Beikost, Ernährung 10 monat Mädchen

B.Sc. Alina Frohn Frage an B.Sc. Alina Frohn B.Sc. Ökotrophologie, Ernährungsberaterin DGE

Frage: Beikost, Ernährung 10 monat Mädchen

Guten morgen :-) Wir brauchen Ihren Rat bzw. Meinung.   Unsere Tochter jetzt vollendete 10 Monate ( geht morgen in den 11 monat)  wiegt momentan ca. 8,6 Kilo und entwickelt sich prima.  Allerdings macht wir uns bisschen Gedanken um die Ernährung bzw. Ob wir ihr zu wenig , zu viel geben...   So ein typischer Tag sie aus, dass sie von abends zum Schlafen bis hin über die Nacht und morgens irgendwann je nach aufwachen die brust bekommt .   Gefrühstückt wird meist erst gegen 10 Uhr, da ist schon Zeit zwischen der letzten brust vergangen und somit isst sie auch Frühstück mit.   Frühstück gibt es mal Brot mit frischkäse, Avocado oder mal Grieß mit Obst, je nach Lust um ein bisschen Abwechslung zu bekommen.   Mittags bekommt sie ihre warme Mahlzeit... mal was gekochtes oder hipp Gläschen...so viel wie sie satt ist.    Nachmittags gibt es dann ein Snack in Form vom Obst Getreide oder was anderes , je nachdem was wir morgens hatte. Um eine Abwechslung zu haben. Abends bekommt sie dann meistens auch Brot mit Aufstrich und Gemüse oder ab und an kochen wir Kartoffeln mit Gemüse, Nudeln mit Gemüse usw. Wenn wir den Eindruck haben, dass sie nicht genug gegessen hat geben wir ihr noch mal ein halben Milch Getreide brei...   Das hört sich ggf. Viel an aber von den Mengen her ist es überschaubar.  Wir haben gelesen, dass Kinder 91. Kalorien pro Kilogramm brauchen,  das wären knapp 780 Kalorien in ihrem Fall. Es ist aber schon schwierig dahin zu kommen. Wir achten zusätzlich natürlich auf salz und nicht zu viel eiweiß. Zusätzlich kommt noch das Problem, das unsere Tochter nachts jede Stunde wach wird uns meist nur durch die brust wieder einschläft. Ist das normal ? Hat sie nachts noch Hunger? Geben wir ihr zu wenig ?  Machen wir es gut so oder sollte man was ändern ?   Wie oft sollte man ihr Obst und wie viel insgesamt geben ?    Sorry viele Fragen auf einmal ;-)    Vielen Dank schon mal und LG 

von Geronimo am 02.12.2022, 08:21



Antwort auf:

Beikost, Ernährung 10 monat Mädchen

Hallo Geronimo, vielen Dank für die ausführliche Auflistung. Ich finde das hört sich alles schon sehr gut und ausgewogen an. Kinder haben von Natur aus ein Hunger- und Sättigungsgefühl auf welches man sich verlassen kann. Sie wissen genau was und wie viel sie brauchen. Besonders wenn Sie sagen, dass Ihre Tochter sich gut entwickelt und vom Gewicht her in den Perzentilen liegt. Beim Abendessen würde ich darauf verzichten, nach der Brotmahlzeit auch noch den Abendbrei anzubieten. Viele Kinder mögen diesen Brei sehr gerne und essen dann dadurch evtl. weniger von dem zuvor angebotenen. Entscheiden Sie sich abends nur für eine Variante. Pro Tag werden 2 Portionen Obst empfohlen, eine Portion ist etwa so groß wie die Hand Ihrer Tochter. Am besten in Form von frischem Obst, da es so die meisten Ballaststoffe enthält.  Das nächtliche Stillen könnte Ihre Tochter eher als Beruhigung als als Nahrungsquelle sehen. Mit 11 Monaten braucht Ihre Tochter auf jeden Fall nicht stündlich Nahrung. Ich hoffe ich konnte all Ihre Fragen beantworten. Alles Gute Alina Frohn

von Alina Frohn am 02.12.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Beikost/ Milch ausgwogene Ernährung

