Sylvia Ubbens

Schlafprobleme und ständiges Weinen

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Sehr geehrte Frau Ubbens,

ich wende mich an Sie mir zwei Problemen meines Sohnes.
Er ist jetzt 2 Jahre und 4 Monate.

Problem 1: Schlafen
Seit er etwas über 1 Jahr ist, war er in punkto schlafen ein absolutes Traumkind.
Wir haben ihn abends nach einem Abendritual ins Bett gelegt, Gute Nacht gesagt und sind rausgegangen. Er ist dann entweder sofort eingeschlafen oder hat noch ein bisschen vor sich hin geredet/gesungen. Ganz selten hat er auch mal geweint, aber das waren wirklich Ausnahmen. Mittags das Gleiche. Er hat viel geschlafen. Von ca 19.30 bis 7.30/8.00 manchmal sogar bis 9.00 Uhr und zusätzlich trotzdem 2-3h Mittagsschlaf.
Seit ca. 3 Monaten hat es sich VÖLLIG verändert. Das Einschlafen ist total schwierig geworden. Er weint und weint. Er braucht ein Licht, Tür muss öffen bleiben. Oftmals muss ich mich zu ihm legen. Wenn er dann mal schläft, wird es leider schlimmer. Mehrfach wacht er schreiend oder weinend auf, lässt sich kaum beruhigen. Ist teilweise 2 Stunden wach. Mein Mann schläft öfter bei ihm im Kinderzimmer auf einer Matratze, da er sonst gar nicht mehr in den Schlaf kommt. Morgens wacht er schreiend auf. Mittags ist es ähnlich.
Auch seine Schlafenszeit hat sich verschoben. Von 20.00 Uhr bis 5.00 Uhr, manchmal schläft er danach noch ein. Mittags zwischen 1-3h, manchmal auch gar nicht. Dass sich Schlafverhalten ändert bzw. verkürzt ist uns klar, aber er wirkt immer müde, ist blass und schläft im Auto sofort ein. Scheint also mehr Schlaf zu brauchen.
Wir haben schon verschiedene Sachen versucht. Schlafenszeit verschieben, Mittagsschlaf weglassen. Völlig egal. Situation bleibt die Gleiche.

Problem 2: Weinen
Ebenfalls seit diesem Zeitraum sind auch die Tage schwieriger geworden. Allerdings deutlich weniger schlimm als die Nächte. Er weint extrem viel vor sich hin, bei der kleinsten Gelegenheit geht er in die Luft. Sobald ihm etwas nicht passt, kommt "Ich hab Aua/Ich hab Bauchschmerzen", "Ich will auf Arm" etc. Eine Zeit lang war es so massiv, da habe ich gefühlt den ganzen Tag nur auf dem Boden gesessen, um ihm Nähe zu geben, die er wohl anscheined braucht. Bei der Kinderärztin war ich selbstverständlich. Sie meint, es wären funktionale Bauchschmerzen, das entspricht auch unserem Eindruck.


An unserer Familiensituation hat sich (in unseren Augen) nichts geändert. Er hat einen kleinen Bruder, der aber auch bereits 13 Monate ist., der war sein erstes Lebensjahr sehr anstrengend und herausfordernd, was aber mittlerweile besser geworden ist. Der Große liebt den Kleinen, wenngleich es natürlich auch manchmal Geschwisterprobleme gibt. Aber das finde ich nicht ungewöhnlich.

Ich habe mit verschiedenen Freundinnen mit Kindern im gleichen Alter geredet. Keinder kennt diese Verhaltensweisen. Nur eine Bekannte, aber da fing es an, als das kleine Geschwisterchen auf die Welt kam, ist also "begründet".


Uns tut er in erster Linie einfach unglaublich leid und wir würden ihm gerne helfe. WIssen aber nicht wie bzw. wie wir unseren Alltag oder konkrete Situationen wie das Einschlafen besser gestalten können, damit es ihm leichter fällt. Ansonsten ist er ein zuhause sehr aufgeweckter Junge, der schon immer motorisch sehr fit war und auch sprachlich sehr gut dabei ist. Außerhalb ist er ziemlich schüchtern und braucht lange, bis er auftaut.


Vielleicht können Sie uns ja ein paar hilfreiche Tipps geben. Oder uns einfach beruhigen, dass das alles ganz normal ist :) Dann ist das auch ok.

Viele Grüße

von Chryy am 22.05.2019, 10:02 Uhr

 

Antwort auf:

Schlafprobleme und ständiges Weinen

Liebe Chryy,

Ihr Sohn wird immer selbständiger. Er kann Dinge entscheiden und ist oft damit überfordert. Er weiß nicht genau, was er wirklich will und wie er damit umgehen soll. Oft ist die Frustrationstoleranz in dieser Zeit eher gering. Dazu kommt bei Ihrem Sohn, dass der kleine Bruder selbständiger wird. Er muss sein Spielzeug verteidigen usw.. Das alles wird Ihren Sohn beim Einschlafen und Durchschlafen belasten. Da er keinen entspannten Schlaf bekommt, zieht es sich in den Tag und das wiederum in den Abend/in die Nacht. Ein Kreislauf.

