Sylvia Ubbens

7 Jähriger einfach nur frech

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

ich schreibe Ihnen, weil mein 7 Jähriger mich langsam zur Verzweiflung treibt- vielleicht haben Sie ja einen Rat für mich.

Wir sind eine Familie mit 2 Kindern, ich bin Vollzeitmami, wir haben keine besonderen
Probleme.
Auch Junior ist woanders wirklich ein Vorzeigekind. Nett und höflich, gut in der Schule,
erfolgreich im Sport, hat Freunde....egal wo ich hinkomme, alle sagen mir, wie toll
mein Sohn so ist.

Zuhause sieht es leider anders aus...nicht durchgehend, aber ich habe das Gefühl, es wird immer schlimmer.....ich höre nur noch: "mach ich nicht"" "keine Lust" "kann ich nicht"....morgens anziehen und Haare machen- eine Katastrophe.
Dauert ewig. Endlose Diskussionen, wieso z.B. Haare machen, wenn er eh ne Mütze aufsetzen soll. Habe ihn gefragt, warum wir uns waschen, wenn wir wieder dreckig werden- oder was essen, wenn wir doch wieder Hunger haben...so zum Vergleich..... nutzt nix. Wenn ich sage, er macht das jetzt und fertig, gibt´s nen Tobsuchtsanfall.
Alles ist ungerecht, er wird angeblich immer falsch behandelt - seine Meinung.

Das ist nur ein Beispiel. Hausaufgaben- wehe, man sagt ihm, es sei ein Fehler
drin....Tobsuchtsanfall. Ich hätte keine Ahnung. Naja, ich denke, für die
erste Klasse reichts bei mir noch...;-))...

Aufmerksamkeit bekommt er jede Menge, wenn er auch mal für seine kleine
Schwester zurück stecken muss.
Der bringt er jede Menge Blödsinn bei. Ok, das machen vermutlich alle.

Aber muss denn jede Kleinigkeit, die man von ihm will, in einer endlosen Diskussion oder mit einem Wutausbruch enden? Meinerseits gibt es dann meistens
Süßigkeiten-oder Medienverbot. Keine tolle Lösung, aber mir fällt nichts besseres
ein. Geredet habe ich schon, tue ich immer noch und wieder, mir quasi den Mund fusselig.

Was kann ich besser machen???

Vielen Dank!

von Marlene212 am 17.12.2019, 09:50 Uhr

 

Antwort auf:

7 Jähriger einfach nur frech

Liebe Marlene212,

bleiben Sie mit Ihrem Sohn in einem Raum, wenn er sich morgens anzieht. Müssen Sie in der Zeit den Frühstückstisch decken, Ihre Tochter anziehen uws., dann darf sich Ihr Sohn in der Küche oder in dem Raum anziehen, in dem Sie Ihre Tochter anziehen. Allein in einem Raum ist es zu verführerisch, die Zeit zu verträumen oder andere Dinge zu tun. Versuchen Sie es in den nächsten Wochen vermehrt mit Motivation und Lob, wenn es gut läuft.

Gerne kämmen Sie Ihrem Sohn die Haare, sobald er angezogen ist, so müssen Sie nicht endlos diskutieren und warten, bis er es selbst macht.

Bzgl. der Hausaufgaben sehe ich es wie meine Vorrednerin. Sie gucken nach der Vollständigkeit, die Lehrerin nach den Fehlern.

Begleiten Sie Ihren Sohn auch beim abendlichen Umziehen. Er braucht Ihren Zuspruch. Er ist noch zu jung, um die zeitliche Dimension abzusehen. Helfen kann auch eine 10-Minuten-Sanduhr. Diese kann sich Ihr Sohn umdrehen, wenn er mit einer Tätigkeit beginnt. 10 Minuten für´s Umziehen, 10 Minuten für´s Zähneputzen (angefangen beim Zahnpasta auf die Bürste geben) usw..

In den nächsten Wochen versuchen Sie, Ihrem Sohn ein wenig entgegenzukommen, damit er leichter aus seiner Diskussions- und Wutschleife rauskommen kann. Zeigen, wie selbständig er eigentlich ist, kann er dann in ein paar Wochen wieder.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 18.12.2019

Antwort:

7 Jähriger einfach nur frech //Nachtrag

P.S. Zu den Haaren- nicht das der Eindruck ensteht, er bekäme nur "dumme Antworten"- die Antwort das er seine Haare kämmen soll, damit sie nicht verfilzen und er in der Schule vernünftig aussieht, bekommt er immer als erstes. :-)

von Marlene212 am 17.12.2019

Antwort auf:

