Frage im Expertenforum Stillberatung an Biggi Welter:

Stillen während der Schwangerschaft

Biggi Welter

 Biggi Welter
Stillberaterin der La Leche Liga Deutschland e.V.

zur Vita

Frage: Stillen während der Schwangerschaft

isa2811

Hallo, mein Sohn ist 9 Monate alt. Bisher habe ich voll gestillt. Die Beikost biete ich an seit er 6 Monate alt ist. Allerdings nimmt er diese sehr schwer an. Nun hat er in den letzten 4 Wochen stark an Gewicht abgenommen. Von 8,5 auf 7,8 kg. Mir ist auch aufgefallen, dass die Windeln nicht mehr so oft mit Urin gefüllt sind. Ich bin aktuell in der 14 SSW. und habe den Verdacht dass sich meine Milch reduziert hat. Allerdings trinkt er immer noch nur eine Brust und scheint auch nicht beim trinken frustriert zu sein. Auch wenn ich nach dem stillen meine Brust ausstreiche kommt noch Milch. Kann es sein, dass ich trotzdem zu wenig Milch habe oder hat sich die Milch vielleicht durch die Schwangerschaft verändert? Wir waren jetzt wegen der Gewichtsabnahme eine Nacht in der Kinderklinik. Die könnten keine körperlichen Defizite feststellen und rieten mir die Beikost stärker zu fokussieren und pre zu geben. Allerdings nimmt er die Flasche nicht an und Beikost Versuche ich alles aber er lässt sich einfach nicht begeistern. Zudem sollte ich ihn nur alle 3-4 Stunden stillen, damit er Appetit bekommt. Allerdings bekommt er durch die Milch ja auch Flüssigkeit und bei den Temperaturen finde ich es blöd ihn evtl. durstig zu lassen, da er auch kein Wasser trinkt.


Biggi Welter

Biggi Welter

Liebe isa2811, in der Schwangerschaft kann die Milchproduktion tatsächlich nachlassen und es ist nicht immer möglich sie mit den üblichen Methoden zur Steigerung der Milchmenge wieder zu erhöhen. Sprich mit dem Arzt, ob er zu Nahrungsergänzungsmitteln rät, er kann auch den Eisen- und Zinkwert deines Kindes einmal überprüfen. Ein Mangel könnte die Ursache für die Appetitlosigkeit deines Kindes sein. Lieben Gruß Biggi


isa2811

Also die Werte wurden schon kontrolliert. Der Arzt rät zu Nahrungsergänzungmittel. Allerdings nimmt er die Flasche nicht an.


Biggi Welter

Biggi Welter

Liebe isa2811, da hilft leider nur viel Geduld. Hier einige Tipps, wie dein Baby die Flasche evtl. doch besser annimmt: - versuche die Flasche anzubieten, wenn das Baby nicht allzu hungrig (zur regulären Stillzeit wird es keine Experimente mitmachen wollen) ist; - anstelle den Sauger in den Mund zu schieben, die Unterlippe damit kitzeln, damit das Kind selbst ihn nimmt; - dein Baby könnte in ein Kleidungsstück eingewickelt werden, welches nach dir riecht; - der Sauger der Flasche könnte mit warmen Wasser auf etwa Körpertemperatur gebracht werden; - probiere verschiedene Sauger - Silikon + Kautschuk, verschieden Formen, größere oder kleinere Sauger; - probiere verschiedene Trinkpositionen aus; - vielleicht geht es mit rhythmischen Schaukeln besser, auch Gehen kann Erfolg bringen. Einige Babys nahmen die Flasche, wenn sie im Autositz saßen, besser; - probiere, die Flasche zu geben, wenn dein Baby schläft; - gib nicht sofort auf, wenn es nicht klappt, probiert es weiter - aber bedenke auch, dein Baby kann auch (tagsüber) aus einer Tasse, vom Löffel, mit der (Kunststoff-) Pipette oder dem "Soft Cup" gefüttert werden - es muss nicht zwangsläufig eine Flasche sein. Wenn du bei Youtube die Stichworte "Cup feeding" und "baby" eingibst, kannst du viele Videos finden auf denen zu sehen ist, wie das geht. Es ist in der Regel von Fütterer und Kind wirklich schnell gelernt. Liebe Grüße, ich hoffe, die Tipps helfen dir weiter! Biggi


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo liebe Biggi, ich habe Mal eine Frage. Seit der letzten Schwangerschaft, ca. ab 3 Monat habe ich immer wieder hohen Puls und ein starkes Unwohlsein mit Schwindel und Angstgefühle. Ich habe es auf die Hormone geschoben. Jetzt ist mein Sohn 9 Monate alt, wird voll gestillt und diese Symptome sind immer noch da....kann es mit dem Stillen zusam ...

