Sylvia Ubbens

Unser 5Jähriger Sohn will nicht schlafen...Wie kann ich helfen?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Ich habe folgendes Problem.Unser 5Jähriger Sohn schläft mit seinem großen Bruder in einem Zimmer(9).
Wir haben jeden Abend eigentlich immer das gleiche Abendritual.Nach dem Fernseh, nochmal Zähne putzen,Toilette und noch etwas trinken.Da gibt es meist schon gewusel weil die 3 Jungs sich immer necken/ärgern usw.Versuchen es seitdem einzeln.Klappt etwas besser.Die zwei großen bekommen noch ein Hörspiel.
Meist hab ich das Zimmer noch garnicht verlassen, da fängt mein 5 Jähriger Sohn schon an zu diskutieren oder sucht nach Themen worüber er sich noch unterhalten kann.Ich muss dazu sagen, dass er kurzsichtig ist,daher ist auch immer ein kleines Nachtlicht an und die Anlage wirft auch noch ein wenig Licht ins Zimmer.Er hat Angst im Dunkeln und kann daher auch nicht ohne Licht schlafen.Ich versuche das Gespräch immer so kurz wie möglich zu halten.Meist ist es aber so, dass er kurz darauf wieder draußen ist und auf die Toilette muss und nochmal etwas trinken, obwohl es keine 10 Minuten her ist.Er sucht händeringend nach Gründen, dass er nochmal raus kommen kann.Er macht im Kindergarten meist kein Mittagsschlaf.Also müsste er ja eigentlich am Abend müde sein.Manchmal kann er mit gähnen garnicht aufhören aber die"Angst",will ich`s mal so nennen überwiegt und er steht wieder draußen.Hab es lieb probiert und auch im ernsten Ton. Ihm Folgen angekündigt und im Versprechen gegeben. Kleinigkeiten zum locken...aber nichts scheint ihn so wirklich zu interessieren. Versuch ich konsequent zu bleiben und reagier nicht gleich oder werd etwas lauter, fängt er an zu weinen und das nicht gerade leise.Auch wenn er nicht nochmal auf die Toilette darf und etwas trinken durfte.Das ganze macht er aber mehrmals....Wie kann ich ihm helfen...Ich erkläre ihm,dass wir nebenan sind, er keine Angst haben brauch.Ich nochmal rein schau, bevor ich ins Bett geh.Papa soll dann meist auch nochmal schauen.Ich habe das Gefühl, das gibt ihm ein wenig Sicherheit.
Seit dem er wieder bei seinem großen Bruder schläft, klappt es ein wenig besser.Haben es auch schon umgekehrt versucht aber da bekommt er ganz die Kriese.Da fiel ihm das einschlafen noch schwerer und war manchmal so laut, dass ich dachte, er macht das ganze Haus wach.Er sagt meist, er könne nicht schlafen wenn ich ihn frag was ihn stört, ihm ist langweilig und selten sagt er aber auch mal, dass er Angst hätte. Ich such auch nur solche Hörspiele aus, die für ihn geeignet sind...auch wenn er im Fernseh etwas schaut.Er hat trotzdem Angst vor Monstern oder ähnlichen...Wir hatten eine Nacht dabei,wo er nochmal auf die Toilette ist und dann wieder ins Zimmer,da meinte er, er müsse mir etwas ins Ohr sagen.Er flüsterte mir ins Ohr er hätte jemanden reden hören.Das war ein Geist.Ich dann so:das hast du nur geträumt.
Ich sag ihm auch jedes mal wenn so eine Situation ist, dass es Monster und Geister nicht gibt.Nur in Filmen und Geschichten und die sind nicht echt.Er fühlt sich damit etwas beruhigter hab ich so das Gefühl...Ich möchte ihm gern helfen aber weiß mir langsam keinen Rat mehr.Es gibt Tage wo es besser klappt und Tage die echt anstrengend sind.Wissen sie vielleicht einen Rat?Bin für alle Tipps dankbar!Danke im Voraus!

von Snow White am 18.11.2013, 12:22 Uhr

 

Antwort auf:

Unser 5Jähriger Sohn will nicht schlafen...Wie kann ich helfen?