7 Jähriger einfach nur frech

Hallo,

erstmal: Dass er sich auswärts benehmen kann, ist ja ein gutes Zeichen dafür, dass er die "Regeln" umsetzen kann.
Verstehe ich Dich richtig, dass Haare kämmen und Hausaufgaben eure Hauptkonfliktfälle sind? Damit würde ich anfangen.
Er kämmt seine Haare nicht (mit einem an sich guten Argument)? Lass ihn doch. Ich kenne aus dem Bus reihenweise ungekämmte Kinder, auch ganz ohne Mütze. Mach ihm einfach klar: Haare kämmen liegt jetzt in seiner Verantwortung. Wenn sie verfilzen, was ja Deine Sorge ist, werden sie abgeschnitten. Das ist ja normalerweise keine Tragödie, Haare wachsen ja nach.
Und zu den Hausaufgaben: Kontrollier, ob sie vollständig sind, aber mehr nicht. Alles andere ist Aufgabe des/r Klassenlehrers/in, der dann pädagogisch darauf reagieren kann (Flüchtigkeitsfehler oder echte Lücken).
Und Deine Konsequenzen passen, wie Du selbst schon gemerkt hast, nicht zur "Tat". Überlegt Dir vorher, was passen könnte. Er macht Unfug und dabei zB Unordnung? Dann muss er das selbst aufräumen oder die Zeit geht vom Abendritual/von der gemeinsamen Spielzeit ab. Damit legst Du sein Verhalten in seine Verantwortung.
Er bekommt einen Wutanfall? Sag ihm, dass Du Dich nicht anschreien lassen möchtest und darum den Raum verlässt. Ohne Gegenüber wird er sich schnell beruhigen.
Er trödelt morgens? Dann muss er früher aufstehen. Und stell ihm einen Wecker im Bad, der nach ausreichend Zeit klingelt und das Badzeitende verkündet. Dann musst Du (im Laufe der Zeit) nichts mehr sagen.
Erklär ihm in einer ruhigen Minute, dass die Situation (nicht er) so ist, dass sich etwas ändern wird. Dann musst Du das aber auch konsequent durchziehen und aushalten, wenn er erstmal dagegen rebelliert. Auf Dauer wird euer Zusammenleben dadurch bestimmt wieder harmonischer.

Viele Grüße

von Mamamaike am 17.12.2019

Antwort auf:

7 Jähriger einfach nur frech

Danke für Deine Antwort. Diese "natürlichen Konsequenzen" haben wir durchaus.
Dieses: Du machst Unordnung- also räumst Du auf. Du bist nicht fertig, wenn Papa kommt- also wird Papa zwangsläufig weniger mit Dir spielen, weil Du ja nicht im
Schlafanzug bist und Deine Zähne noch nicht geputzt hast. Letzteres ist ein
klassisches Beispiel. Jeden Abend 1 Std Zeit für umziehen und Zähne putzen.
Ergibt sich aus der Zeit zwischen Abendbrot bis Papa kommt, ich mache derweil die Kleine bettfertig.
Jeden Abend mache ich ihn mehrfach darauf aufmerksam, das die Zeit läuft.
Regelmässig wird die Spielzeit gekürzt weil er wieder nicht fertig ist- und obwohl er das durchaus versteht, gehen die Diskussionen los, Wutanfall.
Es sind nur Beispiele, auch das mit den Haaren und Hausaufgaben.

Aus dem Zimmer gehen oder ihn in sein Zimmer schicken- ja, würde ich gerne.
Wurde mir schon öfter geraten, diese Wutanfälle sind nämlich nicht neu, nur die
Diskussionen seinerseits im Vorfeld.
Als Baby und Kleinkind hat er sich blau geschrien- es war als keine gute Idee, den
Raum zu verlassen und ihn ins Gitterbettchen zu stellen.
Später ist er mir hinterher gerannt- bis heute. Und wenn ich entweder seine oder
meine Tür schliesse, wird dagegen gebollert. Das nutzt also gar nichts.
Seine Schwester ist übrigens anders. Klar ist die auch mal sauer- aber sie schreit
sich nicht blau und kriegt sich auch zeitnah wieder ein.

In ruhigen Minuten sagt er, er weiss nicht warum er das macht und so wütend ist.
Hm. Ja, ich auch nicht.:-(

von Marlene212 am 18.12.2019

Antwort auf:

7 Jähriger einfach nur frech

Vielleicht Taten sprechen lassen statt zu reden.
Wenn dein Sohn mit Sätzen kommt wie "mach ich nicht, keine Lust" dann hat er ja schon gewonnen und anscheinend gibt es auch keine großartigen Gründe, weshalb er sich benehmen sollte.
Sorry aber Süßigkeiten Verbot und Medien, was soll er bitte daraus lernen? Dass Mama gemein ist und Spaß verbietet.
Eure Basis stimmt nicht mehr. In seinen augen bist du überwiegend eine fordernde Mama und es macht ihm anscheinend keinen Spaß.
Arbeite an deiner Basis mit ihm. Unternimm mehr mit ihm, erlebt mal positive Dinge weg vom Alltag. Das verbindet. Sag ihm wie lieb du ihn hast. Dass er ein toller Sohn ist. Spielt zusammen. Zeig ihm dass er dir wichtig ist, auch wenn er manche Dinge eben ungern tut.
Dann wird er vielleicht gern auf dich hören.

