Sylvia Ubbens

Verhalten des vierjährigen seit Baby da ist

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,

Ich will nun endlich mal hier schreiben weil ich nicht mehr weiter weiß und mir auch langsam wie die letzte Rabenmutter vorkomme.
Ich habe zwei Söhne (fast 5, 4 Monate) und mein großer ist im Moment eigentlich anstrengender als das Baby.
Seit sein kleiner Bruder geboren ist, habe ich natürlich nicht mehr so viel Zeit nur für ihn. Sein Papa hat sich die erste Zeit so intensiv um ihn gekümmert wie es nur ging, und eigentlich macht er es jetzt auch noch. Auch Tanten, Oma und Opa etc kümmern sich um ihn. Außerdem geht er in den Kindergarten.
Ich könnte nicht sagen er kommt zu kurz - ausser von mir
Ich versuche es so gut es geht zu organisieren, aber ich weiß einfach nicht wie ich gleichzeitig mit ihm kuscheln/spielen und zb stillen soll. Dazu kommt die Hausarbeit, das Kochen usw.
Er legt inzwischen ein Verhalten an den Tag das alle zur Verzweiflung bringt (selbst die sanftmütige Oma) und fast jeden Tag mehrmals in Wein- und Schreiattacken endet.
Oftmals hört er einem gar nicht richtig zu wenn er etwas gefragt wird oder machen soll.
Spielen, Basteln oder sonstiges (und leider hab ich ja eh selten Zeit, zumindest ohne Baby) sind nach max 15 min langweilig.
Ich hab auch oft das Gefühl er kann oder will sich gar nicht auf etwas konzentrieren.
Im Moment sind noch Kindergarten Ferien. Wenn kindergarten ist, ist es besser, aber diese "Kämpfe" bleiben. Fängt an mit dem nicht aufstehen oder nicht anziehen wollen morgens und endet abends ähnlich.
Ich bin der Diskussionen leid. Mir platzt immer öfter der Kragen und Sätze wie:Geh in dein Zimmer! Kommen immer öfter (dabei wollte ich genau diese Sätze immer vermeiden)

Er akzeptiert auch nicht wenn ich sage dass ich jetzt enttäuscht /traurig/böse bin und mal kurz in meinem Zimmer alleine sein will.
Dann kommt er hinterher.
Er war auch vor dem Baby schon anstrengend, aber ich kann wirklich nicht sagen ob es dadurch schlimmer geworden ist. Er liebt seinen Bruder aber übrigens heiß und innig.

Ich könnte noch ellenlange weiter schreiben, aber dann würde das hier nie enden

Wie gesagt, ich weiß nicht wie ich noch mit ihm umgehen soll, denn alles scheint falsch zu sein.
Rede ich "sanft" und normal mit ihm, werde ich ganz oft einfach ignoriert.
Zum anziehen oder Zimmer aufräumen muss man schon "drohen", sonst passiert da gar nix. Und dann wird sich meistens auf die Couch geworfen und geheult (und mit geheul meine ich wirklich Geheul, das hört sich oft sehr künstlich an)

Ich will nicht immer schimpfen müssen, aber sein Verhalten geht oft halt gar nicht.
Bestimmt mache ich nicht alles richtig, aber wenn ich lieb sein will geht's so nach dem Motto:Man reicht den Finger und die Hand wird abgerissen
Und das Ende vom Lied ist meistens wieder schimpfen.
Das mit dem ignorieren habe ich übrigens von der Kita Erzieherin auch schon gehört, aber dort hört er doch eher als auf mich.

Was kann ich nur tun?!

Vielen Dank schonmal und sorry für den ewigen Text.

von Marienkäfer_28 am 07.08.2019, 23:36 Uhr

 

Antwort auf:

Verhalten des vierjährigen seit Baby da ist

Liebe Marienkäfer_28,

grundsätzlich kann ich micht der Antwort meiner Vorrednerin anschließen. Ich werde die ausführlichen Worte hier nicht wiederholen. Sie haben auch schon geantwortet, dass es bisher schwer gefallen ist, da das Baby vornehmlich bei Ihnen sein wollte.

Wenn Ihr Baby im Kinderwagen liegt, ist es sicherlich egal, wer diesen schiebt. Trauen Sie es Ihrem Sohn und auch den Großeltern zu, Spaziergänge zu unternehmen. Es sind wertvolle Zeiten für Ihren Großen.

