Sylvia Ubbens

Kleinkind 18 Monate schläft plötzlich schlecht

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens,

unser Sohn (18 Monate) hat schon immer super geschlafen. Ohne Probleme haben wir ihn zum Mittagsschlaf und auch am Abend in seinem Zimmer in sein Bett gelegt und er hat (bis auf wenige Ausnahmen, die ich an einer Hand abzählen könnte) durchgeschlafen.

Mittags legen wir ihn um 13 Uhr ins Bett und haben ihn um 15 / 15:30 Uhr geweckt (ohne wecken würde er bis ca. 16:30 Uhr schlafen)

Abends legen wir ihn um 20 Uhr ins Bett und er hat immer bis 8:30 Uhr durchgeschlafen.

Seit ca. 3 Wochen ist das Schlafen ein Chaos. Angefangen hat es mit dem Mittagsschlaf. Er hat sich umziehen lassen und freute sich auch auf sein Kuscheltier und seinen Schnuller, aber sobald ich ihn ins Bett lege sagt er "nein, nein" und schüttelt den Kopf. Wenn ich dann den Raum verlassen möchte fängt er an zu brüllen und stellt sich ins Bett. Wenn ich ihn dann kurz beruhige legt er sich hin und ich muss mich neben sein Bett setzen bis er schläft, sonst schreit er wieder. Wenn er dann mal endlich eingeschlafen ist, wacht er mal nach 10 Minuten, mal nach 30 Minuten, aber spätestens nach 1 Stunde auf und brüllt aus dem nichts wie am Spieß. Wenn ich dann zu ihm ins Zimmer gehe liegt er manchmal mit angewinkelten knien und Gesicht in die Matratze vergraben schluchzend im Bett oder er sitzt brüllend im Bett. Nehme ich ihn dann auf den Arm schläft er im Arm wieder ein, wenn ich ihn ins Bett legen will brüllt er wieder oder ich nehme ihn mit ins Wohnzimmer und lege mich mit ihm aufs Sofa, dann schläft er auch sofort wieder ein. Auf dem Sofa schläft er dann tief und fest, sodass ich ihn wecken muss. Unserer Meinung nach ist er also auf jeden Fall müde, sonst würde er ja nach dem aufwachen nicht auf dem Arm oder auf dem Sofa weiterschlafen.

Seit ca. 1 Woche schläft er nun auch am Abend nicht mehr alleine ein. Ich muss mich neben das Bett setzen, bis er eingeschlafen ist. Er wacht mehrmals nachts auf, mal jammert er kurz und schläft weiter, mal muss ich zu ihm ins Zimmer und muss mich neben das Bett setzen, bis er wieder eingeschlafen ist. Einmal habe ich schon 3,5 Stunden auf dem Fußboden neben seinem Bett geschlafen. Früh ist er nun oft schon um 5 Uhr oder 6 Uhr wach. Letzte Nacht habe ich ihn dann um 5:30 Uhr mit zu uns ins Bett. Es hat zwar etwas gedauert, aber dann hat er bis 8:30 Uhr geschlafen.

Ich habe schon versucht ihn schreien zu lassen und bin immer nach einiger Zeit wieder ins Zimmer, um ihn zu beruhigen, aber jedesmal wenn ich nach dem beruhigen wieder aus dem Zimmer bin, schrie er nur noch mehr.

Dann habe ich schon versucht die Zimmertüre offen zu lassen und bewusst noch im gegenüberliegenden Bad bei offener Türe Zähne zu putzen / aufzuräumen etc. sodass er mich hört. Immer wenn er wieder angefangen hat zu jammern, hab ich gerufen, dass ich noch da bin. Das hat mal geklappt und mal nicht.

Mittags lassen wir die Lüftungsschlitze der Rollos offen, sodass es nicht ganz dunkel im Zimmer ist. Nachts ist ein Nachtlicht an. Die Türe war "vor dem Chaos" immer zu, da unser Haus relativ hellhörig ist.

