Sylvia Ubbens

Einschlafprobleme

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

ich schreibe, weil wir langsam mit unserem Latein am Ende sind, und wirklich bei diesem Thema langsam nicht mehr können, es frustrierest uns so sehr.

Unsere ältere Tochter ist 26 Monate alt und war noch nie „einfach“ beim Thema Ein - & Durchschlafen.
Als unsere zweite Tochter vor 7 Monaten geboren wurde, und seitdem wir die Ältere in ein richtiges Bett umgezogen haben (weil sie beim Ausbüchs-Versuch aus dem Gitterbett gefallen ist), ist es unheimlich frustrierend.

Es dauert JEDEN Abend im Schnitt 1-2.5 Stunden bis sie einschläft. Sie schläft bis ca. 6h30 /7h morgens, wird aber nachts gegen 2-3h wach und kommt in unser Bett.

Mit einem 7 Monate altem Baby, einem Mann, der sehr oft abends arbeitet und keiner Familie vor Ort ( wir leben berufsbedingt im Ausland) komme ich wirklich an meine Grenzen.
Ich verbringe teils 2-3h täglich (!) damit sie zum schlafen zu bringen, was ich einfach nich mehr kann, ich verliere tatsächlich die Geduld und bin unglaublich frustriert und genervt dadurch.

Wir haben so ziemlich alles versucht:

Einschlaf-Ritual - Essen 18.00, Baden 18.45, Vorlesen & 1 Becher Rooibos Tee mit Milch & Zähneputzen 19-19.20 (circa) aber vor 21h schläft sie NIE ein. ( die Zeiten haben wir auch mal variiert)

Natürlich kriegt sie keine Süssigkeiten, kein Fernsehen ( bis auf 1-2 x Woche eine Folge Sandmann, läuft bei uns auch nie der Fernseher), wir versuchen sie ab 18h langsam ruhig zu kriegen, aber sie dreht dann eher nochmal auf.

Im Bett dann wälzt sie sich, macht quasi Yoga Posen im Bett und ist so unruhig.
Wir hatten eine „Sleep Consultant“ hier, die uns nicht wirklich weitergeholfen hat. Ihr Tipp war es das Zubettgehen auf 21h zu legen, da sie ja vorher nicht müde zu sein scheint. Und ihrer Meinung nach dann auch genug Schlaf kriegt, da sie schließlich bis 7h morgens schläft.
Wir haben es probiert, aber ohne Erfolg.
Außerdem denke ich schon, dass sie müde ist, sie kommt nur nicht zur Ruhe, das scheint ihr größtes Problem zu sein.

Seit 1 Wo geht sie nun vormittags in den Kindergarten. Schlaftechnisch macht es aber keinen Unterschied.
Mittagsschlaf dauert ca. 1.5h ( bevor es mit KiGa losging von 11h-12h30, jetzt 13h-14.30h ( auch nicht einfach, aber i.d.R. etwas besser als abends)

Ich bin wirklich langsam ausgelaugt und werde auch laut zu ihr, wenn sie nach 1 h immer noch im Bett rumturnt und mir was erzählen will. Ich merke, dass meine Toleranz beim Thema Einschlafen aufgebraucht is, was mir gleichzeitig auch so leid tut, da sie ja nichts dafür kann und es nicht ihre Schuld is. Wir befinden uns in einer Schleife. Mit meinem Mann ist es nicht anders, sie schläft sogar schlechter mit ihm ein, da sie super aufgeregt ist, dass Papa da ist.

Mittlerweile sitze ich nicht mehr in ihrem Bett sondern auf einer Bank daneben. Wenn ich das Zimmer aber verlasse ( weil zB das Baby weint), dann weint sie auch sofort und wird wach.

Weil ich so am Ende war, und einfach nicht mehr konnte, habe ich einen Tipp einer Freundin aus den USA verfolgt - Meiner Tochter zunächst ruhig erklären, dass ich den Raum verlasse wenn sie nicht ruhig im Bett bleibz, und dann Tür zu und aus dem Zimmer gehen.

Sie ist förmlich ausgerastet, sie hat geschrien wie am Spieß, so dass ich nach 2 min wieder zurück kam - ABER , sie ist danach eingeschlafen.
Das habe ich jetzt in meiner Verzweiflung 2-3 mal gemacht, aber es kann ja nicht der richtige Weg sein oder?

Ich wäre für Ihre Einschätzung und einen Tipp sehr dankbar. Viele Grüße Lena

von lenalin am 29.01.2018, 12:07 Uhr

 

Antwort auf:

Einschlafprobleme

Liebe Lena,

da Ihre Tochter abends nicht vor 21 Uhr schläft, scheint sie wirklich nicht so viel Schlaf zu brauchen. Der nach hinten verschobene Mittagsschlaf wird die abendliche Schlafenszeit nicht auch noch begünstigen.

Probieren Sie es noch einmal damit aus, Ihre Tochter abends später schlafen zu legen. Vielleicht fangen Sie mit 20.30 Uhr an. Halten Sie diese Zeit für mindestens 14 Tage bei. Ist die Einschlafzeit verkürzt, verschieben Sie die abendliche Schlafensgehzeit um 15 Minuten nach vorne. Diese halten Sie für eine Woche bei usw.. Mag Ihre Tochter eine kleine Massage annehmen? 10 Minuten können schon für Entspannung und ein gutes Einschlafen sorgen. Legen Sie Ihrer Tochter beim Einschlafen eine Hand auf den Bauch oder Rücken, je nach dem, in welcher Position Ihre Tochter sich am liebsten hinlegt.

