Wann ist sinnvoll mit dem Abendbrei anfangen?

 Doris Plath Frage an Doris Plath Ernährungsberaterin

Frage: Wann ist sinnvoll mit dem Abendbrei anfangen?

Hallo, meine Tochter ist 6 Monate alt und vor ca. 4 Wochen habe ich mit Beikost angefangen. Anfangs nur einbisschen Mören, dann Kartoffel und Fleisch, Öl und Apfelsaft bzw. Apfelmuß. Dann wechselte ich die andere Gemüse und jetzt merke ich dass die kleine die Mören und Kürbis im Brei nicht so gerne ißt.... Zur zeit gebe ich Fenchel und Pastinaken. Meine Frage ist soll ich weiterhin mit Mören und Kürbis probieren, erstmal allein Gemüse zu geben oder als Komplett im Brei??? Sie ißt so ca. 100-150 g. Fenchel- o. Pastinakenbrei. Danach trinkt Sie auch keine Milch mehr (ich stille) . Reicht dass als Mittagsmahlzeit aus? Wann ist sinnvoll mit dem Abendbrei anfangen? Danke

Mitglied inaktiv - 05.01.2011, 13:05



Antwort auf: Wann ist sinnvoll mit dem Abendbrei anfangen?

Hallo! Neue Lebensmittel können am Anfang erst mal abgelehnt werden. Das heißt aber noch lange nicht, dass eine Baby diese Speisen grundsätzlich nicht mag. Es kennt das Meiste einfach noch nicht und muss alles erst erfahren und kennen lernen. Wir wissen aus der Praxis, dass Lebensmittel bis zu 8-12 x angeboten werden müssen, bis ein Baby diese akzeptiert. So lange kann diese Lernphase also immer wieder sein. Drum ruhig immer wieder verschiedene Sorten anbieten. Auch mal mehrere Tage hintereinander, damit sich Ihre Tochter an neue Geschmäcker auch gewöhnen kann. Da Sie schon beim Gemüse-Fleisch-Brei angekommen sind, würde ich auch mit diesem kompletten Brei weitermachen. Ein-zwei Gemüsetage sind aber auch mal ok. Solange Ihre Tochter mittags nur Gemüse oder noch kein komplettes Menü isst, bieten Sie anschließend immer noch Milch an. Wenn Ihre Kleine danach nichts mehr mag, reicht es ihr offensichtlich so wie es ist. Üblicherweise wird Monat für Monat eine weitere Milch durch feste Kost ersetzt. Wenn sich Ihr Mädchen also gut an die Mittagsmahlzeit gewöhnt hat, spricht nichts dagegen mit dem Milch-Getreide-Brei am Abend fortzufahren. Ich wünsche Ihnen ein gesundes und glückliches Jahr 2011! Doris Plath

von Doris Plath am 05.01.2011



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Ist es sinnvoll, den Abendbrei einzuführen?

Liebe Frau Klinkenberg, mein Sohn ist 24 Wochen alt und ißt seit der 17. Lebeswoche seinen GKF -Brei, den ich natürlich langsam eingeführt habe. Manchmal ißt er ihn ganz gut, aber häufig mag er nur wenig bis gar nichts davon haben. Ansonsten ist er noch voll gestillt, aber auch hier zeigt er sich sehr launenhaft, er läßt sich oft ablenken und tr...


Sättigung nach Abendbrei

Guten Morgen und fröhliche Weihnachten,   Ich habe eine Frage zum Abendbrei. Unsere zweite Tochter ist nun fast 6 Monate alt, 6,1 kg, 64 cm. Mittags isst sie bereits 160-180g vollwertigen Brei mit verschiedenen Kombinationen aus Fleisch, Gemüse und Kohlenhydraten. Außer Kürbis mag und verträgt sie alles prima, sodass wir vor 2 Wochen auch mi...


