Sylvia Ubbens

Kind (2 Jahre) weint nach erfolgreicher Eingewöhnung nun wieder jedes Mal

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

unsere Tochter (gerade zwei Jahre alt geworden) geht seit September 2019 zur Tagesmutter (Mo-Do von 8:30-13:30 Uhr). Die Eingewöhnung verlief eigentlich ganz normal. Die ersten Trennungsversuche verliefen ganz ohne Tränen, erst als sie zum Mittagsschlaf dort bleiben sollte, gab es morgens bei der Verabschiedung ein paar Tränen. Laut Tagesmutter war dann aber schnell alles wieder gut und sie hat auch den Tag über nicht mehr geweint. Eine Zeit lang war es jetzt so, dass sie sogar bei der Verabschiedung nicht mehr geweint hat und sie sich nur kurz von mir verabschiedet hat und dann zu den anderen Kindern ist.

Seit ein paar Wochen ist es jetzt jedoch so, dass sie morgen zu Hause schon weint und nicht mehr zur Tagesmutter will und ich mich auch bei der Tagesmutter unter Tränen von ihr verabschieden muss. Außerdem habe ich das Gefühl, dass es von Tag zu Tag schlimmer wird. Erst war es wieder nur beim Verabschieden und jetzt fängt sie mittlerweile schon zu Hause das Weinen an. Heute beim Verabschieden hat sie richtig gekreischt und die Tagesmutter hat sie mir dann mehr oder weniger aus dem Arm gerissen, was mir natürlich auch das Herz bricht und wie ich sie eigentlich nicht zurücklassen möchte.

Die Tagesmutter versichert mir zwar immer, dass wenn ich aus der Tür bin alles schnell wieder gut ist, jedoch habe ich Angst, dass sie bloß das Weinen aufhört, weil sie denkt/ weiß, dass es ja ohnehin nichts bringt. Wenn ich sie abhole wirkt sie oft sehr müde. Sie schläft dort ca. 1- 1 1/2 Stunden, zu Hause sind es eher 2 -2 1/2 Stunden Mittagsschlaf. Außerdem hat sie bei der Tagesmutter fast immer ihren Schnuller im Mund; zu Hause nimmt sie ihn fast nur noch zum Schlafen. Ist das ein Indiz dafür, dass sie sich nicht sicher oder wohlfühlt und sich quasi an ihren Schnuller klammert? Seit ein paar Wochen kratzt sie sich zudem im Schlaf. Kann das durch den Stress kommen?

Unserer Ansicht nach ist sie sehr sensibel. Die Tagesmutter hat auch schon gemeint, dass unsere Tochter, sehr sensibel reagiert, wenn sie beispielsweise nur zu ihr sagt "das musst du aber noch aufräumen" denkt sie gleich sie hat etwas falsch gemacht und fängt bitterlich das Weinen an. Zu Hause reagiert sie auf solche Aussagen nicht mit Weinen, jedoch empfinden auch wir sie als sehr sensibel. Sie will viel kuscheln, braucht ganz viel Körpernähe und ist auch stark auf mich als Mama fixiert. Im Moment fremdelt sie auch mehr als wir es von ihr gewohnt sind. Vor allem vor fremden Männern hat sie Angst und weicht mir nicht von der Seite, wenn wir beispielsweise von Freunden Besuch haben, die sie nicht kennt.

Wir sind nun stark verunsichert, ob unsere Tochter schon bereit ist, fremd betreut zu werden oder ob es ihr im schlimmsten Fall schaden kann.

Ich hoffe, Sie haben einen Ratschlag für mich bzw. kennen das geschilderte Verhalten und wissen, was wir tun sollen.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe!

von Lynn_P am 04.03.2020, 10:09 Uhr

 

Antwort auf:

Kind (2 Jahre) weint nach erfolgreicher Eingewöhnung nun wieder jedes Mal

Liebe Lynn_P,

viele kleine Kinder haben immer wieder Phasen, in denen sie sich schwer von ihrer Mama lösen können. Vertrauen Sie der Tagesmutter, dass Ihre Tochter sich schnell beruhigt.
Zeigen Sie Ihrer Tochter, dass Sie hinter der Entscheidung stehen, dass sie zur Tagesmutter geht. "Du darfst bei der Tagesmutter spielen und Mama geht arbeiten. Nach der Arbeit holt Mama dich wieder ab." Ihre Tochter sollte keine Unsicherheit Ihrerseits spüren, damit sich Ihre Unsicherheit nicht auf Ihre Tochter überträgt.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 05.03.2020

Antwort auf:

Kind (2 Jahre) weint nach erfolgreicher Eingewöhnung nun wieder jedes Mal

Ich kann dir kurz als Mama berichten, die ihr Kind ebenfalls bei einer Tagesmutter hatte. Bei uns gab es anfangs auch Probleme beim verabschieden inkl. Dass die Tagesmami sie mir vom Arm reißen musste. Das ist natürlich sehr unschön für alle Beteiligten. Wir sind dann nochmal einen Schritt zurückgegangen und ich bin morgens nochmal mit rein, erst 15 Minuten, dann 13, 10 etc. Wir haben uns ein Abschiedsritual überlegt, sie hat mir dann immer vom Wohnzimmer aus gewunken. Und nach kurzer Zeit hat sie nicht mehr geweint und ich musste auch nicht mehr mit rein kommen. Mit 2 haben viele Kinder auch nochmal eine Phase, in der sie keine Veränderung wollen, am liebsten zu Hause mit Mama sein wollen. Drücke euch die Daumen dass es bald gut klappt mit der Verabschiedung.

von Kornblume2016 am 05.03.2020

Antwort auf:

Kind (2 Jahre) weint nach erfolgreicher Eingewöhnung nun wieder jedes Mal

Vielen lieben Dank für die Kommentare.

