Sylvia Ubbens

Verhalten

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens.
Ich bin total traurig und verzweifelt.mein Sohn schreit und drüggt sich weg wenn ich ihn nehmen will. Und zwar ist er jeden Donnerstag bei den Urgroßeltern unten(wohnen im selben Haus) und wenn ich ihn da nach ca. 2 stunden wieder hole und nehmen will schreit er. Oder wenn ihn meine Freundin kurz nimmt und ich ihn wieder nehmen will das selbe. es tut mir so weh.weil ich nicht weiss ob er schreit weil ich ihn nehmen oder weil er noch dort bei dem wenigen bleiben will. Ich bin nervlich teilweise recht angeschlagen da ich ein schwieriges Verhältnis zu meiner schwiegeroma und Schwiegermutter hab. Wohnen alle mit im Haus. Und ich halt auch mal einen etwas strengeren ton anwenden wenn Ben z.B.seine grenzen testet und richtig loslegt Ez hab ich echt Angst das mein Sohn mich nicht mag. Bitte helfen sie mir.ich TU alles für ihn und schenk ihm meine ganze liebe. Aber des tut mir echt weh.

von Butterfly611982 am 05.03.2020, 13:10 Uhr

 

Antwort auf:

Verhalten

Liebe Heike,

Ihr Sohn liebt die Abwechslung und er liebt Sie. Freuen Sie sich, dass er so viel Vertrauen entwickelt hat, sich zeitweise von Ihnen lösen zu können. Es werden vermutlich auch wieder Zeiten kommen, in denen Ihr Sohn am liebsten nur bei Ihnen sein mag. Eine gute, ausführliche Erklärung hat meine Vorrednerin schon geschrieben, die Worte werde ich hier nicht wiederholen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 05.03.2020

Antwort auf:

Verhalten

@frau Ubbens: das ist auch so wenn der Papa heimkommt und ihn nimmt und begrüsst. Und dann und ihn mir wieder geben will nach der Zeit weil er noch was arbeiten muss..

von Butterfly611982 am 05.03.2020

Antwort:

Wie alt ist dein Sohn denn?

Ich schätze mal, noch relativ jung, oder?
Keine Sorge, dein Kind lehnt dich nicht ab!
Mama ist eben immer da und war lange Zeit DIE Bezugsperson. Da wurde eher geweint, wenn Mama nicht da war oder weg ging.
Aber irgendwann kommen Kinder eben in ein Alter, in dem sie entdecken wollen. Auch neue/andere Menschen. dein Sohn hat nichts gegen dich - aber er hat die Sicherheit von dir bekommen, das es ok ist, auch mal bei anderen Personen sein zu wollen/können.
Er ist neugierig auf diese Abwechslung - mit der Gewissheit, das Mama eben immer da ist wenn es "brennt" und der nötigen Sicherheit, die DU ihm gegeben hast.
Also nimm das auf keinen Fall persönlich, sondern freu dich, das dein Kind so entdeckungsfreudig ist und keine Scheu vor anderen Menschen hat.
Versuch, ihm auch nicht das Gefühl zu geben, es wäre nicht ok, mal bei anderen auf dem Arm bleiben zu wollen bzw. das du dann traurig bist. Das würde ihn verunsichern und könnte dann eben auf Dauer dazu führen, dass er eben Scheu vor anderen Bezugspersonen entwickelt.
Versuch auch, dein schwieriges Verhältnis zu Schwiegermutter/Oma nicht auf ihn zu übertragen. Was zwischen dir und diesen Menschen ist sollte die Beziehung eures Kindes zu Oma etc nicht negativ beeinflussen. Ich finde auch nicht alles toll, was meine Schwiemu so macht - aber unser Kind liebt sie und hat eine schöne Zeit dort. Das zählt.

von cube am 05.03.2020

Antwort auf:

Verhalten

Hallo. Danke für deine Antwort. Das beruhigt mich etwas. Mein Sohn ist 17 Monate. Das er bei den Großeltern und urgroßeltern Spass hat is ja gut so. Mich macht wie gesagt nur traurig wenn er bei irgendjemandem ist Freundin,Familie...und ich hn nehmen will schreit er. Ich muss such sagen das er bis jetzt überhauptnicht gefremdelt hat. Also er geht zu jedem. LG Heike

von Butterfly611982 am 05.03.2020

Antwort auf:

Verhalten

Habt ihr mal versucht, ob es evtl etwas besser klappt, wenn die Uroma/der Uropa den Kleinen wieder zu dir hochbringt statt dass du ihn unten abholst? Viele Kinder in dem Alter tun sich generell schwer mit Situationswechseln (Haus verlassen, aus der Kita abholen usw.) Vielleicht ist es für deinen Sohn leichter, wenn er nicht das Gefühl hat „Mama holt mich aus der schönen Zeit bei Uroma und Uropa raus“, sondern einer der beiden ihn wieder nach Hause bringt. Sofern nichts dagegen spricht (zB die Urgroßeltern keine Treppen mehr steigen können oder so) würde ich das mal versuchen.