Während des Stillens kann sich Ihr großer Sohn bei Ihnen ankuscheln und Sie können ihm etwas vorlesen. Auf diese Weise muss er nicht mit ansehen, wie der kleine Bruder Aufmerksamkeit bekommt und er warten muss.

Sie schreiben auch, dass es besser ist, wenn nicht gerade Kindergartenferien sind. Im Kindergarten wird er gefordert und hat dadurch einen Ausgleich. Schaffen Sie diesen Ausgleich, in dem Sie viel mit ihm nach draußen gehen. Er kann Fahrrad/Roller o.ä. fahren, während Sie den Kinderwagen schieben und während das Baby schläft ist Zeit für kleine Wettrennen oder ein gemeinsames Fußballspiel usw.. Nutzen Sie die Nischen für Ihren großen Sohn.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 08.08.2019

Antwort auf:

Verhalten des vierjährigen seit Baby da ist

Mhh, du schreibst einerseits, es würde sich viel um ihn gekümmert. Aber der Papa hat dies nur am Anfang getan - als du nach der Geburt mit dem Baby gerade voll beschäftigt warst nehme ich an - und nun wird er abwechselnd von Tanten, Oma, Opa bespaßt.
Du selbst hast aber offenbar wenig Zeit wie du schreibst.
Heißt: du knappst dir Zeit für ihn ab. Und genau das merkt er. Für ihn wirkt das vermutlich genau so - du hast nicht wirklich Zeit für ihn, du hast jetzt ein kleines Zeitfenster. Du "erwartest", dass er sich doch freuen müsste und "friedlich" ist - er weiß, du bist eh gleich wieder weg und mit Baby, Haushalt etc beschäftigt.
Ich würde dir raten, die Situation mal umzukehren und den Druck "jetzt muss es gut laufen, weil es ist eh wenig Zeit" auf dich und ihn heraus zu nehmen, indem Tanten, Oma, Opa sich mal ums Baby oder Haushalt kümmern und du wirklich Zeit für deinen Großen hast.
Genug Zeit, auch mal schlechte Laune auszuhalten. Es ist unheimlicher Druck auch für ihn, jetzt auf "Kommando" zu "funktionieren". Und für dich, jetzt innerhalb kürzester Zeit ihn zum fröhlichen Kind zu machen, der sich freut, dass Mama mal 30 Min. Zeit hat.
Die Großeltern könnten doch zB auch mal mit dem Baby spazieren fahren. So dass euer Großer merkt, das du nun wirklich nur für ihn da bist. Ich denke, mit seinem "schlechten" Benehmen versucht er auch, Aufmerksamkeit zu bekommen - wenn auch schlechte. Das ist aber egal, denn in dem Moment bist du komplett bei ihm, es geht nur im ihn und dich.
Wie gesagt: versucht, eure Familie so einzubinden, dass du echte Exklusivzeit für ihn hast.
5 Jahre ist nämlich auch dennoch klein - er ist kein Teenie, der wirklich verstehen würde, das Mama gerade Stress hat. Auch ist er zu klein, um deine Bemühungen zu honorieren und über sowas wie "wenig zeit" auch mal hinweg sehen zu können.

von cube am 08.08.2019

Antwort auf:

Verhalten des vierjährigen seit Baby da ist

Danke für deine Antwort cube.
Ich hab wahrscheinlich einiges vergessen zu schreiben, war einfach auch schon so viel.
Natürlich kümmert sich sein Papa immernoch um ihn, aber er ist nunmal voll arbeiten und, wie gesagt, im Moment sind noch kiga Ferien.
Das baby will fast ausschließlich zu mir, erst seit kurzem bleibt es auch mal beim Papa.
Bei Oma und anderen bleibt er nur wenn er mich sehen kann. Außerdem Stille ich noch voll, da wird es schwierig mit "mal das baby abgeben".
Du wirst lachen - dabei hatte ich mir genau das so vorgenommen. Dass der kleine mal bei seinem Papa oder wem bleiben kann, und ich mit dem großen was machen kann.
Schöne Vorstellung. Aber mit der Umsetzung hat es bisher leider nicht geklappt.

von Marienkäfer_28 am 08.08.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wie deute ich das Verhalten von Baby 8 Monate

Hallo, ich bin mir öfters unsicher wie ich richtig auf das Verhalten meines 8-Monate alten Babies reagieren soll bzw was sie damit sagen möchte. Vllt können Sie mir hier helfen.  1. Unser Baby isst gerne und viel. Außerdem geht es ohne großes Gematsche auch noch recht ...

von Iris_ 21.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Baby

Wie verhalten wenn Baby trotzt?

