Christiane Schuster

Sprachentwicklungsverzögerung wie können wir unseren Sohn unterstützen?

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,

ich versuche, mich kurz zu fassen, auch wenn ich höchstwahrscheinlich doch einige Zeilen mehr benötigen werde; das Thema ist nicht ganz so einfach.

Mein Sohn, 3,5 Jahre, hat uns schon immer gesundheitliche Sorgen gemacht. Wir waren schon neun Mal stationär mit ihm im Krankenhaus, von Polypen über Hodenhochstand bis hin zu Fieberkrämpfen und Darmverschluß.
Er hat seit seiner Geburt Probleme mit der Fein- und Grobmotorik, ist sehr spät gelaufen ( 22 Monate) und hat aber bis heute motorisch gut aufgeholt. Er fährt Laufrad, kann rennen und neuerdings auch hüpfen. Dennoch ist er im direkten Vergleich zu gleichaltrigen Freunden wackeliger auf den Beinen.

Er hat schon als Baby viel gebrabbelt, aber die ersten deutlichen Worte kamen sehr spät. Uns fiel relativ früh auf, dass er wahnsinnig gewillt war, sich zu äußern, nur leider kommen die Wörter, die er hört, von der Aussprache her völlig anders aus seinem Mund. Hörvermögen wurde getestet und ist ok.
Die Kuh ist bis heute noch die Muh.
Ein Buch lesen ist seit Monaten ein Bub leles.

Wir sind seit gut einem Jahr ( wir haben wirklich früh begonnen;-)) in Logopädischer Behandlung und mein Sohn macht tolle Fortschritte.

Er spricht schon 4- 5 Wort-Sätze, wiederholt vieles, das man ihm sagt, aber LEIDER LEIDER versteht ihn niemand. Wir ( die Familie) müssen ihn oft "dolmetschen", wenn er anderen gegenüber Fragen beantworten soll.

Er ist - trotz seines Defizites- wahnsinnig kommunikativ und spricht eigentlich rund um die Uhr, aber: LEIDER LEIDER auch nur zu Hause.

Fremden gegenüber spricht er garnicht und den Erziehern im Kindergarten antwortet er leise und eben undeutlich.

Mein Sohn hat eine ältere Schwester, die ihn super versteht und ihm auch "helfen" möchte, sich auszudrücken.

Nun zu unserem Problem:

Er ist ein toller, fröhlicher Junge, der zum Herzerweichen lachen kann.
Leider gibt es auch die andere Seite in ihm, die uns an den Rande eines Nervenzusammenbruches treibt.
Wenn er merkt, dass er sprachlich nicht weiterkommt, wir ihn nicht verstehen oder rumrätseln, was er meinen könnte, fängt er an zu brüllen, was das Zeug hält. In besten Zeiten steigert er sich regelrecht hinein und kann auch mal locker eine Stunde am Stück brüllen.
Liebevolles Trösten hilft genau so wenig wie mit zu brüllen, zu ignorieren oder ihn abzulenken. Er brüllt und brüllt und lässt mitunter seine Wut an seiner Schwester aus, in dem er haut, beißt oder sie schubst.

Wir vermuten stark, dass es sicher eine Form der Eifersucht ist, weil er natürlich schon merkt, dass sie sich so ausdrücken kann dass wir sie verstehen können und wenn er etwas sagt, haben erst einmal alle Fragzeichen in den Augen. Es ist wirklich sehr schwierig, ihn zu verstehen.
Im Zusammenhang kann man ihn gut verstehen, aber wenn er von eben auf jetzt mit einer Idee kommt, müssen wir tatsächlich erst einmal raten, was er meint.

Das frustriert ihn sicherlich.
Desweiteren kann er auch seine Gefühle ( abgesehen von Hunger und Durst) nicht mitteilen. Er kann nicht sagen, ich bin wütend oder traurig, das äußert er durch schlagen oder eben schreien.

Wir als Eltern sind verzweifelt. Wie können wir unserem Sohn nur helfen?
Ich will ihn verstehen und auch seine Bedürfnisse befriedigen, aber ich stoße wirklich an meine Grenzen, weil dieses dauerhafte Gebrüll aufgrund mangelnder Sprache wirklich belastend ist.

Bitte geben Sie uns einen Rat, wie wir mit solchen Schrei-Attacken umgehen können.

Ich danke Ihnen,

Anni

von smukke-pige am 18.03.2013, 21:23 Uhr

 

Antwort auf:

Sprachentwicklungsverzögerung wie können wir unseren Sohn unterstützen?

Hallo Anni
Auf Grund seiner Sprachentwicklungsverzögerung, die Ihr Sohn sicherlich auch selbst negativ bemerken wird, da er kognitivkeine Defizite aufweist, wird er zusätzlich eine recht schwach ausgeprägte Frustrationstoleranz aufweisen.

