Christiane Schuster

mein sohn spricht ständig vom Tod (gerne auch an alle)

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Guten tag.
also mein 4,5jähriger sohn noel spricht sehr viel vom sterben.
er fragt mich öfters wann wir sterben,wann er stirbt usw.
ich antworte ihm dann meistens,das man das nicht so genau weiss,aber die meisten leute sterben erst wenn sie ganz alt sind.
ich sag ihm auch das wir alle mal zum lieben gott kommen und wir dann alle wider sehen die mal gestorben sind.
er spricht somit auch sehr viel von gott.ich hab ihm gesagt das gott die erde gemacht hatt und alle lebewesen.
wir glauben an gott aber gehen selten in die kirche oder sonst was.

letztes lag mein sohn im bett und weinte,als ich ihn fragte was er den hätte meint er,ich möchte nicht sterben wenn ich alt bin,ich sagte ihm dann das das ja noch lange dauert und er keine angst haben muss.
ich probier ihn immer zu beruihgen und ihm die angst zu nehmen.

leider hab ich damit selbst schwierigkeiten,da ich leider selber sehr angst vor dem tod habe,und möchte am liebsten den tod aus meinem leben streichen.
ich kenne aber wahrscheinlich die ursache von meinen ängsten.
als ich ca 8 oder 9 jahre alt war,wohnte neben uns eine kleine familie,die bekam ein baby und ich ging da ab und zu mal hin weil ich da schon soo sehr baby angefressen war.
als ich einmal von der schule nach hause lief,stand der kinderwagen von dem kleinen jungen draussen,mit einem spucktuch drin.ich dachte mir das so ein spucktuch meine puppen gut gebrauchen könnten und nam es einfach so mit.
kurze zeit danach starb das kleine baby an kindstod.
als ich dies erfuhr war ich geschockt,ich dachte immer das baby sei gestorben weil ich ihm das spucktuch gestohlen hab,und lag mit solchen wahnisnnigen ängsten eine woche zu hause,hatte angst das ich jetzt auch sterben müsste usw.
meine mama probierte mir natürlich immer zu erklären das ich sicher nicht schuld an der sache sei.
heute wo ich selbst drei kinder habe,weiss ich natürlich das der kleine junge nicht wegen mir gestorben ist.
aber ich vermute halt,das es bei mir vielleicht so ein kleines drauma ausgelöst hatt.
mag vielleicht blöd klingen ich weiss,spreche selten mit jemanden darüber.

so wieder zu meinem sohn,kann es den sein das er meine ängste spürt??er weiss natürlich nichts von der geschichte und er weiss auch nicht das ich angst vor dem tod habe,rede nie vor meinen kinder über diese ängste.
muss ich mir da sorgen machen,sollt ich das mal mit einem kia abklären.??
ich weiss nicht für mich ist das nicht normal wenn ein kind fast täglich über den tod spricht und das schon seit längerer zeit.
todesfälle in unserer familie gab es biher einen seit er auf der welt ist,und das war seine uroma als er 2,5jahre alt war.
er weiss das sie gestorben ist und fragt auch ab und an mal nach ihr.
ich hoffe sie können mir weiterhelfen.

tschuldigung das es so lag wurde.
ganz herzlichen dank jetzt schon glg Désirée

von 3jungs-mama am 15.09.2009, 20:43 Uhr

 

Antwort auf:

mein sohn spricht ständig vom Tod (gerne auch an alle)

Hallo Désirée
Ihr Sohn wird ganz bestimmt Ihre Unsicherheiten spüren, die Sie beim Thema Tod haben, aber verständlicher Weise ihm nicht zeigen möchten.
Darum rate ich Ihnen, sich erst einmal selbst mit diesem Thema noch umfassender auseinanderzusetzen -notfalls mit therapeutischer Hilfe-.
Vielleicht genügt es aber auch schon, zunächst selbst das Buch: "Wenn Kinder nach dem Sterben fragen" zu lesen, bevor Sie es gemeinsam mit Ihrem Sohn "erarbeiten".

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 16.09.2009

Antwort auf:

mein sohn spricht ständig vom Tod (gerne auch an alle)

das ist ganz normal in dieser entwicklungsstufe. das haben wir genau in dem alter auch durch und auch fast alle kinder, die ich kenne.

wenn dich selbst das thema so ängstigt könntest du dir kurzzeitige therapeutische unterstützung holen.

von mama.frosch am 16.09.2009

Antwort auf:

mein sohn spricht ständig vom Tod (gerne auch an alle)

danke für ihre antwort.
aber ist es in seinem masse den normal oder eher nicht???
was soll ich tun??
ich möchte nicht unbedingt in eine therapie,weil ich fühl mich ja gesund und bin ein fröhlicher mensch.
versuche mich immer abzulenken,falls mal wieder so gedanken vom tod kommen,und versuche auch meinem sohn gegenüber mich nicht ängstlich zu zeigen,wie sie schon sagte wahrscheinlich merkt er das:-(

danke euch Désirée

von 3Jungs-mama am 16.09.2009

Antwort auf:

mein sohn spricht ständig vom Tod (gerne auch an alle)

Hallo Désirée
es kann durchaus sein, dass Ihr Sohn diese Angst vor dem Tod unbewußt als Vorwand für andere Ängste und Unsicherheiten benutzt, weil er spürt, dass er dann ganz bestimmt Ihre umgehende und helfende Aufmerksamkeit erreicht.

