Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Artikel über Schulterdystokie!

Hallo Frau Höfel,
heute habe ich in der neuen "Die Hebamme" (Hippokrates) einen sehr langen und hilfreichen Artikel zur Schulterdystokie gefunden. Ich dachte das könnte Sie auch interessieren. Ich nehme die Zeitschrift direkt mit zur nächsten Schicht, mal sehen ob sich an der Dokumentation was ändert (sie hatten das mit der "schwierigen Schulterentwicklung", die bei uns regelmäßig dokumentiert wird, ja bereits auch schon kritisch angemerkt), denn dort steht:
"Bei der Dokumentation ist zu beachten: Eine Schulterdystokie liegt streng genommen nur vor, wenn die Rotation auch durch Positionswechsel nicht gelingt und man aktiv die Schulter lösen muss. Es wäre also falsch, bereits vorher diese Diagnose zu dokumentieren.Die Diagnose "schwere Schulterentwicklung" sollte nicht dokumentiert werden, weil es keine Definition für die zeitlichen Abläufe bei der Schulterrotation gibt.
Lg und schöne Ostern!

von Anwulikah am 22.03.2013, 19:04 Uhr

 

Antwort:

Online gibt es den Artikel nur für Abonnenten der "Hebamme" o.T.

o.T.

von Martina Höfel am 23.03.2013

Antwort:

Artikel über Schulterdystokie!

Gibt es den Beitrag auch wo online zum komplett lesen?`

Weil, bei uns gab es bei der Geburt eine SD, die sich nur extrem schwer hat lösen lassen. Da mein Sohn auch die komplette eine Körperseite danach verzogen hatte, inzwischen glücklicherweise behoben, wäre das interessant zu lesen.

Ich vermute auch wo das ursächlich bei mir ein Rückenleiden mit dazu beigetragen hat (Beckenschiefstand mit Skoliose, Zustand nach M.Scheuermann, KISS).

Udn vielen Dank schon einmal im voraus.

von Danyshope am 22.03.2013

Antwort:

Artikel über Schulterdystokie!

Auch ich hätte großes Interesse an dem Artikel :-)

von karya am 23.03.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Was ist der Unterschied zwischen Schulterdystokie und erschwerte...

Hallo Frau Höfel, meine Frage steht ja schon oben ;) Wo genau liegt der Unterschied zwischen einen Dystokie und einer erschwerten Schulterentwicklung? In der Hebammenkunde als auch im Internet konnte ich keine befriedigende Antwort finden. Liegt der Unterschied lediglich in ...

von Anwulikah 10.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulterdystokie

Schwangerschaft und Geburt bei Z.n. Cervixinsuffizienz und Schulterdystokie

Guten Tag Frau Höfel, zunächst wünsche ich Ihnen ein frohes Weihnachtsfest! Jetzt wo meine Familie durch die Feiertage zur Ruhe gekommen ist, haben mein Mann und ich auch Zeit zum Nachdenken gehabt ;-). Wir haben zwei Kinder (*07 und *09) und der Wunsch (vom Herzen her) ...

von karya 25.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulterdystokie

McRoberts-Manöver ohne Schulterdystokie?

Guten Tag Frau Höfel, bei der Geburt meines Sohnes wurde das McRoberts-Manöver durchgeführt. Damals kannte ich die Bezeichnung noch nicht, mich verwirrte das Vorgehen lediglich, da aber nach der Geburt so viel anderes wichtig war, habe ich damals bei Hebamme und Ärztin nicht ...

von yanada 19.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulterdystokie

Schulterdystokie

Hallo, mein Baby hatte einen Schlüsselbeinbruch auf seiner linken Seite. Dieser war erst nach ca. 2Tagen durch eine kleine Geschwulst an der Schulter sichtbar. Die Hebamme meinte das könnte unter der Geburt passiert sein, sie hat auch was knacken gehört. Wie kann sowas ...

von 100und1frage 17.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulterdystokie

Ist das Risiko der Schulterdystokie kalkulierbar?

Hallo Frau Höfel, ich hatte heute Geburtsvorbereitungsgespräch und sitze ziemlich ratlos und mit Sorge vorm Rechner um Antwort oder Empfehlung oder auch Beruhigung zu finden. Ich bin jetzt in der 37+5. Mein Kind wird über 4200 g geschätzt (mein erstes wog 4150 g, Kopf 36, ...

von SusannC 09.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulterdystokie

nochmal zu: "Wie entbinden nach Schulterdystokie???"

Hallo, liebe Frau Höfel! Vielen Dank schon mal für die Antwort. Habe aber nun doch noch etwas auf dem Herzen. Ich habe ja nun schon 3 Entbindungen hinter mir. Wie schon geschrieben, alle vor Termin eingeleitet. Die letzte ohne Wehentropf bei 38+3. Nach aufstechen ...

von Pexi 19.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulterdystokie

Wie entbinden nach Schulterdystokie???

Hallo! Ich bin 33 Jahre und bekomme mein 4. Kind.Bin heute 22+1. Bei mir wurden alle Geburten vor dem Termin mit aufstechen der Fruchtblase und teilweise Wehentropf eingeleitet. 1. 1998- Mädchen 38+3 Fruchtblase aufst.+Wehentropf(3730g/53cm) 2. 2007- Junge 39+2 FB aufst.+ ...

von Pexi 18.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulterdystokie

Einmal Schulterdystokie, jetzt beim nächsten KS?

Hallo! Ich 2 Kinder spontan auf die Welt gebracht, die erste Geburt lief ganz normal ( Kind 3800g), bei der zweiten war leider das Kind sehr groß( 4800g) aufgrund eines Schwangerschaftsdiabetes und es kam zu einer Schulterdystokie. Leider hat mein Sohn dadurch eine ...

von Ninaaa 01.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulterdystokie

3. SS-wieder großes Kind-Angst vor Dammschnitt wegen evt. Schulterdystokie

Hallo Frau Hövel, bin in der 37. SSW und habe mittlerweile große Angst vor der Geburt. Es stand relativ früh schon fest, daß mein Baby auch wieder sehr groß und schwer wird und einen großen Kopf haben wird. Mein erstes Kind (Mädchen) war recht zierlich:2950g,49cm, KU ...

von bridget_jones06 21.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulterdystokie

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.