Dr. med. Ludger Nohr

Bindung

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

 

Bindung

Sehr geehrter Dr.Nohr!
Mein Sohn, im Juli wurde er 3 Jahre alt, besucht seit 2 Tagen den Kindergarten. Bis jetzt wurde er nur von mir (Mutter) und stundenweise von Oma oder Papa betreut. Gestern und auch heute hat er beim Abholen nur kurz aufgeblickt, aber kam mir nicht entgegen und hat einfach weiter gespielt. Andere Kinder freuen sich sichtlich beim Abholen. Ist dies nun ein Zeichen für eine unsichere Bindung? Ich habe ihn immer bedürfnisorientiert erzogen. Nun mache ich mir Gedanken über die Bindungsqualität.
Vielen Dank für Ihre Antwort.

von Karine55 am 04.09.2018, 12:33 Uhr

 

Antwort:

Bindung

Liebe Karine,
Ihre verständliche Frage kann man nicht aus zwei Situationen beantworten. Es kann auch sein, dass Sie in seinem Innneren gar nicht weg waren, die innere Repräsentanz so stabil ist, dass Ihre physische Anwesenheit für seine Sicherheit nicht nötig ist. Wie Ihre Bindung zueinander ist, sollten Sie nicht von wenigen Situationen in Frage stellen lassen. Sie wissen es eigentlich besser, spüren es wahrscheinlich und Einzelerfahrungen sollten Sie nicht verunsichern.
Freuen Sie sich auf Ihren Sohn, zeigen Sie das und lassen Sie ihn erstmal seine Form finden, mit der neuen Situation umzugehen.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 05.09.2018

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.