Guten Tag :) Ich habe vor 8 Tagen einen gesunden Jungen per Spontangeburt zur Welt gebracht. Es handelt sich um mein erstes Kind. Vor der Geburt, also in der Schwangerschaft hatte ich kein Problem mit Bluthochdruck. Der Blutdruck war perfekt. Während der Geburt war er dann plötzlich viel zu hoch und dies ist jetzt auch nach der Geburt der Fall ...

Thema Still-beschäftigungsverbot Guten Tag, Sorry für den langen Text Ich bin jetzt aktuell in der 14 SSW. Ich arbeite im Büro und im Minijob. Minijob seit November,da wir auf ein bisschen mehr Geld angewiesen sind, da wir uns zwischen der Elterngeldzeit und Kindergartenalter von meinem 1.Kind befinden. Im Minijob klebe ich Einzelteile ...

Sehr geehrte Stillberaterin, derzeit befinde ich mich am Anfang meiner Schwangerschaft und mache mir Gedanken über die Mutter-Kind-Bindung sowie das Abstillen meines 16 Monate alten Kindes. In diesem Zusammenhang habe ich einige Fragen und Unsicherheiten, bei denen ich Ihre Expertise schätzen würde. Zunächst frage ich mich, wie sich die Schwang ...

Sehr geehrte Frau Welter, Wir haben leider ein akutes Problem. Unsere Tochter ist nun 18 Monate alt und wird nach wie vor zum einschlafen gestillt. Bisher klappte alles super. Allerdings bin ich wieder schwanger. Aktuell in der 20 SSW und habe seit 2 Tagen das Problem das ich Kontraktionen der Gebärmutter habe beim stillen. Nun habe ich heut ...

Sehr geehrte Frau Welter, zunächst möchte ich mich für Ihre Arbeit im Forum sehr bedanken! Ich bin aktuell in der 34 ssw und trage seit der 32 ssw auf Anraten meiner Hebamme Medela Brustwarzenformer. Nun tritt seit zwei Tagen Kolostrum aus - gibt es hier etwas zu beachten? Und bleibt das Kolostrum bis zur Geburt bestehen, auch wenn ich es ber ...

Guten Tag liebes Team, Ich bin frisch schwanger in der 4+2 saw. Meine Tochter 2 1/2 wird noch regelmäßig gestillt, vor allem nachts. Ich hatte bereits 2 Fehlgeburten wo man nicht den Grund dafür kennt. Mir wurde aber jedesmal gesagt das, das stillen der Grund dafür gewesen sein könnte. Jetzt habe ich Angst eine erneute Fehlgeburt zu erleiden. ...

Liebe Biggi, ich bin ziemlich verzweifelt und gerade unendlich traurig.  Vor einigen Wochen habe ich festgestellt, dass mein Kleiner (8 Monate) und ein leidenschaftliches Stillbaby kaum noch nasse Windeln hat (1- 2 am Tag), plötzlich abnahm,  vermehrt an der Brust nuckelte ohne zu schlucken und nur noch alle 3 Tage festeren Stuhlgang hatte. Er ...

Hallo Biggi,  und zwar planen mein Mann und ich unser zweites Kind, unsere Tochter ist aktuell 6,5 Monate alt. Sie isst tagsüber fast alle Mahlzeiten (Brei und feste Nahrung) und ich stille tagsüber sehr selten noch. Vor dem Einschlafen und nachts stille ich sie nach wie vor (nachts meistens alle 3 Stunden). Wie sieht es mit stillen aus, wen ...

Hallo Frau Welter, meine Tochter ist nun 13 Monate alt. Ich bin zum 2. mal schwanger und befinde mich in der 11. SSW. Ich stille meine Tochter noch immer, doch seit einigen Tagen macht es mich teilweise extrem aggressiv, so dass ich ihr permanent die Brust aus dem Mund ziehen möchte, weil es kaum auszuhalten ist. Vorallem wenn sie trinkt und dabei ...