Vielleicht wäre es am leichtesten ihn mittags auf dem Sofa und abends in unsrem Bett schlafen zu lassen, aber das möchten wir eigentlich nicht anfangen, da es ja bis jetzt auch nie nötig war.

Wir sind mit unserem Latein am Ende.

Haben Sie einen Tipp? Ist das eine Phase?

Zähne hat er bereits 14 Stück, die unteren Eckzähne fehlen noch und könnten bald durchkommen. Allerdings hatte er bis jetzt keine derartigen Probleme beim zahnen.

Entschuldigung für den langen Text ;-)

Danke für Ihre Hilfe.

von katrin030201 am 26.04.2016, 23:26 Uhr

 

Antwort auf:

Kleinkind 18 Monate schläft plötzlich schlecht

Liebe Katrin030201,

Da das unruhige Schlafen nicht nur den Mittagsschlaf, sondern auch den Nachtschlaf betrifft, scheint die Gesamtschlafdauer zu lang. Schläft er auf dem Arm wieder ein, dann vor Erschöpfung, weil er ja in der Nacht auch mehrfach wach war. Wecken Sie Ihren Sohn beispielsweise morgens um 7.30 Uhr und belassen die anderen Schlafenszeiten, wie sie derzeit sind. Bleiben Sie eine Woche konsequent dabei, damit sich der Rhythmus Ihres Sohnes darauf einstellen kann. Wirkt er müde? Nein, dann behalten Sie die neuen Zeiten bei. Hat die zeitliche Veränderung keine Verbesserung gebracht, melden Sie sich gerne wieder.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 27.04.2016

Antwort auf:

Kleinkind 18 Monate schläft plötzlich schlecht

Hallo Katrin,

so eine ähnliche Phase hatten wir mit unserer Tochter in dem Alter und auch etwas später nochmal auch.

Sie ist, wie auch dein Sohn, eine super Schläferin. Hinlegen, alleine Einschlafen, Durchschlafen, langer Mittagsschlaf usw.
Irgendwann hatte sie eine totale Mamaphase und sie wollte dass ich an ihrem Bett sitzenbleibe, auf den Arm oder dass ich mich mit ihr zusammen hinlege.
Sobald ich wieder raus ging, auch wenn sie auf dem Arm schon halb eingeschlafen war, fing sie wieder an zu Weinen.
Auch nachts wurde sie wach und rief nach mir und hat mich nicht wieder gehen lassen, so dass ich einige Nächte mit ihr auf einer Matratze neben ihrem Bett verbracht habe.
(im Elternbett hats garnicht geklappt, da war sie dann ewig wach)

Bei uns war das Ganze nach 2-3 Wochen wieder vorbei. Und sie schlief wieder wie immer :-)

Denke jetzt, dass war eine Phase wo sie extrem meine Nähe gebraucht hat und dje habe ich ihr dann gegeben in dieser Zeit.

Vielleicht ist es ja ähnlich bei dir. Falls es nicht aufhört mit der Zeit, kann es aber natürlich durchaus sein, das wie Frau Ubbens sagt, sie nicht mehr soviel Schlaf benötigt.

Unsere ist jetzt 2 J. und sie macht nach wie vor lange Nittagsschlaf und schläft nachts durch.

Alles Gute und LG

von Lummerland1998 am 28.04.2016

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Warum schläft mein Sohn so schlecht?

Unser Sohn ist jetzt 1 ´Jahr und 7 Monate und hat es von Anfang an nicht geschafft durch zu schlafen. Er ist ein Frühaufsteher und ist manchmal schon um 4.30Uhr wach obwohl er erst 6.30 Uhr in die KITA muss. In letzter Zeit ist es sehr schlimm mit dem nachts wach werden ...

von sylvie16 01.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Schlecht

Warum schläft Tochter so schlecht.

