Sylvia Ubbens

Umgang mit dominanter Freundin

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens,

vor zirka einem Jahr hatte ich schon mal die Freundschaft meiner 7- jährigen Tochter zu ihrer Schulfreundin beschrieben. Diese ist oft sehr dominant, möchte bestimmen was gespielt wird, unterbricht meine Tochter beim Sprechen ständig.... heute hat meine Tochter erzählt, dass sie ihr den Weg versperrt und sie nicht durch lässt auf dem Schulhof wenn sie weg gehen möchte. Körperlich sind die Mädels gleich gross aber die Freundin ist kräftiger und sportlicher. Meine Tochter traut sich nicht, körperlich dagegen zu halten und ordnet sich dann unter.
Meine Tochter hat sich im Verlauf des letzten Jahres nun eine neue Freundschaft aufgebaut und war heute ganz traurig, weil sie es so empfindet, dass ihre dominante Freundin zunehmend die neue Freundin auch dominiert und sie ihr "wegnimmt". Als ich ihr geraten habe, die dominante Freundin stehen zu lassen, wenn sie auf dem Schulhof so bestimmend ist, äusserte sie diese Angst wieder ganz alleine zu sein, da sie diese Erfahrung schon gemacht hat. Sie tut mir einfach leid und ich habe auch Sorge, dass sie sich nicht zu wehren lernt und sie irgendwann ein Mobbingopfer werden könnte.
Andererseits mag sie das Mädchen auch, freut sich, dass sie zusammen in einem Sportkurs sind....
Vielleicht haben Sie Tipps, was ich ihr raten könnte. Soll sie sich "durchboxen" - im wahrsten Sinn des Wortes - oder ob ich mal die Lehrerin mit ins Boot holen sollte.... ?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

von Machmalpause am 19.02.2018, 22:12 Uhr

 

Antwort auf:

Umgang mit dominanter Freundin

Liebe Machmalpause,

ich kann mich der Antwort meiner Vorrednerin anschließen und werde die Worte hier nicht wiederholen.

Kleine Ergänzung: Kinder können mehrere Freundschaften pflegen. Und auch, wenn es in der Schule schwierig scheint, so können sich die neuen Freundinnen ja am Nachmittag ohne das dominante Mädchen treffen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 21.02.2018

Antwort auf:

Umgang mit dominanter Freundin

Bin nicht die Fachfrau, aber als Mutter würde in dieser Situation sagen: Hier geht es um zweierlei.

Zum einen darum, dass die ungute Freundin die neue Freundschaft Deiner Tochter gefährdet. Hier kannst Du leider nichts tun. Wir können uns müssen unsere Kinder nicht vor jeder traurigen oder schwierigen Erfahrung schützen, auch wenn wir uns das so sehr wünschen würden. Ich kenne das auch, da blutet einem als Mutter unheimlich das Herz. Aber wir dürfen unsere Kinder nicht unterschätzen: Auch unschöne Erfahrungen hauen sie nicht um, sondern sie können sie verarbeiten.

Du kannst aber trotzdem helfen, indem Du mit Deiner Tochter über ihre Gefühle sprichst bezüglich der Situation. Also nicht automatisch Rat gibst, sondern Dich hier zurück hältst und einfach nur zuhörst. Allein dieses Zuhören und das Spiegeln der kindlichen Gefühle kann das Kind emotional sehr entlasten - und es manchmal sogar so stark machen, dass es die Lage allein lösen kann.

Das zweite Problem ist das Verstellen des Weges durch das dominant-aggressive Mädchen. Hier kann Deine Tochter kaum eine eigene Lösung finden, weil das andere Mädchen körperlich überlegen ist. Ich würde hier tatsächlich relativ schnell und in den nächsten Tagen mal mit der Klassenlehrerin sprechen. Sie kann mit dem Mädchen kurz ein ernstes Wort reden - dies wird vermutlich ausreichen, um zumindest dieses Verhalten abzustellen.