:)

von Istnichtrelevant am 18.12.2019

Antwort auf:

7 Jähriger einfach nur frech

Danke für Ihre Antwort. Ich werde es probieren, insbesondere, ihn die Dinge neben
mir tun zu lassen- es stimmt nämlich, alleine verdaddelt er sich, auch wenn er die Uhr lesen kann. Der Widerstand richtet sich, und das fällt mir erst jetzt auf, auch nur gegen Dinge, die er alleine im Zimmer machen muss- während seine Schwester die Mama-Exclusivrechte hat und nix alleine machen muss- vielleicht ist auch Eifersucht dabei,
wenn ich sage : WIR machen dies oder jenes, sieht´s nämlich anders aus.
Hätte das jetzt irgendwie als Rückschritt gesehen- er kann das ja alles, gut sogar, aber
schön, dann machen wir´s aus besonderen Gründen eben zusammen.:-)

Sanduhr finde ich auch gut.

Schöne Feiertage.

von Marlene212 am 19.12.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

6jaehrige hört nicht und ist frech

Hallo Frau Übbens, ich bräuchte bitte mal Ihren Rat. Wir haben eine 6jaehrige Tochter und einen 1jaehrigen Sohn. Nach anfänglicher Eifersucht, die nach der Geburt eines Geschwisterchens ja normal ist, verstehen sich die beiden inzwischen gut und hängen sehr ...

von Sylvia 1980 11.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: frech

Meine Tochter ist im Kiga nur frech

Hallo Frau Ubbens, schon einmal habe ich zum Verhalten meiner Tochter eine Frage gestellt, da sie in der Kita so frech ist. Sie sagten mir, im Kiga sind die Erzieher verantwortlich. Langsam verzweifle ich jedoch. Sie ist mit einem Jungen best befreundet. Der Junge kommt aus ...

von Lelula 13.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: frech

Wie einem frechen 7-Jährigen Grenzen setzen?

Hallo, unser Sohn ist 7 geworden, geht in die 1. Klasse. Er ist ein guter Schüler, ist selbstbewusst, hat Freunde und ist in vielen Dingen schon recht selbstständig (trifft sich oft mit Freunden, kann sich in der Kleinstadt frei bewegen, kennt sehr gut die Uhr, geht allein zum ...

von Sonnenblume20 06.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: frech

Der Sohn meines Lebensgefährten ist alle 2 wochen da.mega frech und aggressiv

Das Kind meines Lebensgefährten ist nun 6 Jahre alt.trennung war als er 1 Jahr war. Er ist alle 2 wochen bei uns.er wird immer frecher und sagt auch öfters arschloch usw zu meinem Freund.er tritt ihn auch und schlägt.auch sein Bruder der 9 ist bekommt oft was davon ab. Mit ...

von Natascha3 18.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: frech

5- jährige frech

Guten Tag Frau Ubbens. Ich bin in der 32. SSW und habe zwei Töchter (2 und knapp 5 Jahre alt). Nun habe ich echt ein Problem mit meiner großen. Sie hört teilweise überhaupt nicht. Provoziert uns, macht Sachen kaputt, ärgert ihre Schwester (richtig mit schubsen, spucken, ...

von melek39 28.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: frech

Junge 4 Jahre alt ist frech

Hallo, Meine Sohn 4 Jahre alt ist ziemlich frech geworden die letzten Tage.Er streckt immer die Zunge raus und sagt das A-Wort. Ich weiß nicht wie ich das unterbinden soll. Wenn ich ihn bestrafe dann wird er erst recht sauer und böse.Das macht mich wahnsinnig. Wenn wir wo ...

von Lina 1811 06.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: frech

4 Jähriger frech ,noch normal???

Hallo, mein Sohn ist fast 4 Jahre alt... Seit 2 Monaten ca sagt er ständig Schimpfwörter, er ist oft frech, hört kaum noch auf uns Wenn wir Besuch haben dann sagt er ständig,du darfst nicht essen,du darfst nicht auf dem Stuhl sitzen, du darfst die und das nicht Nun ...

von Kukuk3 13.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: frech

Tochter 4,5 Jahre wird immer frecher

Hallo, es geht um meine 4,5 jährige Tochter. Sie wird immer mehr zur Diva und meint alle müssen nach ihrer Pfeife tanzen, wenn nicht folgt ein Trotzanfall. Z.b. sie möchte etwas zu trinken, dann brüllt sie Rum sie möchte was zu trinken und sie steht aber nicht auf, sie möchte ...

von FCB2011 26.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: frech

4.5 jähriger ist frech

Hallo Ich habe mit meinen kleinen Sohn 4.5 Jahre alt paar Probleme.. Normalerweise ist er ein sehr liebes und ruhiges Kind, nur manchmal treibt er mich in den Wahnsinn und ich weiß nicht was ich machen soll.. Beispiel: wir gehen in einen laden und er bleibt nicht bei uns ...

von kleinefee11 25.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: frech

Sohn (fast 3) ist zu anderen Kindern frech und hört nicht in der Kita

Guten Tag, unser sohn wird ende des Monats 3 und ist seit letztem Jahr in der Kita. Wir hatten den Eindruck das er gut zurecht kommt und eher angst, dass er der kleine ist und gehänselt wird o.ä. Nun hat die Erzieherin uns heute angesprochen und gesagt, das er nur noch ...

von Alukiz 04.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: frech

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.