Das mit dem Ritual „nochmal vom Fenster aus Winken“ finde ich eine gute Idee. Vielleicht können wir das auch so umsetzen. Vielen Dank fürs Berichten von der eigenen Erfahrung.

Und ja, vielleicht bin ich auch schon so verunsichert, dass es sich auf meine Tochter überträgt. Ich werde versuchen, Ihren Tipp anzunehmen und sie wieder mehr darin bestärken, dass es ihr ja bei der Tagesmutter mit den anderen Kindern gefällt.

Viele Grüße

von Lynn_P am 06.03.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kind lehnt Großeltern plötzlich ab und weint Abends nach Papa

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter wird in zwei Monaten 4. Am Samstag wollten mein Mann und ich abends weggehen. Meine Eltern kamen zu uns um auf unsere Tochter aufzupassen. Wir machen das nicht so oft aber es hatte nie Probleme gegeben. Als wir gehen wollten fing sie plötzlich ...

von melly2607 19.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weint, Kind

Kind weint nur bei mir wenn ich ihn hinlege

Hallo Frau ubbens, Ich muss mich nochmal mit einem Problem an sie wenden. Seit ca. Einer Woche weint mein Sohn 14 monate wenn ich ihn abends hinlege, ich bin seine Mutter. Vorher war das nie ein Problem auch mittags ist es kein Problem. Wenn mein Mann ihn hinlegt ist es ...

von Claudia Hei 15.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weint, Kind

Kind 4 jahre weint nach über nem Jahr Kindergarten immer noch

Bin langsam mit meinem Latein am Ende.. Mein Sohn geht seit letztem Jahr August in den Kindergarten.. Die Eingewöhnung lief super, ich konnte gleich gehen und wenn ich ihn holen wollte, wollte er noch länger bleiben.. Aber von einem Tag auf den anderen hat er morgens geweint ...

von Heidi 37 02.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weint, Kind

Kind weint beim Kindergartenbringen

Hallo Frau Ubbens, Meine Tochter ist 4, sie hat im letzten Kiga-Jahr eine Krippe besucht und seit September den Kindergarten in der gleichen Einrichtung. Bereits in der Krippe hat sie zum Ende des Kindergartenjahres (zuvor nie) die Angewohnheit entwickelt, beim bringen stark ...

von Okt.baby 27.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weint, Kind

Kind weint in der Krippe

Guten Tag Frau Ubbens, mein Sohn 21 Monate, weint seit einer Woche wenn wir ihn zur Krippe bringen. Er besucht die Krippe schon seit Februar mit seiner Zwillingsschwester. Bisher gab es eigentlich keine Probleme. Es kam auch schon vor dass ihm der Abschied schwer viel und er ...

von TwinnnnyMum 31.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weint, Kind

Kind weint tagsüber im Kindergarten

Hallo, unser Sohn ist 3 1/4 Jahre alt und geht seit Anfang September in den Kindergarten. Er ist sehr sensibel und hinterfragt vieles und hat eine kleine Schwester die 1 1/4 Jahre ist. Die ersten beiden Kindergartentage waren super und er ist gleich von 8-11 uhr alleine dort ...

von Sonnenblume987 26.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weint, Kind

Kind weint und schreit nachts

Hallo! Meine 3 Jährige Tochter weint und schreit plötzlich nachts. Sie ist aber meistens nicht ansprechbar und schläft dabei. Es kann schon mal vorkommen, dass sie 4x in der Nacht weint. Sie geht seit Anfang Sep. in den Kindergarten und begonnen hat es nach ca. 1 Woche. Ab ...

von Braut1985 16.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weint, Kind

Kind weint und bockt viel

Hallo mein Sohn ist fast zwei und hat seit längerem die Phase das er sehr viel weint und bockt und auch nicht immer auf mich hört oder mich ignoriert. Ich muss dann schientest lauter werden oder ihn von dem Geschehen wegnehmen. Doch dann fängt er immer an zu weinen und ...

von Beinchen091 19.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weint, Kind

Kind 5,5 Jahre alt weint plötzlich herzzereissend beim Abgeben im Kiga

Guten Morgen, ich würde Sie gerne um Rat bezüglich meines Sohnes 5,5 Jahre (Vorschulkind) fragen. Er weint nun seit ca. 4-5 Wochen jedes Mal beim Abgeben im Kindergarten. Man merkt raus,dass es definitiv kein Trotzweinen ist, also nicht aus Bockigkeit geschieht. Er hat ...

von nawe 28.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weint, Kind

Kind (3) weint im Kindergarten

Hallo Mein Sohn geht seit Mai in den Kindergarten. Zuerst war er bei den Jüngeren Kindern, wo es nach einer längeren Eingewöhnungzeit ganz gut geklappt hat. Nur gesprochen hat er nicht. Seit August ist er nun bei den 3-6 Jährigen in der Gruppe. Das funktioniert leider ...

von Katrin198787 19.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weint, Kind

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.