Nächte ...

von DUDU81 31.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft

Mein Kind schläft nicht durch...

Hallo Ich bin mir unsicher wi eich mit meinem Sohn umgehen, wenn es ums schlafen geht. Er ist diesen monat (8.09) acht moante alt geworden. Und ich bin schon so weit mit ihm, da sich es geschafft habe in mittags ins bett zu legen(er schläft dan ungefähr 45min bis anderthalb ...

von xMamaX 24.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft

Stientje schläft so spät ein - und ist am nächsten Tag verdreht...

Unsere Kurze Stientje 3 1/2 schläft leider erst sehr spät ein - sie ist ca. um 19.00 Uhr bettfertig, bekommt dann noch 2 Pixie-Bücher vorgelesen - einmal tüchtig drücken und einen dicken Kuss und ... soll dann eigentlich schlafen. Leider spielt sie dann noch meistens bis ca. ...

von Stientje 24.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft

6,5 jähriger schläft immer noch am liebsten bei mir

Liebe Frau Schuster, mein 6,5 jähriger ist jetzt im 1. Schuljahr und will immer noch am liebsten bei mir im Schlafzimmer auf einer getrennten Matratze schlafen. So schläft er immer am allerbesten und hat auch nachts keine Angst. Alleine in seinem Zimmer schläft er nicht durch ...

von 3-Kerle-Haus 20.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft

Sie schläft nicht alleine ein!

Hallo! Mein Mann und ich haben damals den Fehler gemacht und haben uns damals als unsere große ca 8 Monate war, uns zu ihr mit ins Bett gelegt, damit sie beruhigter einschlafen kann... So, nun ist das Baby mittlerweile schon 4 Jahre alt und mich stört es total, das wir jeden ...

von janine04 16.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft

Gern an alle (und Fr. Schuster): Fünfjährige schläft nicht ein, was tun???

Liebe Frau Schuster, inzwischen bin ich total verzweifelt. Meine fünfjährige Tochter schläft und schläft nicht ein, ruft x Mal am Abend. Gerade ist es wieder 22.00 Uhr und sie liegt heulend im Bett. Sie war heute etwas später im Bett, ca. 20.30 Uhr, dann hat ihr Papa noch eine ...

von Veravera2005 06.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft

6jähriger hat nachts immer noch Ängste und schläft nicht durch

Hallo Frau Schuster, eigentlich ist mein Sohn sicher schon mit seinen 6 Jahren in dem Alter, das ins Babyforum passt, aber ich weiß wirklich keinen Rat mehr. Er hat nachts immer ÄNgste und wacht auf und will einen von uns sehen. Er will nur wissen, dass wir da sind. Oft reicht ...

von 3-Kerle-Haus 25.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.