LG

von Windpferdchen am 20.02.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Umgang mit Pupsen beim Kindergartenkind

Guten Tag, ich würde gerne wissen, bis zu welchem Alter es als sozial-adäquat gilt, dass ein Kind einfach pupst, wenn es muss, unabhängig von der Umgebung. Ab welchem Alter sollte man sein Kind darauf hinweisen, dass dies andere Mitmenschen stören könne? Ab wann ist ein ...

von Pureheart 23.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit Wutausbruch beim Schulkind

Hallo, meine Tochter wird bald 7Jahre alt. Sie ist meistens lieb- und rücksichtsvoll, ist aber auch temperamentvoll und lebhaft. In letzter Zeit reagiert sie aber oft extrem heftig wenn die Sachen nicht so sind wie sie es haben will. Beispiel: heute wollte sie unbedingt mit ...

von springgirl 16.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Kindergarten Umgang mit Traurigkeit

Der Kindergarten meines Sohnes geht bei der Eingewöhnung nach der Berliner Modell vor. Jetzt habe ich gestern im Gespräch mit anderen Eltern erfahren, dass sie erlebt haben wie mein Sohn kurz nach der "direkten" Eingewöhnungszeit in seiner Gruppe an einem Tisch saß und ...

von Marie1978 25.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Mein Kind hat viel zu viele Emotionen, wie bringe ich ihr den Umgang bei?

Meine Tochter wird im März 3 Jahre alt. Seitdem sie 2 Jahre alt ist, wirft sie alles durch die Gegend, ist nur am schreien und am weinen. Wenn etwas nicht sofort so läuft wie sie will, wird sie sofort aggressiv. Wenn Sie neue Personen kennenlernt, wirft sie sich auf den Boden ...

von Tammy1490 19.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Sehr grober Umgang mit Babykatze

Hallo Frau Ubbens, sorry dass ich sie noch einmal belästigen muss aber ich habe ein weiteres Anliegen welches mir Kopfschmerzen bereitet. Und zwar geht es darum dass bei uns vor kurzem eine babykatze eingezogen ist. Mein Sohn (18Monate) geht aber sehr grob mit ihr um. Er ...

von youngmami09 12.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang bei Verweigerungshaltung

Hallo, unsere 3,5jährige verweigert bei bestimmten Dingen die "Mitarbeit". Uns fehlt der heiße Tip, wie wir damit umgehen und sie zum gewünschten Verhalten bringen. Beispiele: - Sie weigert sich die Nase zu schnäutzen, zieht sie entweder hoch oder wischt sich die Nase ...

von Pureheart 19.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit Geld

Hallo Frau Ubbens, ich habe eine im Augenblick noch etwas theoretische Frage eher aus Interesse zum Thema Geldumgang. Meine Kinder sind aktuell noch zu klein um Geld als Konzept wirklich zu verstehen. Mein Mann und ich haben aber letztens überlegt wie wir unseren Kindern ...

von lilke 17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit Dauergejammer

Guten Tag, Frau Ubbens, ich freue mich über einen Blick von außen auf unsere Situation - denn ich hab nur noch den Tunnelblick... unsere 3 1/2 jährige war schon immer ein Mama-Kind und ist bis heute sehr anhänglich, auch nicht im Kindergarten o. ä. Sie hat schon immer ...

von Pureheart 15.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang

Guten Tag Frau Ubbens, wir probieren grade das Wechsel Modell aus , unser 4 jähriger Sohn ist Fr bin Mi beim Papa und Mi Bis Mo bei mir zusätzlich unter der Woche nochmals für 2Tage beim jeweils anderen. Der Kleine ist gerne beim Papa, spricht von zwei Zuhause, nur mir ...

von Tessy77 02.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Geschwister Umgang

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo ich so recht anfangen soll. Ich habe 2 wundervolle Kinder, einen Sohn 4 Jahre ( wird im Oktober 5 ) und eine Tochter 1 Jahr ( wird nächsten Monat 2 ). Meine Tochter ist ein ( meist ) gut gelauntes kleines Mädchen, ...

von Nine2211 24.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.