Christiane Schuster

Unsicher ob ich im richtigen Forum bin aber ich versuch es(gerne auch an Mamas)

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Mein Sohn (5 Jahre alt) zieht seit Wochen immer wieder an seinem Penis rum.Ich muss da aber etwas weiter ausholen.
Also zunächst einmal tut er das nicht unbekleidet und nicht zur Befriedigung.
Mir kommt es so vor als wäre er eingeengt durch Unterhose Strumpfhose Oberhose was auch immer.
Wir haben nun umgestellt von normalen Unterhosen auf Shorts aber auch das bringt keine Veränderung.
Die Oberhose möchte Lucas schnellstmöglichst immer wieder ausziehen was er zu Hause dann auch tut aber auch dann ändert sich nichts.
Ich möchte betonen(bevor ich hier von anderen Mamas zerrupft werde) das es mich nicht stört und ich der Meinung bin das es eben ein Phase ist und die auch wieder vorbeigeht.
Phimose ist vom Arzt ausgeschlossen.
Ich wende mich in erster Linie an si,e weil ich darauf von der Erzieherin im KIGA angesprochen wurde die meint ich soll ihn immer ermahnen das nicht zu tun(er könne aber auch ne Entzündung haben,was ich beim Arzt die Tage ausschliessen lasse oder eben bestätigen).Naja ich wusste nun nicht recht was ich darauf antworten soll,ausser das ich sagte das es sich vermutlich um eine Angewohnheit handelt oder ihn eben die Enge stört durch die Hose.Im KIGA wird er wohl immer ermahnt das zu unterlassen....
Nun hab ich dem bislang wenig Bedeutung beigemessen und weiss nicht recht ob das"richtig" ist oder man dem doch Einhalt gebieten sollte,was ich nicht so wirklich sinnvoll finde.
Was ist Ihre Meinung dazu?
Vielen Dank Sandy

von MamavonLucas am 06.01.2010, 11:50 Uhr

 

Antwort auf:

Unsicher ob ich im richtigen Forum bin aber ich versuch es(gerne auch an Mamas)

Hallo Sandy
Da dieses Verhalten bis zu einem gewissen Grad durchaus altersgerecht ist -auch die Sexualorgane wachsen und die Kinder beobachten jede Veränderung- wird ein ständiges Ermahnen diese Verhaltensweise überhaupt nicht verändern, bzw. bei Ihrem Sohn Komplexe hervorrufen und sein Selbstwertgefühl schwächen.
Werden vom Arzt medizinische Ursachen, wie eine Entzündung, eine Pilz-Infektion o.Ä. ausgeschlossen, empfehle ich Ihnen, Ihrem Sohn eine "Zaubersalbe" (normale Wundcreme) oder evtl. einen Puder anzubieten. Damit kann er seinen Penis eincremen/einpudern, sodass nichts mehr kleben wird.
Beobachten Sie zusätzlich bitte einmal, wann Lucas an seinem Penis herumzieht. Ist diese Gewohnheit für ihn evtl. genauso zu sehen, wie andere Kinder am Daumen lutschen, an den Nägeln knabbern o.Ä.? Handelt er wie beschrieben, wenn er müde, unsicher über- oder unterfordert ist? Diese Situationen sollten dann so gut wie möglich verhindert werden.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 06.01.2010

Antwort auf:

Unsicher ob ich im richtigen Forum bin aber ich versuch es(gerne auch an Mamas)

Hallo
Wir haben das selbe "Problem" . Aber uns hat noch keiner drauf hingewiesen auch nicht der Kiga ,wir haben ehr gefragt ob er es dort auch macht , den wäre noch nix aufgefallen.
Wir müßen dazu sagen das unser kleiner eine Op hatte also Vorhaut ist weg aber er hat es ja auch davor gemacht. Also kann es daran nicht liegen und es ist ja nicht so das er das immer fest hält. Da wir wegen andere sachen bei einer Kinderpsychiater die hat gesagt nicht drauf reagieren. Und das machen wir ob es sich wirklich um ne Phase handelnt, Wenn man ihn drauf anspricht sagt er es klebt so komisch naja es wurde noch mal alles utersucht aber nix alles ok . Halt abwarten ,LG

von enomis98 am 06.01.2010

Antwort auf:

Unsicher ob ich im richtigen Forum bin aber ich versuch es(gerne auch an Mamas)

Ich würde sagen er schwitzt einfach und somit klebt der Penis am Hoden und das stört oder juckt, also wird gezupft.
Sehe da auch kein Problem...verstehe deinen KiGa da nicht.
Ich würde einfach abwarten.
Bei meinem Sohn war das genauso schnell vorbei wie es da war ohne das wir oder sonst wem dem beachtung geschenkt hätte.
Wenn natürlich der Verdacht auf Entzündung besteht sollte man das Abklären.