Abendbrei

Guten Morgen, ich habe eine Verständnisfrage zum Abendbrei. Wann sollte dieser eingeführt werden? 4 Wochen nach Beginn Beikost, also 4 Wochen gezählt ab den ersten Löffeln Gemüse, oder 4 Wochen nach Etablierung des Gemüse-Kartoffel-Fleisch Breis, also wenn alle Komponenten davon eingeführt worden sind?  Ist es korrekt, den Milchbrei mit 200m...


Abendbrei und pre

Liebe Frau Schwiontek, mein Sohn ist nun 7 Monate alt. Nach dem Frühstücks- und Mittagsbrei möchte ich nun mit dem Abendbrei anfangen. Kann ich diesen mit pre anrühren? Mein Sohn wurde nur gestillt und hat noch nie pre bekommen. Da er beim Stillen nicht die beste Ausdauer hat, habe ich mich gefragt ob es besser wäre diesen mit pre anstelle v...


Nachmittags und Abendbrei

Hallo :) Meine kleine ist 7 Monate und wir möchten die Tage mit dem Abendbrei beginnen. Hier taucht schon die erste Frage auf. Wann gebe ich den bzw welche Flasche entfällt damit.  Wir trinken: 8.00 - 8.30 180ml Pre | 12.15 - 12.45 Mittagsprei mit etwas Obstmus | 17.15 - 17.30 180ml Pre | 19.30 - 20.00 210ml Pre | zw. 2.00 - 4.00 180ml Pr...


Jod / Wann Abendbrei einführen?

Hallo! Meine Tochter ist 7 Monate alt und bekommt seit Ende Dezember Mittagsbrei. Anfangs plagte sie sich mit Verstopfungen, sodass wir noch mal eine Pause einlegten. Seit Anfang Januar sind wir aber voll dabei, seit anderthalb Wochen bekommt sie auch Breie mit Fleisch. Nun ist es so, dass sie das Essen gerne probiert, aber keine großen Meng...


Abendbrei einführen

Guten Tag Frau Frohn, meine Tochter wurde am 14.03. ein halbes Jahr alt und wir haben vor circa 4 Wochen mit Beikost angefangen. Sie isst allerdings nach wie vor keine "ganze Portion" sondern lediglich zwischen 50 und 100 Gramm mittags und trinkt manchmal danach noch Milch. Sollen wir trotzdem schon den Abendbrei einführen oder sollten wir noch...


Abendbrei sinnvoll integrieren

Hallo, unsere kleine (knapp 7 Momate) hat aktuell folgende Zeiten 7:30 ca 150ml Pre 11:30 ca 160-200g GFB 15:30 ca 200g GOB 18:15 ca 180ml Pre ich bin aktuell überfragt, wie ich den Abendbrei sinnvoll integrieren kann. Sie geht nach der letzten Flasche ins Bett und schläft ab ca 18:45. Den Brei müsste ich ja dann sowieso fast etwas f...


Abendbrei falsch zubereitet?

Hallo, unser Sohn ist 8 Monate und erhält Neocate als Milchnahrung aufgrund von Kuhmilcheiweißallergie. Er erhält noch morgens 2 Fläschchen (2x ca. 240ml) und abends mache ich den Abendbrei mit der Nahrung. Irgendwie hatte ich im Sinn, dass mir gesagt wurde ich solle diesen als Halbmilchbrei anrühren (100ml Wasser/ 100ml Neocate). Ich habe jetz...


Abendbrei für unterwegs/Alternative zu Nachmittagsbrei

Hallo, unserer kleine Maus ist 12 Monate, korrigiert 8 Monate. Ich stille nach wie vor bzw isst sie seit ihrem 6. Monat Beikost. Ich koche alles selbst. Mittagsbrei isst sie sehr brav und vielseitig. Abends geht nur ein normaler Grießbrei. Der Obst-Getreidebrei ist eine Lotterie. An manchen Tagen isst sie brav, dann nur teilweise oder verwei...