Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Höheres Einkommen verschwiegen bei Unterhaltszahlung

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Liebe Frau Bader,

es geht um meinen fast 15 jährigen Sohn, der bei mir lebt.
Der Vater zahlt seit der Trennung vor über 13 Jahren regelmäßig zuverlässig den Mindestunterhalt nach DD Tabelle Stufe 1.

Es existiert eine Beistandschaft beim Jugendamt, diese hat damals auch den Unterhalt berechnet und einen Titel unterzeichnen lassen. Der Titel ist leider nicht dynamisch, es steht lediglich drin, Herr M verpflichtet sich bis zum 18. Geburtstag Unterhalt der Stufe 1 der DD Tabelle zu zahlen.

Mein Sohn ist die einzige unterhaltsberechtigte Person für ihn.

Erhöhungen nach Altersstufe oder wenn die Tabelle gesetzlich angehoben wurde hat der Vater stets nach Aufforderung meinerseits geleistet. Unterhaltsunterlagen stellte er mir nicht zur Verfügung.

Da sein Lebenswandel aber seit einigen Jahren auf ein deutlich höheres Einkommen hinwies, forderte ich mehrmals in einem persönlichen Gespräch oder per Telefon die zuständige Sachbearteiterin auf, die Gehaltsnachweise zu überprüfen. Es hieß mehrfach, alles habe seine Richtigkeit.

Im Juli diesen Jahres war ich wieder im Jugendamt und forderte nachdringlich auf, noch einmal zu überprüfen. und nun verdient er knapp 2.000 Euro mehr monatlich. Da er seit 8 Jahren in der selben Firma beschäftigt ist in gleicher Position, dürfte sein Gehalt also auch seit längerem deutlich höher liegen.

Laut Jugendamt muss er den höheren Unterhalt erst ab Juli 2015 zahlen. Aber besteht nicht generell eine Angabepflicht des Vaters bei gravierenden Einkommensveränderungen? Und somit auch eine Pflicht zur Nachzahlung?

Lg jamelek

von jamelek am 15.09.2015, 00:14 Uhr

 

Antwort auf:

Höheres Einkommen verschwiegen bei Unterhaltszahlung

Hallo,
nein, es wäre Aufgabe des JA gewesen, ihn alle 2 Jahre aufzufordern, Auskunft zu erteilen.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 15.09.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Unterhaltszahlung

Hallo Frau Bader, mein Mann hat eine 7 jährige Tochter aus einer Beziehung. Er zahlt monatlich 225 Euro Unterhalt. Das wurde letztes Jahr neu berechnet. Nun erwarten wir in 8 Wochen ein gemeinsames Kind. Muss er dann seiner Tochter weniger Unterhalt zahlen oder bleibt das ...

von sinsy 30.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhaltszahlung

Hilfeeee. 500eu unterhaltszahlung

Mein mann muss mtl. 500eu unterhalt für die 3 kinder von der ersten ehe zahlen. Sind verheiratet und haben zusammen 1 kind. Mann verdient nur max 1700eu netto. 1u2 kind 8jahre alt ung. Und 3 kind ist 4 . Bin für jeden antwort dankbar. Hätte man eventl chancen wenn man es neu ...

von Yagmurum 19.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhaltszahlung

Wie hoch ist mein Einkommen im Beschäftigungsverbot?

Liebe Frau Bader, ich bin zur Zeit schwanger mit meinem 2. Kind und bekomme, so wie es aussieht beim nächsten Termin ein Beschäftigungsverbot, da ich zum einen in der Pflege tätig bin und zum anderen bereits zwei Fehlgeburt mit anschließender Ausschabung hinter mir habe, zur ...

von Carina1985 21.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Elterngeld 2. Kind in Eltzernzeit (ohne Einkommen), Mutterschaftsgeld

Hallo Frau Bader, meine Suche hat leider nicht die gesuchte Antwort auf meine Frage gegeben, weshalb ich mich nochmal direkt an sie wende. Mein Sohn wird Ende September 2 Jahre alt. Für ihn habe ich die ersten 12 Lebensmonate Elterngeld (knapp 1400€/Monat) bezogen. Danach ...

von Stumpi 21.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Besteht eine Pflicht der Einkommensangabe bei Mindestsatz Elterngeld?

Guten Tag, ich möchte Elterngeld beantragen und weiß, dass ich nur den Mindest Satz von 300€ bekommen werde. Muss ich mein Einkommen der letzten 12 Monate aufdecken, wenn es sowieso eine geringfügige Beschäftigung und nur 9 der 12 Monate war? (250-340€ monatlich) Vielen Dank. ...

von Thairia 13.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Positives und negatives Einkommen in Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, wenn man in der Elternzeit positive Einkünfte hat z.B. 450 Euro, aber auch einen negativen Gewinn, z.B. 250 Euro, erfolgt hier eine Verrechnung, so dass dann nur z.B. 200 Euro Einkommen berücksichtigt wird? Vielen Dank für Ihre ...

von Tycoonia 10.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Einkommen in der Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, Mein Kind kommt im April zur Welt, also noch vor dem Elterngeld plus. Wegen teilweiser Erwerbsminderung erhalte ich ab November 2014 eine halbe EU Rente. Die wird ja dann auf das Elterngeld grundsätzlich angerechnet. Da ich vor der Schwangerschaft ...

von Tycoonia 06.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Welches Einkommen wird zugrunde gelegt bei Elternzeit vor Geburt?

Hallo! Wenn meine Frau seit Juni 2012 in Elternzeit (für unsere Tochter) ist und momentan in ihrer Elternzeit Teilzeit arbeitet - welches Einkommen wird dann einer Elterngeldberechnung zugrunde gelegt, wenn im Mai 2015 (meine Frau ist dann immer noch in Elternzeit) das nächste ...

von Schneebacke 09.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Mein Partner muss Kindesunterhalt zahlen, wird mein Einkommen mit berechnet?

Hallo liebe Frau Bader, ich habe mich in einen Papa von 3 Kindern verliebt. Für diese zahlt er natürlich regelmäßig Unterhalt und sie kommen alle 14 Tage zu uns. Da sein Einkommen zu gering ist, kann er nicht den vollen Satz für die Kinder zahlen. Der Mutter ist das zu ...

von lostinlove 01.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Einkommenserklärung

Kann man als Alleinerziehende mit steuerklasse 2 den weg absetzen lassen den ich jeden Tag fahre wo auf mein Kind aufgepasst wird wenn ich arbeite denn der ist 30km weit weg wohne aber in der gleichen Stadt wo ich arbeite und hätte eigentl nur 5 Min Fahrweg zur ...

von babyborn90 20.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.