Liebe Snow White,

hat Ihr Sohn tatsächlich Angst oder benutzt er die "Angst" um immer wieder aufstehen zu können. Mit 5 Jahren kann er lernen alleine im Zimmer einzuschlafen. Wenn Sie ihn ins Bett bringen, fragen Sie ihn, ob er noch einmal auf die Toilette müsse oder etwas trinken möchte. Erklären Sie ihm, dass es später nichts mehr gibt.

Geben Sie ihm etwas Vertrautes mit ins Bett, ein T-Shirt von Ihnen o.ä., so ist etwas von Ihnen immer in seiner Nähe.
Nach Ihrem Abendritual verlassen Sie das Zimmer. Steht er auf, bringen Sie ihn sofort, ohne nach seinen Gründen zu fragen, wieder in sein Bett. Steht er binnen weniger Minuten mehrfach auf, so bleiben Sie vor der Zimmertür und fangen ihn dort bereits ab um ihn wieder in sein Bett zu bringen. Geben Sie ihm nicht die Chance, nach Gründen zu suchen, warum er wieder aufstehen musste.

Bleiben Sie konsequent. Es wird ein paar Tage dauern, aber wenn Ihr Sohn durch Ihr gleichbleibendes Verhalten merkt, dass es Ihnen ernst ist, wird er in seinem Bett bleiben.

Viel Erfolg und viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 18.11.2013

Antwort auf:

Unser 5Jähriger Sohn will nicht schlafen...Wie kann ich helfen?

Guten Abend...
Danke erstmal für die schnelle Antwort! Schön zu wissen, dass man sich mit solchen Problemen auch an jemanden wenden kann.
So hab ich es schon probiert...Leider ist er immer sehr laut und hält damit nicht nur den Rest der Familie wach,sondern auch die Nachbarn.
Er bekommt richtige Heulkrämpfe wenn ich das so nennen kann.Ich hab auch versucht konsequent zu bleiben.Das längste was er durch gemacht hat waren fast zwei Stunden.Er war dann heiser und ließ sich dann noch schlechter zur Ruhe bringen.Ich kann doch aber nicht immer nachgeben....Er sichert sich immer mit ab, indem er fragt ob ich nochmal an den PC gehe.Ich denke aus dem Grund weil es näher am Kinderzimmer liegt. Obwohl das Kinderzimmer auch nur 5m entfernt ist. und der PC auch nicht wirklich näher ist.Aber er scheint sich damit sichrer zu fühlen und ich sag dann immer um ihn zu beruhigen, dass ich nochmal an den PC geh wenn er fragt.

von Snow White am 18.11.2013

Antwort auf:

Unser 5Jähriger Sohn will nicht schlafen...Wie kann ich helfen?

Hallo Snow white,

ich kenne ähnliches Verhalten auch.
Bei uns hat es geholfen, Strategien gegen die Ängste - also z.B. Monster - zu finden.
Ihr könntet z.B anfangen, die Monster mit Namen zu versehen, sie nach und nach in die Gute-Nacht-Geschichte einzubauen, ihnen ein Aussehen und Charaktereigenschaften zu verleihen... und vielleicht kann sich dein Sohn ja mit ihnen anfreunden.
Oder lass ihn die Monster mal malen!

Auch wenn es keine "Monster"-Ängste sind - ich finde, man sollte es auch ernst nehmen, wenn das Kind Angst hat, dass die Mama "weg" ist.
Bei uns hat das auch gut geholfen, wenn ich nach 10 Minuten noch mal reinschaue. Das kündige ich auch beim Ins-Bett-gehen an.