In der beschriebenen Situation mit der Freundin das gleiche - wenn es keinen zwingenden Grund gibt, dass du deinen Sohn wieder übernimmst (und weil ihr nach Hause wollt oder so), würde ich eher die Freundin bitten, dass sie dir den Kleinen von sich aus zurückgibt, wenn es ihr reicht oder abwarten, bis der Kleine von sich aus von ihrem Arm runterwill. Damit er einfach nicht den Eindruck bekommt, Mama reißt mich aus der schönen Situation raus.

von Rotkehlchen am 06.03.2020

Antwort auf:

Verhalten

Danke Frau Übens für ihre Hilfe. Ich Versuch mal dran umzudenken.
LG Heike

von Butterfly611982 am 06.03.2020

Antwort auf:

Verhalten

Hallo Rotkehlchen. Danke für deinen Tipp. Aber es ändert eigentlich nichts dran. Also es ist immer die Situation wenn ich ihn Übernahme. Also egal ob ich ihn nehmen will oder er mir gegeben wird. Aber danke.

von Butterfly611982 am 06.03.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Frage zu Kita Verhalten....

Hallo, meine Tochter wird im Juni 3, geht seit Nov.19 in den Kiga, am anfang war alles gut. Jetzt kommt langsam die Phase wo sie nicht mehr recht gehen will und sie hat auch an nix Interesse und will nix von anderen Kinder wissen und man kann ihr morgens alles anbieten an ...

von Sunny0106 19.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie verhalten wir uns richtig? Kind reibt sich an Dingen.

Hallo liebe Frau Ubbens, unsere Tochter (20 Monate) reibt sich seit ein paar Wochen mit Gegenständen am Genitalbereich. Nun weiß ich bereits von einigen Beiträgen hier aus dem Forum, dass das einfach bei einigen Kindern so ist und dass man solch ein Verhalten nicht ...

von Iris_ 05.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten der Tochter im Kindergarten

Hallo Frau Ubbens, ich mache mir Gedanken um das Verhalten meiner Tochter (sie wird im April 3 Jahre alt) im Kindergarten. Diesen besucht sie seit September letzten Jahres. Wir hatten Startschwierigkeiten mit ihr, weil sie sich nicht von uns trennen wollte. Nach einem Monat ...

von Estepona 14.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Tochter 19 Monate plötzliche Verhaltensänderungen

Liebe Frau Ubbens, ich bin im Moment etwas ratlos. Unsere Tochter, 19 Monate bald 20 Monate, ist momentan in einigen Verhaltensweisen völlig verändert. Zum einen schläft sie momentan sehr schlecht ein. Ich muss dazu sagen, dass wir sehr verwöhnt sind, was ihr Schlafverhalten ...

von danitee 07.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten im Kindergarten

Hallo, unsere Tochter, 2 Jahre 9 Monate alt, geht nunmehr seit 1 ¼ Jahre in den U3-Bereich unseres Kindergartens. Nach anfänglicher positiver Eingewöhnung klappe eine ganze Weile alles prima. Seit jedoch ca. 9 Monaten läuft vermeintlich vor Ort einiges nicht so optimal, ...

von BesorgterPapa 18.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wutausbrüche, unangemessenes Verhalten

Hallo, ich habe mal wieder eine Frage zu meinem Sohn (4 Jahre). Heute hatte ich das Kindergartenentwicklungsgespräch. Er ist wohl sehr weit entwickelt, sprachlich und auch was die Kreativität und Ausdauer beim spielen und puzzlen etc. angeht. An guten Tagen ist er der ...

von Ce.ni 16.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten bei papa

gestern gab es wieder streit.. in letzter zeit fast täglich.. er sagt es tut ihm tief weh das ich nicht sehe was er leistet.. das er arbeiten geht das er am we sich mal mit jayden beschäftigt.. er sieht nicht wie oft er es nicht getan hat am we.. wie oft ich gefragt habe warum ...

von Zwergenmami87 04.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten Kind 15 Mo.

Giten Tag Frau Ubbens, Mein Sohn ist 15 Mo. alt und hängt sehr an uns Eltern. Er kann sich allein nicht beschäftigen, es soll stets jemand dabei sein. Er wird noch zum Einschlafen gestillt und schläft mit mir...Jetzt machen wir seit 7 Wochen Krippeneingewöhnung (soll nur bis ...

von Mutti1000 04.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Ist das verhalten normal ?

Hallo, mein Sohn ist jetzt 3,5 Jahre und meine Tochter 1,5 Jahre und ich bin aktuell in der 33. ssw. Leider hat mein Sohn für dieses Jahr keinen Kindergartenplatz bekommen und er ist wie ausgewechselt. Er hat totale Wut Ausbrüche, wegen Kleinigkeiten er schreit befehlt mir ich ...

von Nadiine13 28.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten zweijährige Tochter

Liebe Frau Ubbens, Ich mache mir aktuell viele Gedanken. Wir haben eine zauberhafte Tochter die wir sehr lieben, sie ist im Juli zwei geworden. Sie ist sehr sozial und aufgeweckt, spricht schon sehr gut und versteht für ihr Alter sehr viele Dinge und Zusammenhänge. Seit august ...

von Polo1985 24.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.