Hallo Frau Plath, meine Tochter wird in ca. 2 1/2 Wochen ein Jahr alt. Z.zt. versuchen wir die Breimahlzeiten durch normale Kost zu ersetzen. Manchmal bin ich mir unsicher ob ich sie ausgewogen ernähre bzw. ob sie zuviel bekommt. Des Weiteren trinkt sie nicht gerne Wasser/Tee. Anbei eine kleine Übersicht zu den Mahlzeiten: Sie bekommt...


Ernährung/ Beikost bei Frühgeborenen

Hallo, meine Tochter wurde in der 28+4. SSW geboren und ist 7 Monate alt. Korrigiert wäre sie 4,5 Monate. Ursprünglich hatte ich es so geplant, dass ich, wenn sie korrigiert 4 Monate wäre, mit Beikost anfange. Meine Kinderärztin riet mir dazu schon anzufangen, wenn sie 6 Monate ist, also unkorrigiert (auch weil sie sehr viel spuckt). So habe ich...


Ernährung 7.5 Monate

Guten Tag! Mein Sohn ist 7.5 Monate alt. Die ersten 4 Monate habe ich voll gestillt. Ab dem 5. Monat haben wir mit der Beikosteinführung begonnen und mittlerweile sieht sein Essensplan so aus: Morgens 6 Uhr : stillen (allerdings bin ich gerade am Abstillen da er zahnt und mich beißt, daher weiß ich nicht wie viel Milch ich noch habe) Vorm...


Beikost

Guten Tag!  Vorweg möchte ich mich herzlich für die Möglichkeit bedanken hier Fragen zu stellen.  Unsere Tochter ist 6 Monate alt und wir haben gestern mit der 3. Breimahlzeit begonnen. Wir haben mit der Beikost mit 4 Monaten gestartet, weil die kleine Maus uns immer gierig beim Essen beobachtet hat und dabei ganz quengelig wurde. Es klappt ...


Beikost start

Hallo Frau Medefind, mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Er zeigt großes Interesse an unserem Essen, deshalb wollte ich mit der Beikost anfangen. Ich habe ihm zwei Tage lang 2-3 Löffelchen Möhre gegeben, mehr wollte er danach einfach nicht mehr essen. Danach habe ich mit Pastinake angefangen. Das ist auch bei der seilten Menge geblieben. Und j...


Beikost Baby 7 Monate

Guten Morgen :) mein Sohn (7 Monate) bekommt mittlerweile 3 Mahlzeiten am Tag. Ich würde ihm gerne Frühstück anbieten, da er morgens am meisten Lust zu essen hat. Ich habe überlegt ihm Getreidebrei mit Pre-Milch anzurühren. Ist das eine gute Idee oder haben Sie andere Ideen? Er bekommt abends bereits Milchbrei, daher dachte ich morgens be...


Beikost für Still-Baby mit Neurodermitis

Hallo liebe Expertinnen, mein kleiner Sohn ist jetzt knapp 7 Monate alt und seit 2,5 Wochen bekommt er mittags Brei. Bis dahin wurde er (auf errechneten ET korrigierte) 6 Monate vollgestillt und er wird auch weiterhin gestillt. Wir haben den Standard-Empfehlungen zufolge mit einem Gemüsebrei begonnen, dann Gemüse-Kartoffelbrei gegeben und wo...


Häufigkeit Stuhlgang Beikost

Hallo, mein kleiner hatte immer schon selten Stuhlgang (bis zu 3 Wochen nicht). Kam dann immer vom selben. Er bekommt jetzt seit 2 Wochen Beikost (Mittagsbrei aus Gemüse, keine Karotten oder Kartoffeln), und hatte erst nach 1 Woche Stuhlgang (mit Hilfe von einem Kümmelzäpfchen). Ist das zu wenig oder eher normal? Beschwerden hat er nicht. Kein...