Oder noch eine Idee: malt euch eine Eistüte mit mehreren Feldern. Nach jedem Abend, an dem es gut geklappt hat, stempelst du ein Feld ab oder ihr malt es aus. Wenn die Karte voll ist, geht ihr zusammen Eis essen. Man kann die Fehler auch unauffällig mehr werden lassen bei dem nächsten Bild.

Einem Kind zu verbieten, auf Klo zu gehen oder was zu trinken, das würde ich nicht machen wollen.

Wünsche dir viel Erfolg!

von Ilad am 19.11.2013

Antwort auf:

Unser 5Jähriger Sohn will nicht schlafen...Wie kann ich helfen?

Also auf meinen letzten Satz noch mal bezogen -
Trinken würde ich ihm ins Zimmer stellen, dann kann er trinken, wenn er tatsächlich Durst hat.
Das mit dem Klo ist schwieriger, da bestehe ich aber darauf, dass mein Kind danach schnellstmöglich wieder im Bett verschwindet und sich selbst zudeckt.
:-)

Wenn ich so etwas mal verboten habe, ist das bei uns immer schnell zum Machtkampf ausgeartet.
Zumal ich es oft schwierig fand, genau festzustellen, ob das jetzt tatsächlich Durst / Klobedürfnis ist oder eine Masche.
Und wenn ich mir nicht 100 % ig sicher war, war meine Durchsetzungskraft eh nicht so dolle :-)

Denn wenn der Durst oder andere Bedürfnisse in dem Moment für das Kind tatsächlich real sind, was dann? Schwierige Situation, finde ich.

von Ilad am 19.11.2013

Antwort auf:

Unser 5Jähriger Sohn will nicht schlafen...Wie kann ich helfen?

Hallo IIad :)
Auch dir lieben Dank für deine Tipps!
Wir sind heute aus dem Schlaflabor zurück und zum Glück ist organisch erstmal alles soweit in Ordnung...puh...
Die Ärztin meinte auch da er sehr sensibel ist,sollen wir wenn möglich am Abend zB.das Fernsehn aus lassen.Und die Hörgeschichte auf 20 Minuten minimieren.Am besten wäre es es nur mit ruhiger Musik zu probieren...Und sie meinte (von dem sensiblen) mal abgesehen,sucht er damit wahrscheinlich nur Nähe zu uns.Ich soll im eine Möglichkeit geben wo er extra mit uns kuscheln bzw.bei uns schlafen kann.Wenn er sich zu alt dafür fühlt,lässt er es von selbst.
Liebe Grüße

von Snow White am 22.11.2013

Antwort auf:

Unser 5Jähriger Sohn will nicht schlafen...Wie kann ich helfen?

Ja das stimmt...
Heute gab es am Abend kein Fernseh,haben dafür gemalt und für die Hörspielgeschichte gab es eine Lesegeschichte.Er wollte danach trotzdem unbedingt nochmal trinken und auf die Toilette.Ich habe ihm gesagt,dass er sich morgen dafür nur eine Folge aussuchen darf die er schauen mag.Und haben ihn wie ich ihn wieder zu Bett gebracht hab,versprochen ich schau in zehn Minuten nochmal nach im.
Ich war zehn Minuten später nochmal drinnen und er hat schon fast geschlafen.Schaue gleich nochmal nach ihm,weil ich es ihm versprochen hab.Mal schauen ich sehe Licht am Tunnel :) Aber ich freu mich mal noch nicht zu früh ;)

von Snow White am 22.11.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

meine Tochter will nicht schlafen

Hallo ich hatte mal ne frage meine Tochter ist 9 Monate und 12 tage alt seot monaten im denn moment wo ich sie schlafen lege schmeiß sie sich weg ober schreit ober steht andauernd auf das geht Stunden so weiter dann irgendwann wenn sie müde ist muss ich sie ihn der Kälte ...

