Christiane Schuster

Spielstube, weint immer

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,

es kommen immer wieder neue Phasen wo man einfach unsicher ist und gerne möchte ich mich wieder an Sie wenden.

Mein Sohn, 2 Jahre 8 Monate alt, geht seit 3 Wochen in die Spielstube und jedes mal gibt es schon Theater wenn wir dort an der Türe stehen.
Er sagt immer "heim, heim, nein spielen, nein Spielstube" klammert sich an mich und lässt mich nicht mehr los und schreit wie am Spieß.
Die Erzieherinnen nehmen mir meinen Sohn dann ab und sagen ich solle nach Hause gehen. An der Türe höre ich meinen Sohn weiter brüllen und mir tut es oft weh den Raum zu verlassen. Sicher wird es eine Weile dauern bis er sich daran gewöhnt hat, da die Spielstube ein neuer Ablauf im Alltag ist, den er noch nicht kennt.

Wir bereiten Ihn immer schon darauf vor das wir am nächsten Tag in die Spielstube gehen, packen zusammen seinen Rucksack und er scheint sich auch immer zu freuen und sagt selbst "nicht weinen, Mama kommt wieder".
Doch sobald wir vor der Tür stehen geht das Theater los.
Er wehrt sich richtig und haut auch nach mir oder nach der Erzieherin wenn wir Ihn in den Spielraum mitnehmen. Die Erzieherinnen haben mir auch schon gesagt, dass mein Sohn oft zwischendrin mal weint und sich beim Lieder singen immer im Spielhaus versteckt und weint. Zuhause mag er jedoch wenn man singt oder das Radio läuft. Er wäre auch sehr zurückhaltend und beobachtet alles aus weiter Ferne.

Da er ein Einzelkind ist, ist er es auch nicht gewöhnt mit anderen Kindern zu spielen. Da er lange ein Schreikind war hat es auch nie in der Krabbelgruppe funktioniert. Er hat immer gebrüllt, sogar wo ich dabei war.

Wie kann ich mich verhalten bzw. etwas ändern, damit es für meinen Sohn leichter/besser wird?

Er nimmt auch immer ein Stofftier mit als Tröster.
Er geht mittwochs von 9 Uhr bis 11.30 Uhr und freitags ebenfalls.
Im März 2013 kommt er in den Kindergarten.

Ist das alles normal? Wie kann ich Ihm helfen?

(Als Eltern darf man in der Spielstube nicht bleiben, damit die Ablösung leichter wird. Man verabschiedet sich gleich vom Kind und sagt "Mama holt Dich wieder und man muss gehen).

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Hilfe und schön das ich mich an Sie wenden kann : )

von goldfee am 07.11.2012, 10:29 Uhr

 

Antwort auf:

Spielstube, weint immer

Hallo goldfee
Bitte setzen Sie sich gegenüber den ErziehrInnen konsequent durch mit der Info dass Ihrem Sohn die Lösung von Ihnen erst dann zunehmend leichter fallen wird, wenn er sich in Ihrem Beisein an die Veränderungen seines bisher gewohnten Alltags gewöhnen konnte.
Nur Kinder die sich sicher fühlen sind angstfrei dazu bereit Neues zu erfahren!

Bleiben Sie die ersten Male als Besuch mit ihm gemeinsam in der Gruppe um sich dann für einen zunehmend länger werdenden Zeitabstand von ihm zu verabschieden, sobald er einen "Freund" gefunden hat und sich nicht mehr alleine gelassen fühlt.

Sie kennen Ihren Sohn besser als Jede(r) Andere und Sie sollten sich so verhalten dass primär Ihr Sohn und Sie zufrieden sind!

Da werden die ErzieherInnen Sie schon gemeinsam mit Ihrem Sohn von der Teilnahme ausschließen müssen!-

Viel Kraft, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 07.11.2012

Antwort auf:

Spielstube, weint immer

hi, ich bin gelernte Erzieherin und ich stelle mir hier eine frage: warum darfst du nicht in der stube bleiben. Mitlerweile werden die Kinder in den Kindergarten schritt für schritt eingewöhnt (Berliner Model), um genau diese situationen zu vermeiden. Früher war das standart, aber heute nicht mehr. Ich denke man kann die Eingewöhnung von deinem schatz viel schöner und mit einverständnis deines sohnes gestalten. und dann klappt das auch und der kleine hat ganz viel spaß

von Muttisteffi am 07.11.2012

Antwort auf:

Spielstube, weint immer

Hi,

die Erzieherinnen meinen, wenn die Eltern zu lange bleiben, dass das Kind sich zu sehr daran gewöhnt und möchten das die Mama immer da bleibt und mitspielt. Das Kind wäre dann eher auf die Mama fixiert als auf andere Kinder.
Die sanfte und langsame Ablösung wäre anscheinend für die Kinder schwieriger als die schnellere Ablösung.