Fängt Ihre Tochter an zu turnen, erklären Sie ihr, dass Sie nur bei ihr bleiben, wenn sie ruhig liegen bleibt. Turnt sie weiter, verlassen Sie kurz das Zimmer, auch wenn Ihre Tochter weint. Gehen Sie nach zwei Minuten wieder zu ihr. Natürlich soll Ihre Tochter nicht unnötig weinen. Vielleicht muss sie aber einmal ihren Frust bzgl. des Einschlafens loswerden, um dann gelöst in den Schlaf zu finden. Sie gehen ja wieder zu Ihrer Tochter, sie muss sich entsprechend nicht in den Schlaf weinen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 30.01.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Einschlafprobleme / Eifersucht zwischen Geschwistern

Liebe Frau Ubbens, ich hatte Ihnen schon mal geschrieben, leider konnten wir unser Problem noch nicht lösen: Wir haben zwei Kinder (Tochter, fast 6; Sohn, 3 1/2), außerdem bin ich derzeit im 6. Monat schwanger. Mit unserem Sohn sind wir seit ca. einem halben Jahr auf ...

von LaTraviata 24.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafprobleme

Einschlafprobleme

Meine Tochter wird bald 3 Jahre. Bis vor ca. 6 Monaten hatten wir keine Einschlafprobleme, allerdings hatte sie damals noch eine Schnuller. Sie ist freiwillig und schon sehr früh (18:00-18:30 Uhr) ins Bett gegangen und ist sofort eingeschlafen. Die Schnullerentwöhnung (vor 6 ...

von bellis123 19.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafprobleme

Was kann man machen bei Einschlafproblemen?

Guten Abend, Ich habe eine Frage, mein Sohn ist 9 Monate alt und seit ca. einer Woche weint er wenn wir ihn ins Bett legen. Ich erkläre kurz mal wie wir es immer gemacht haben: wenn Badetag ist dann baden, Flasche und direkt ins Bett ohne Probleme ist er eingeschlafen (Gute ...

von Lian2016 22.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafprobleme

Plötzlich Einschlafprobleme

Hallo, Mein Sohn ist 20 Monate alt und seit ein paar Wochen haben wir plötzlich große Einschlafprobleme. Er konnte schon mit 3 Monaten alleine in seinem Bett einschlafen und das bis vor ein paar Wochen. Von einem Tag auf den anderen dauert das Einschlafen plötzlich bis zu 2 ...

von italienmama 23.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafprobleme

Plötzlich wieder Einschlafprobleme

Meine Tochter(1Jahr, 10 Monate alt), hat plötzlich wieder einschlafprobleme. Sie weint sehr lange bis sie einschläft. Sie schläft in ihrem Zimmer im eigenen Bett seit sie 6 Monate alt ist. Aller paar Minuten gehen ich oder der Papa nochmal rein und beruhigen sie. Solche ...

von hasi88 19.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafprobleme

Einschlafprobleme

Hallo mein Baby ist 9wochen alt. Mittlerweile haben wir das Problem das sue einfach nicht alleine einschläft obwohl wir neben ihr sitzen. Sie schreit wie am Spieß! Selbst wenn wir sie auf uns einschlafen lassen ist einige Minuten Theater. Wie können wir das änderen bzw ihr ...

von Misslou1985 13.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafprobleme

Einschlafprobleme 17 Monate altes Kleinkind

Hallo Unser Sohn braucht schon immer unser Beisein beim einschlafen, jetzt ist er 17 Monate alt und wir sitzen 1/2 bis 1,5 Std neben seinem Bett bis er endlich einschläft. Er geht um 19 Uhr ins Bett und ist auch müde. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Mir macht es nichts aus ...

von Luna_89 03.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafprobleme

Ständiges Quengeln und weinen sowie Einschlafprobleme

Guten Tag Ich habe gleich mehrere Probleme auf die ich mir keinen Rat mehr weiß. Unsere Tochter (jetzt fast 4) hat schon seitdem sie ein Säugling war enorme Schlafprobleme. Sie war ein Schreibaby und hat demzufolge auch als Säugling nie länger als 20 minuten am Stück ...

von jaccaro 16.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafprobleme

massive Einschlafprobleme bei 7Jährigen...was können wir tun?

Guten Tag! Wir haben seit ca.1Woche massive Probleme mit unserem 7Jährigem Sohn. Er war immer ein sehr guter Ein-u.Durchschläfer u.hatte nie Probleme in irgendeiner Form damit. Nun gestalten sich unsere Abende so,dass er ab 18.00 schon beginnt sich Gedanken über das ...

von nic.m 22.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafprobleme

Was machen bei plötzlicher Anhänglichkeit und Einschlafproblemen (Vorschulkind)?

Guten Tag! Meine Tochter ist 5 1/2 Jahre und seit Sylvester unglaublich Mama-fixiert, anhänglich und will fast jede Nacht bei mir schlafen. Sie ist eh generell auf mich fixiert und schüchtern, aber eigentlich war sie sehr selbstbewusst geworden. JEtzt wollte sie noch nicht mal ...

von VanessaJulia 08.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafprobleme

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.