Ständiges hysterisches Weinen

   

Antwort:

Ständiges hysterisches Weinen

Hallo du schreibst mir aus der Seele. so ist es bei uns seit dem 20 lebensmonat schon. genau das gleiche wie du. ich fühle mit dir und es ist wirklich sehr anstrengend. er merkt ringsherum gar nicht was los ist. man kann nichts machen, außer ihn einfach weinen lassen. bei uns ist es so, dass er sogar in der Nacht wach wird und sich in Rage weint, weil er vielleicht was schlechtes geträumt hat oder einfach falsch gelegen hat oder oder oder. und wenn das dann mal eine Stunde geht die Nacht, dann ist man noch fertiger. also ich denke, er ist gerade einfach in dieser Findungsphase und er nicht weiß was los ist und er nicht weiß wie er es beenden kann. und weil er merkt, dass du es auch nicht kannst, weint er umso mehr. ich sitze meistens daneben und biete mich an, falls er doch was möchte oder derartiges. was ich nicht mache, ist weggehen, weil dann fühlt er sich allein gelassen und noch mehr hilflos. Also manche sind eben temperamentvoller als andere Kinder. Vg

von chrissi14 am 27.08.2019, 15:02 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.