Mein Sohn macht angeblich nur Theater wenn ich gehe.
Dann weint er noch ein bisschen und dann taut er langsam auf.

Ich weiß leider nicht was ich machen soll und was ich richtig oder falsch mache. Ich finde es auch eher hart wenn ich gehe und mein Kind brüllt.
Die Erzieherinnen sind alle etwas älter und vielleicht war oder ist das bei Ihnen noch so, dass die Mama einfach geht.

von goldfee am 07.11.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Aus welchem Grund weint mein Sohn (4 J.) ständig?

Hallo. Ich bin 2-fach Mama, mein Sohn ist 4 Jahre geworden und meine Tochter ist 7 Jahre und geht in die 2. Klasse. Ich bin halbtags-berufstätig, mein Mann ist unter der Woche beruflich außerhalb unterwegs, kommt nur am Wochenende nach Hause. Die Situation ist, dass mein Sohn ...

von Eichhörnchen4 26.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

5jährige weint wegen jeder Kleinigkeit panisch...

Hallo Frau Schuster! Unsere Tochter (gerade 5 geworden) ist in der letzten Zeit extrem schwierig geworden und ich weiß mir keinen Rat mehr. Folgendes: Sie geht morgens in den Kindergarten (mit ihrer kleinen Schwester - 2 Jahre - beide ohne Probleme bei der morgendlichen ...

von Sonne8558 06.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Mein Baby weint mit anderen Babys mit.

Hallo, mein Baby ist 7 Monate alt und fängt herzzerreißend an zu weinen, wenn ein anderes Baby schreit oder auch nur etwas unzufrieden ist. Solange alle ruhig sind stört ihn das nicht und er guckt und faßt die anderen Babys auch an. Wie kann ich vermeiden, dass er jedes mal ...

von tonzo201 28.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Abstillen/Baby weint beim Einschlafen

Liebe Frau Schuster, meine Frage bezieht sich auf einen Säugling, vielleicht können Sie mir dennoch helfen. Meine Tochter ist 11 Monate und wird gerade abgestillt, bisher stillte ich nur noch zum Einschlafen, also mittags/abends/nachts. Seid ca. 4 - 5 Tagen habe ich ...

von Bauklötzchen 14.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Weint nach dem Aufwachen

Hallo, meine Tochter wird im September 2 Jahre. Ich wollte Sie über Ihre Meinung fragen, denn meine Tochter weint meistens wenn sie aufwacht. Es ist ganz egal ob das morgens ist oder nach dem Mittagsschlaf. Selten dass sie mal aufwacht und mit ihren Tieren noch redet. ...

von wellensittich 10.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Sohn weint beim autofahren

Hallo Frau Schuster, mein Sohn ( 17 Monate ) weint beim Autofahren und im Kinderwagen. Es ist nichts vorgefallen. Er schreit sofort hysterisch und wehrt sich schon wenn man in die Nähe des Autos kommt. Wir vermeiden schon alles und auch seine Zwillingsschwester leidet unter ...

von cori123 30.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Baby weint wenn er beim Papa ist

Hallo Ich habe das Problem das mein Kind immer weint wenn er vom Papa ins Bett gebracht wird und auch wenn ich mal kurz einkaufen bin und er beim Papa bleibt. Mein Sohn wird in 2 Wochen 10 Monate und mein Mann ist schon e ht frustriert und traurig :(. Das Problem mit dem beim ...

von Rike89 04.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Sohn weint wenn er mich kneift

Hallo Frau Schuster, ich hatte einige Zeit mit meinen Sohn das Problem, dass er in Situationen, die für ihn oder mich sterssig waren gebissen oder gekniffen hat. Andere Kinder, aber auch meinen Mann und mich. Inzwischen ist das schon sehr viel besser geworden. Wir ...

von Marsch 13.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Baby wacht jede Stunde auf und weint ! Was tun ???

Hallo, meien Tochter 1 Jahr und 3 Wochen wacht jede Nacht bis zu 15 mal auf. Wenn wir Ihr den Nuckel geben, schläft sie weiter. Sollen wir diesen abgewöhnen, damit sie lernt ohne Nuckel zu schlafen ??? Warum wacht sie ständig auf ? Stören wir als Eltern, weil wir alle drei ...

von Michi79 11.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Mein Kind weint ständig was kann ich machen?

Hallo, ich bin momentan etwas verzweifelt deswegen habe ich online nach einem weg gesucht. Auch wenn ich nicht weiß ob ich hier richtig bin. Unsere Geschichte meine Tochter kam Januar 2008 zur Welt. Sie ist ein Lebensfrohes Mädchen das sehr viel Spaß im Leben hat. Viele ...

von ichbinso87 23.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Anzeige

Kuschel-Fühlbuch von Arena

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.