Liebe Frau Ubbens, unsere 17 Monate alte Tochter ist ein zufriedenes, unkompliziertes Kind. Tagsüber ist sie bestens gelaunt und benimmt sich wie ein ganz normales Kleinkind. Sie geht seit drei Monaten in die Krippe, wo sie sich sehr wohl fühlt und wo sie auch Mittagschlaf ...

von miri82 23.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Schlecht

Warum schläft mein Kind so schlecht ein und auch nicht durch?

Hallo. Meine Tochter ist 3 1/2 Jahre alt und schläft noch nicht durch. Sie ist schon immer ein schlechter Schläfer aber langsam müsste es doch mal klappen. Wir sind im März diesen Jahres umgezogen und plötzlich hat sie in ihrem Bettchen vielleicht ca. Drei vier Wochen ...

von Annelie2012 20.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Schlecht

4,5-jähriger schläft schlecht ein und will nachts ins Elternbett

Hallo Frau Ubbens, unser Sohn (4,5 Jahre) schälft seit einiger Zeit gemeinsam mit seinem 1-jährigen Bruder im Kinderzimmer. Der Kleine geht problemlos jeden Abend 19 Uhr ins Bett, der Große soll zwischen 20 und 21 Uhr gehen. In der Kita macht er fast immer Mittagsschlaf, ...

von Sunnymom2015 28.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Schlecht

Kind schläft schlecht ein

Hallo, meine Tochter ist 2,5 Jahre alt und schläft sehr schlecht ein. Mittags ist kein Problem, es ist nur Abends. Sie steht auch öfter wieder auf. Sie geht tagsüber in die Kita und schläft dort auch 1-1,5 Stunden. Danach hole ich sie. Am Abend haben wir feste Rituale wie ...

von Erdbeere1979 08.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Schlecht

2-Jähriger schläft schlecht und brüllt viel

Liebe Frau Ubbens, bei uns stellt sich im Moment folgende Situation dar: Unser Sohn (2 Jahre und 5 Monate alt) hat bis Ende letzten Jahres gut in seinem Bett geschlafen. Seit nunmehr fünf Monaten wacht er jede Nacht mal mehr mal weniger meckernd/weinend auf und beruhigt sich ...

von rory_2 05.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Schlecht

Baby schläft schlecht ein

Hallo Frau Ubbens, Wir haben in letzter Zeit das Problem das unser Sohn 9 1/2 Monate Anfangs mal gut und dann nicht gut einschläft. Er wacht dann warum auch immer wieder auf und nörgelt oder schreit sogar und ich bin ständig am rennen um ihm seinen Schnuller geben. Kann ...

von Tati 115 04.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Schlecht

Kind (22 Monate) extrem früh wach und schläft abends schlecht ein

Hallo Frau Ubbens, ich gehe gerade auf dem Zahnfleisch und erhoffe mir Ihre Hilfe. Mein Großer ist 22 Monate, der Kleine erst knapp 3 Wochen alt. Der Kleine ist (noch) sehr unkompliziert, stillt alle 2-3 Stunden tagsüber und auch nachts. Der Große war schon immer ein ...

von wolleschaefchen 12.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Schlecht

Warum schläft mein Kind so schlecht?

Hallo, mein kleiner Sonnenschein ist fast 2 Jahre, er ist sehr anhänglich, vorallem an Mama. Er geht nicht alleine schlafen, das heißt ich muss mich sowohl beim Mittagsschlaf, alsauch beim abendlichen Zubettgehen mit dazulegen, bis er eingeschlafen ist. Das Einschlafen dauert ...

von Mandy1903 19.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Schlecht

Sohn (2 1/2 Jahre alt) schläft schlecht durch und wacht sehr früh auf

Sehr geehrte Expertin, wir ersuche Ihre Hilfe in folgender Problemstellung. Unser Sohn, geb. am 18.11.2010, schläft in seinem Zimmer nicht durch. Aus der Not geboren haben wir ihn seit einigen Tagen in unser Bett genommen. Dort schläft er zwar durch, gleichwohl wacht er ...

von hijodelaluna 14.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Schlecht

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.