von birtabem 13.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: will nicht

will nicht mehr alleine einschlafen

will nicht mehr alleine schlafen Hallo,meine Tochter ist 2,5 Jahre alt und hat das letzte dreiviertel Jahr meist durchgeschlafen,ist abends gerne ins Bett und alleine eingeschlafen,seit ein paar Wochen muß ich immer die Tür offen lassen oder sie will nicht hinliegen usw,aber ...

von katja0409 08.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: will nicht

Kind will nicht kommen,Grenzen austesten,wie reagieren

Hallo liebe Frau Ubbens, wenn ich mit meiner Tochter,sie ist 1,5 Jahre alt,unterwegs bin,sie laufen lasse (Spielplatz,Park),und ich will weiter gehen,weil ich langsam nach Hause will,läuft sie oft in eine andere Richtung oder bleibt stehen,läßt sich ablenken.Ein Rufen hilft ...

von miamouse1 27.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: will nicht

Tochter (21 Monate) will nicht einschlafen

Unsere kleine Tochter ist 21 Monate alt und will nicht einschlafen. Sie macht nur Unsinn im Bett, wirft ihren Kuschelbären herum, spielt mit dem Schnuller oder singt sich selbst was vor -sie will auch immer wieder aufstehen, was gleich unterbunden wird. Das hält sie locker ...

von Neumami2011 17.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: will nicht

2jährige will nicht mehr ohne Mama.

Liebe Frau Schuster, schon immer war meine Tochter (jetzt 2) gerne in der Krippe. Letzte Woche war ich für 2 Tage bei meiner Schwester ohne meine Tochter und seither will sie nicht mehr in die Krippe. Das es an meiner Abwesenheit lag, vermute ich ja, aber wie kann ich ihr ...

von tarah5 12.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: will nicht

Meine Tochter (23 Monate) will nicht mehr alleine schlafen. Was kann ich tun?

Liebe Frau Schuster, zu erst möchte ich Ihnen sagen, wie super ich diese Internetseite und Ihre Ratschläge finde! Beides hat mir schon oft geholfen! Nun zu meiner Situation: Meine Tochter wird am Sonntag 2 Jahre. Sie hat schon mit wenigen Wochen durchgeschlafen. Es gab ...

von deniseje 04.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, kann nicht

Sohn will nicht ohne mich bei jemandem bleiben

Guten Tag Mein Sohn ist 2.5 Jahre alt. Im Moment möchte er nirgends bleiben wenn ich ihm sage das ich weg gehe und ihn später wieder abhole. Er war schon öfter bei seiner patentante , auch schon über Nacht. Allerdings ist der Kontakt eher unregelmäßig. Sein papa sieht er ...

von Moench 03.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: will nicht

18 Monate alter Zwerg will nicht in seinem Bett schlafen

Sehr geehrte Frau Schuster, meine beste Freundin hat im Moment große Probleme mit ihrem Zwerg (18Monate). Und zwar bekommt sie ihn nicht in sein Bett. Bis vor kuzem hat es wunderbar geklappt wenn man das so nennen kann, sie hatte ihn ins Bett Abends gelegt und mal ist er ...

von schnatzi 21.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: will nicht

5jähriger will nicht zum Geburtstag

Sehr geehrte Frau Schuster, wir haben folgendes Problem: Mein Sohn hatte bis vor wenigen Wochen einen guten Freund im Kindergarten. Sie haben sehr viel miteinander gespielt, sich auch zu Hause getroffen und kamen gut miteinander aus. Mir gegenüber hat er allerdings ...

von annabelle47 13.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: will nicht

Will nicht in den Kindergarten

Hallo, meine Tochter ist 5 Jahre alt und wirklich eine kleine zarte. Im Moment möchte sie nicht in den Kindergarten und zu Hause wird getrödelt.Sobald wir im Kiga angekommen sind und ich gehen will, kommen die Tränchen und sie drückt sich komplett an mich. Heute habe ich ...

von Apfelkuchen 29.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: will nicht

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.