Vielleicht können Sie gemeinsam versuchen diese Ängste zu verarbeiten, statt sie zu verdrängen, sodass sie immer wieder "hochkommen"?

Liebe Grüße und: viel Erfolg!

von Christiane Schuster am 16.09.2009

Antwort auf:

mein sohn spricht ständig vom Tod (gerne auch an alle)

Hallo,
also unser Sohn (gerade 5 geworden) fängt auch immer mal wieder damit an. Mein größerer Sohn hatte es nicht, ich denke das ist Typabhängig.

Gruß
Sandra

von juniornasi am 17.09.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Angst vor dem Tod

Hallo, uns plagt mal wieder ein Problem! Unser Großer, er wird im kommenden Monat 6 Jahre, hat seit zwei oder drei Monaten Angst vor dem Tod. Woher und warum kann ich nicht genau sagen. Es ist so, dass er irgendwann im Bett saß und weinte und als ich ihn fragte, sagte er: Ich ...

von seansmama 16.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Thema Tod nahe bringen

sehr geehrte Frau Schuster, meine Oma ist gestorben. Ich habe versucht, dies meiner Tochter, 3,5 Jahre alt, nahe zu bringen. Ich sagte ihr, dass die Oma, gestorben ist, nicht mehr hier ist, dass sie im Himmel ist und ein Engel. Ich möchte das Thema nicht zu negativ ...

von Anja und Jule 15.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

bevorstehender Tod der Uroma

Liebe Frau Schuster, meine Oma liegt im Sterben und mein Mann und ich machen uns Gedanken, ob wir unsere beiden Kinder (3 Jahre und 10 Monate) zur Beerdigung mitnehmen sollen. Meine Oma lebt 500 km von uns entfernt, unser Sohn hat sie max. 4x im Jahr gesehen, redet aber auch ...

von schnnas 17.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Tod und Erwachsenwerden

Guten Tag, vielleicht ist meine Frage ja etwas eigenartig, aber ich mache mir große Sorgen um unseren 6-jährigen Sohn. Seit einiger Zeit sagt er immer wieder, daß er nicht sterben will, oder daß Mama und Papa nicht sterben sollen. Er sagt, er wolle nicht erwachsen werden, ...

von papaya77 09.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Spricht nicht im Kindergarten

Hallo Frau Schuster, es geht um meinen jetzt 4jährigen Sohn. Er geht seit über einem Jahr in den Kindergarten. Die Eingewöhnung hat gut geklappt. Gestern hatte ich ein Entwicklungsgespräch und war ein wenig geschockt. Es wurde mir gesagt, daß er nciht mit den Erzieherinnen ...

von anjak 04.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spricht

Schimpfworte und Tod

Sehr geehrte Frau Schuster, unser Sohn (3 3/4) geht seit 2 Monaten in den KiGa. Kurze Zeit nach beginn fing er an, relativ 'harmlose' Schimpfworte zu benutzen wie blöd, doof, böse, Kacka. Anfangs fand ich das mehr oder weniger normal, habe viel ignoriert. Mittlerweile hört ...

von yuri06224 24.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

21 Monate - Spricht nicht

Hallo Frau Schuster, meine Tochter ist jetzt 21 Monate alt und spricht nur: Mama, Papa, Halt und Nein. Sie versteht ALLES was wir ihr sagen, und ist ein sehr aufmerksames und aufgewecktes Kind. Sie "liest" sehr gerne Bücher - ich spreche ihr deutlich alles vor, was wir ...

von Marisa06 12.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spricht

Bin todunglücklich... was tun??

Hallo, wir haben vor 8 wochen nachwuchs bekommen - unser grosser (31 mon.) hat einen kleinen bruder bekommen. alles hat super gut geklappt, der grosse null eifersüchtig, der grosse wollte den kleinen überall dabei haben etc. nun ist es so, dass ich wegen KS und schlimmer ...

von Claudie32 20.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Tod eines Haustiers, gern an alle (vorsicht lang)

Liebe Frau Schuster, ich hoffe sie können mir weiterhelfen. meine kleine wird in einer knappen woche 2 jahre alt. wir hatten eine katze, die ich heute leider einschläfern lassen musste, da sie einen tumor hatte. nun das problem. meine kleine hatte die katze seit sie auf ...

von jessibaby 14.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.