Neben logopädischer Unterstützung empfehle ich Ihnen die Hilfe eines Kinder-Psychologen und evtl. die Aufnahme in einem Sprachheil-Kindergarten.
Dort wird er beobachten dass jedes Kind so respektiert, aber auch individuell gefördert wird, wie es ist und dass er nicht mehr in eine Außenseiter-Position gedrängt wird.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 19.03.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wie kann ich meinen Sohn beim Deutschunterricht unterstützen?

Hallo Frau Schuster, mein Sohn (10 Jahre) ist in der 4. Klasse. Leider hat sich herausgestellt, das er sehr große Probleme bei Aufsätzen hat. Er kann bei Lesetests die Texte nicht wiedergeben bzw. Fragen dazu nicht beantworten und findet Textstellen nicht wieder. Berichte zu ...

von Strucki36 18.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: unterstützen, Sohn

Zwei gegen Einen: Wie kann ich meinen Sohn unterstützen?

Hallo, mein Sohn (4) hat 2 "Freunde". Sie gehen in die gleiche Kita-Gruppe, sind ca. gleich alt. Wenn sie aber zuletzt privat aufeinander trafen, passierte folgendes (auch wenn noch andere Kinder da waren): Freund 1 sagt zu Freund 2 zum Beispiel: "Jakob (mein Sohn) hat mich ...

von MaRaJa 05.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: unterstützen, Sohn

Kind (2) ist sehr schüchtern - wie können wir unterstützen?

Hallo, unsere Tochter ist knapp 2 Jahr und schon immer ängstlicher, zurückhaltender und schüchterner als andere Gleichaltrige. Das hat sich bereits in der Krabbelgruppe und beim Mutter-Kind-Turnen gezeigt. Heute sagte mir ihre Erzieherin, dass sie in der Krippe nur ...

von Mammamia 12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unterstützen

Hohe Ansprüche an sich sollen wir das unterstützen?

Hallo Frau Schuster, unsere Tochter ist im Sep. 4 Jahre alt geworden. Sie ist sprachlich und auch in anderen Dingen, Kindern in ihrem Alter weit vorraus (Aussage der Erzieherin und Ergebnis bei der Schuluntersuchung). Jetzt ist es seit geraumer Zeit so, dass sie regelrechte ...

von Hexle78 08.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unterstützen

Wie kann ich mein Kind wegen der Ausgrezung unterstützen?

Liebe Frau Schuster, meine Tochter ist 7 Jahre alt und besucht das 2. Schuljahr. Sie kommt sehr gut zurecht, der Unterricht macht ihr viel Freude. Sie ist fleißig und ehrgeizig. Sie war bisher immer ein sehr selbstbewußtes Persönchen, die nie Probleme hatte Freundschaften zu ...

von Familymami 04.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unterstützen

Wie kann ich mein Baby beim Einschlafen hilfreich unterstützen?

Hallo, mein zweiter Sohn (knapp 4 Monate alt) ist ein rund um zufriedenes und glückliches Kerlchen, und im Vergleich zu meinem ersten Sohn wesentlich pflegeleichter. Er hat eigentlich selten was zu meckern - außer er wird müde. Dann wird gebrüllt - aber richtig! ...

von Schneiderlein 22.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unterstützen

Wie kann ich meine Tochter beim Sauberwerden unterstützen?

Liebe Frau Schuster! Meine Tochter ist jetzt 2,5 Jahre alt und wird im Herbst in den Kindergarten gehen. Die Kleine geht schon seit einiger Zeit aufs Klo (mit Sitzverkleinerer), was ihr auch Spaß macht. Wir haben ihr eine Höschenwindel angezogen, damit war es sehr praktisch, ...

von hibbeline 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unterstützen

Trocken werden - wie unterstützen?

Guten Tag! Mein Sohn, 2 1/4 Jahre, kommt seid ca. 2 Wochen immer wieder an, dass er auf's Töpfchen will. Jedesmal wenn er es verlangt, kommt dann auch ein Pipi. Vor 3 Tagen hat er es ganze 8x verlangt. Den Tag darauf sogar für das grosse Geschäft, was auch geklappt hat. Er ...

von MaiNeu 15.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unterstützen

immaginären Freund unterstützen?

Hallo Frau Schuster, ich dachte eigentlich, sowas gäbe es nur in den Fernsehfilmen. Aber unsere Tochter hat scheinbar einen immaginären Freund, den sie Pluncton nennt. Sie fragt mich ständig wo er ist, zeigt dann auf irgendeine Stell und sagt "da ist der Pluncton!" und nimmt ...

von cinderella80 09.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unterstützen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.