Hallo Fr. Ubbens Meine kleinste Tochter ist nun 11 Monate alt. Seit sie 10 Monate alt ist bockt sie regelmäßig, ließ sich aber recht leicht wieder ablenken und beruhigen. Seit ca einer Woche mag sie an den Händen gehen, worüber wir ans auch sehr freuen, nur haben ...

von Hippie mam 30.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Baby

Verhalten und Bindung Baby

Hallo Frau Ubens, Ich habe mal eine Frage zum Verhalten meiner 8 Monate alten Tochter. Seit einiger Zeit ist sie Zuhause sehr anhänglich, was ich mit dem anstehenden Wachstumsschub in Verbindung bringe, aber etwas kann ich mir nicht erklären. Es ist oft so, dass sie ...

von Rehi84 24.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Baby

Verhalten 11 mon. Baby

Meine bald 11 Monate alte Tochter ist während der Woche, während ich arbeite mit dem Papa daheim. Ich kümmere mich hauptsächlich um sie wenn ich zuhause bin. Jetzt ist es seit ein paar Wochen so, das sie, sobald ich den Raum verlasse ein Riesentheater macht. Sie fremdelt sonst ...

von die Tatze 16.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Baby

4jähriger zeigt immer häufiger babyhaftes Verhalten

Hallo, ich mache mir Sorgen über das Verhalten meines Sohnes. Er zeigt immer häufiger albernes, ja babyhaftes Verhalten. Zum Beispiel redet er nicht mehr normal, sondern 2 Oktaven höher und zappelt dabei wild herum. Dieses Verhalten zeigte er schon häufiger, doch meistens ...

von Sally83 17.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Baby

Ist das Verhalten meines Babys normal?

Hallo Frau Schuster, ich bin momentan wirklich am Ende meiner Kräfte und Ideen und überlege langsam irgendeine Beratungsstelle aufzusuchen. Mein Sohn war bislang kerngesund, schläft bereits 11 Stunden durch, isst sehr gut und ist bald 9 monate alt. Es gibt eigentlich ...

von Bonita!! 12.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Baby

komisches verhalten bei 18 nonate altem baby...

hallo, meine tochter ist jetzt fast 18 monate alt. seit ein paar wochen ist sie ziemlich zickig geworden und ich weiß ich manchen situtationen nicht so richtig wie ich mich verhalten soll. mal ein paar beispiele: ich habe sie ganz normal auf dem arm und laufe mit ihr durch ...

von Romys-mama 13.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Baby

Baby 11 monate (sein verhalten)

Hallo! Ich schreibe im Auftrag meiner Schwester. Ihr Sohn ist 11 monate alt. Will sie ihn drücken oder mit ihm schmusen,drückt er sie weg oder haut sie.Ist das Verhalten normal? Bei uns wird nicht gehauen, also kann er es auch nicht irgendwie gesehen haben.Vielen Dank im ...

von Nico_Jasmin 27.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Baby

Verhalten ggü. Geschwisterbaby 3,5jähriger

Hallo Frau Ubbens, es geht um unseren 3,5 jährigem Sohn: vor 15 Wochen ist unsere Tochter geboren und seitdem ist er sehr anstrengend. Ich weiß, er muss sich erstmal an die neue Situation gewöhnen und wir geben ihm da auch Zeit, aber er will permanent seine kleine Schwester ...

von HaLui_Mama 05.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Baby

Verhalten 3,5 jährige Kindergarten

Hallo, ich schreibe Ihnen, weil ich mir etwas Sorgen mache, darüber wie meine Tochter sich im Kindergarten verhält. Sie ist im Januar drei Jahre alt geworden und geht auch seitdem in den Kindergarten. Vorher war sie bei einer Tagesmutter, 9 Monate lang. Die Eingewöhnung lief ...

von Januar201624 31.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.