LG

von Biankaline am 06.01.2010

Antwort:

Nachtrag

Das mit dem Kleben sagt Lucas auch.Auf die Sache mit dem Schwitzen wäre ich nicht gekommen könnte aber sein.
Danke für eure Antworten
Sandy

von MamavonLucas am 06.01.2010

Antwort:

Vielen Dank für Ihre Antwort

ich bin froh das sie mich bestätigen was das ermahnen angeht.
Meine bisherigen Beobachtungen ergeben das er es eher ne Angewohnheit ist wie andere in der Nase bohren.
Habe auch nachgesehen es ist nichts rotund er sagt es tut auch nichts weh.
Das mit der Creme versuchen wir ab morgen.
Sandy

von MamavonLucas am 06.01.2010

Antwort:

Vielen Dank für Ihre Antwort

Sag ihm höchstens , er soll es versuchen im Kiga zu lessen, wenn dort stört, an sonsten ist es seine Art... geht vorrüber und irgendwann ist es auch rum ;-) ich würde kein Thema draus machen..

von reblaus am 07.01.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Unsicherheit, ob ICH das möchte...

Liebe Frau Schuster, unsere Tochter (13 Monate) geht seit 01.11.09 in die KiTa, mittlerweile 2,5-3 Stunden und ißt dort sogar Mittag. Als ich sie heute abgeholt habe (ging die letzte Woche aufgrund Erkrankung nicht, da übernahm es mein Mann), schaute ich ins Bad und da saß sie ...

von yllo 24.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unsicher

6Jähriger - Wie Unsicherheit überwinden?

Hallo Frau Schuster, unser Sohn ist am Wochenende 6 Jahre alt geworden. Er weigerte sich aber bei den meisten Anrufen von Großeltern, Paten etc. ans Telefon zu gehen, um sich gratulieren zu lassen. Als die Großeltern dann zu Besuch waren, antwortete er phasenweise nur in ...

von Goggo 23.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unsicher

7-jährige mit großer Schüchternheit / sozialer Unsicherheit

Guten Tag! Unsere Tochter wird im April 7 Jahre alt (hat einen Zwillingsbruder und eine 3-jährige Schwester), geht in die 1. Klasse, ist eine sehr gute Schülerin. Sie war schon immer sehr schüchtern Fremden gegenüber, grüßt nicht, antwortet nicht, wenn sie etwas gefragt ...

von Petra+3 10.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unsicher

unsichere Bindung? Kita- Eingewöhnung

Hallo, meine Tochter (11 Monate) kommt derzeit in die Krippe. Wie machen eine Eingewöhnung- seit Montag waren wir jeweils eine Stunde gemeinsam dort. Sie findet das alles auch spannend. Heute nun bin ich für wenige Minuten rausgegangen und sofort hat sie jämmerlich geweint. ...

von likoni 10.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unsicher

Nachts Angst vor Regen und auch sonstige Phase der Unsicherheit

Liebe Frau Schuster, bei unserer dreieinhalbjährigen Zwillingstochter kommen zur Zeit ein paar Probleme zusammen, die sie wohl um den nächtlichen Schlaf bringen. Ich hatte vor 2 Wochen eine kleine OP, wo man mir Angst machte, dass der Befund bösartig sein könnte. Die eine ...

von Nadine 69 12.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unsicher

Kita: Große Unsicherheit noch nach 1 Jahr? Elterngespräch gibt Rätsel auf

Hallo Frau Schuster, ich bin ein bisschen besorgt über die Berichte der Erzieherinnen aus der Kita meines Sohnes die sein Verhalten und seine Entwicklung betreffen. Zum Hintergrund: M. ist 2 J. 4 Monate alt. Er besucht die Kita täglich von ca. 9 bis 14.00 Uhr seit er 14 ...

von Sis 30.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unsicher

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.