*
Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

   

 

Rohmilchkäse verzehrt, wie hoch ist die Gefahr einer Listetioseinfektion?

Sehr geehrter Herr Dr. Costa,

Ich habe gestern einen halbfesten Schnittkäse mit 8 Wochen Reifezeit aus Rohmilch gegessen. Ich habe den Käse auf dem Wochenmarkt gekauft und aufgrund seines Aussehens für einen Hartkäse gehalten. Ich habe mich leider erst hinterher genauer über den Käse informiert. Wie hoch ist hier die Gefahr, sich mit Listerien zu infizieren? Wie handhaben die Frauen in Frankreich ihren Käseverzehr in der Schwangerschaft, da gibts ja fast nur Käse aus Rohmilch? Vielen Dank für Ihre Hilfe.

von Gudrun2012 am 17.07.2012, 11:03 Uhr

 

Antwort:

Rohmilchkäse verzehrt, wie hoch ist die Gefahr einer Listetioseinfektion?

hallo,

in frankreich gibt es auch den ganz normal abgepackten käse aus dem supermarkt. da gibt es ja auch lidl usw....

von heliundmama am 19.07.2012

Antwort:

Rohmilchkäse verzehrt, wie hoch ist die Gefahr einer Listetioseinfektion?

Zunächst einmal die Gute Nachricht - die Infektionsgefahr mit Listerien in diesem Fall ist absolut minimal. Wenn ein Rohmilchkäse über längere zeit gereift wird, haben etwaige Listerien kaum eine Überlebenschance, weil sie das trockene Millieu nicht vertragen.

Trotzdem - vermeiden Sie Milchprodukte, die aus nicht hitzebehandelter (pasteurisierter) Milch hergestellt worden sind. Rohmilch ist also während der Schwangerschaft nicht zu empfehlen.

Sie fragen noch, wie sich Französinnen während der Schwangerschaft ernähren. Nach meinen Informationen tun sie das Gleiche wie die Schwangeren bei uns - ernähren sich größtenteils gesund. Sie haben Tausende von Sorten Käse zur Verfügung, der nicht aus Rohmilch hergestellt werden. Das ist bei uns auch nicht anders - schauen Sie sich nur im Supermarkt oder áuf dem Wochenmarkt genau um; Sie werden feststellen, dass es sehr viele, wunderbare Käsesorten gibt, die man auch in der Schwangerschaft verzehren kann.

von Prof. Dr. Costa am 08.08.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Costa - Ernährung in der Schwangerschaft

Besteht die Gefahr, dass das Baby einen Jodmangel erleidet?

Hallo Herr Dr. Costa, ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und habe vor ca. 2,5 Jahren die Jodittabletten zu mir genommen. Danach habe ich diese, auf Empflehlung der Ärztin abgesetzt, weil die Ärztin feststellte, dass die ganz leichte Vergrößerung der Schilddrüse nicht ...

von Madlen 10.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gefahr

Gefahr?

Lieber Dr. Costa, ich habe vorhin einen selbst zubereiteten Salat mit Schafskäse (auch aus Ziegenmilch hergestellt ) gegessen. Dieser Feta war abgepackt aus dem Supermarkt, ich gehe davon aus, dass er aus past. Milch zubereitet wurde stand nichts anderes drauf). Er war noch ...

von biene87 28.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gefahr

Partner Lebensmittelvergiftung von Hack, ich nicht, trotzdem Gefahr fürs Baby?

Partner Lebensmittelvergiftung von Hack, ich nicht, trotzdem Gefahr fürs Baby? Hallo, Mein freund und ich waren gestern Abend im Diners um ca 22:00 Uhr essen. Wir haben beide einen Riesen Cheeseburger mit pommes und Salat gehabt. Ich habe 2-3 mal abgebissen und sonst ...

von Yara-faie 29.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gefahr

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.