Vielleicht kann der Papa sich von vorneherein zu Ihrem Sohn legen, ohne dass er erst einmal weinen muss, ggf. auch die Nacht im Kinderzimmer schlafen. Ist der Schlaf erst einmal wieder besser geworden, wird sich dies auch auf den Tag auswirken und sind die Tage erst einmal wieder entspannter, kann Ihr Sohn auch am Abend wieder entspannter in den Schlaf finden.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 22.05.2019

Antwort:

Ist er in den KiGa gekommen?

Geht er zu einer TaMu/KiGa oder ist dort eingewöhnt worden? Oder sonstige Betreuung oder Aktivitäten (Kinderturnen, Spielgruppe oä) die es vorher nicht gab?

von cube am 22.05.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Abaneds Schlafprobleme, nach 1-2h wird unser 17 Mon. alter Sohn immer weinend wa

Hallo Frau Ubbens, unser Sohn ist 17 Monate und seit ca. 1,5 Wo. haben wir abends ein Problem mit dem Schlafen. Wir legen ihn zwischen 19h und 19:30h hin, das ist auch kein Problem. Dann wird er aber immer nach ca 1-2h wieder weinend wach. Er steht im Bett und zittert ...

von tabu 07.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, Schlafprobleme

Plötzlich weinen und schreien bei einschlafen

Hallo Ich bin grade mächtig am verzweifeln ob ich alles so richtig mache Meine Maus ist 21 Monate und wird noch gestillt sie hat leider kein besonders großes Interesse am essen. WIR versuchen sehr Bedürfniss orientiert zu erziehen gehen sehr stark auf sie ein . Reden ...

von Hummelbambi 21.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Schlafprobleme

Hallo mein 2ter Sohn ist momentan 5 Monate alt, wir haben massive Probleme beim einschlafen u. Durchschlafen. Wir wissen nicht mehr weiter ihn zum schlafen zu bringen ist ein Kampf obwohl er müde ist stillen, Wippen, stillen, Wippen und er bleibt wach. Wenn er über den Punkt ...

von pusteblume166 06.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Weinen wegen Kleinigkeiten

Hallo! Unser Sohn, 5,5 Jahre, sehr sensibel, Harmonie - liebend, beginnt oft wegen Alltagssituationen zu weinen (zb er schafft etwas nicht auf Anhieb, jemand unterstellt ihm einen kleinen Fehler, er ist nicht der schnellste, ein Spielzeug wird ihm weggeschnappt, er wird beim ...

von KnopfiV 12.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Schlafprobleme

Guten Morgen, Meine Tochter ist gerade zwei Jahre alt geworden und schläft bei mir im Bett (mein Mann ist ins Wohnzimmer ausgezogen, da er schlimme Schlafstörungen hat und morgens früh kaum aus dem Bett kommt). Das Familienbett hat auch immer gut funktioniert für uns, nur ...

von KleinesGespenst 12.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Warum ist meine Tochter nur noch am Weinen ?

Hallo. Meine Tochter wird im April 3 und sie ist immer ein sehr fröhliches &aufgewecktes Energiebündel gewesen aber seit ca. 1 Woche weint sie bei jeder Kleinigkeit. Sie war schon immer ein sehr emotional veranlagtes Kind was auch immer schön & ok war aber jetzt wird es von ...

von vanymami2016 05.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Schlafprobleme tagsüber

Guten Tag Frau Ubbens, meine Maus ist 5 Monate alt und ich weiss einfach nicht mehr, wie ich sie tagsüber zum Schlafen kriegen soll. Ich versuche seit einiger Zeit, sie mittags in ihr Bettchen zu legen, damit sie schläft. Ich geb ihr die Flasche oder seit einer Woche nun ...

von lily80 23.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Plötzlich Schlafprobleme bei knapp 3-Jähriger

Guten Tag, ich habe eine knapp dreijährige sowie eine sechs Wochen alte Tochter. Es geht hier um die Ältere. Unsere Tochter hat seit dem Babyalter immer sehr gut durchgeschlafen und ging sowohl mittags als auch abends außerordentlich gerne ins Bett. Nach einem ...

von lolainberlin 08.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Weinen beim Mittagsschlaf - TaMu verlässt den Raum

Liebe Frau Ubbens, meine Tochter (19 Monate) geht seit ca 6 Wochen zur Tagesmutter. Wir hatten anfangs ein sehr gutes Gefühl mit ihr und unsere Tochter geht auch nach wie vor gerne hin. Allerdings gibt es beim Mittagsschlaf Probleme, da unsere Tochter nicht alleine ...

von Quenn 11.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Was kann ich gegen die Schlafprobleme bei 6jährigen Kind tun?

Hallo! Es geht um meinen Sohn, 6 Jahre alt. Er kommt Mitte September in die Schule. Seit Beginn der Sommerferien wurde er anhänglicher und will nicht mehr alleine schlafen. Er schläft zuhause in seinem eigenen Bett, bei meiner Mutter bei ihr im Bett. Bin Alleinerziehend. Er ...

von julischka1983 03.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.