Christiane Schuster

Mein Kind (4 Jahre) hört einfach nicht.

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster,

eigentlich ist der Betreff total doof wie ich gerade find. Weil eigentlich gibt es viele Kinder auf die diese Aussage zutrifft.
Bei meinem Sohn ist es allerdings extrem. Die meisten Kinder hören nur zu Hause nicht und sind im KiGa zumeist brav, tun das was gerade alle machen oder von ihnen verlangt wird aus Respekt gegenüber der Erzieherin. Mein Sohn hat hier leider auch keine Hemmschwelle. Es ist so schlimm, dass er z.B. beim Essen direkt eine Erzieherin neben sich braucht, weil er sonst nur Blödsinn macht (war heutiges Problem), gestern wurde er vom Morgenkreis ausgeschlossen weil er nicht still sein konnte und nur gestört hat. Zu Hause geht es auch schon in der Früh los. Er zieht sich nicht an ohne dass ich es ihm 5 mal sage und ihm drohe ohne ihn loszugehen. Beim Baden gestern wollte er unbedingt ohne Schwimmflügel ins tiefe Wasser springen obwohl mein Mann ihm "nein" gesagt hat.
Ihm Konsequenzen anzudrohen hilft auch nichts. Ich habe ihn gefagt ob es für ihn schlimm war, dass er beim Morgenkreis nicht mitmachen durfte. Er meinte nur so "nööö".
Letzte Woche war es nun so, dass mein Mann ihn vom KiGa abgeholt hat, und die Erzieherin sich wieder beschwert haben. Mein Mann hat ihn dann den ganzen Tag in seinem Zimmer verbringen lassen. War irgendwie nicht wirklich schlimm für ihn. Hat er halt gespielt. Heute wollten wir wieder baden gehen. Ich habe ihm heute morgen gesagt, wenn er nicht brav ist, gehen wir nicht und stattdessen muss er in seinem Zimmer bleiben und dieses gründlich aufräumen. Mein Mann hat ihn abgeholt und wie oben schon geschrieben, war er wieder nicht brav. Jetzt hat er sein Zimmer aufgeräumt und mein Mann hat ihn ins Gästezimmer geschickt - Baden gehen wir nicht.

Ja, ich hab jetzt Angst, dass die Bestrafungen meines Mannes noch mehr kaputt machen. Andererseits scheint er keine Lehre daraus zu ziehen. Alles was milder ist, nimmt er gar nicht als Strafe war. Ich habe auch schon versucht ihm ausführlich zu erklären warum er hören muss und warum er sich in der Früh anziehen muss und warum dieses so ist und jenes, warum er nicht alleine über die Ampel darf auch wenn sie grün ist, was passiert wenn er ohne Schwimmflügel ins Tiefe springt. Das versteht er zwar, machen tut er es aber trotzdem. Wenn man ihn fragt warum er das dann trotzdem tut zuckt er mit den Schultern oder er sagt "ich wollte einfach"

Wir sind jetzt aus dem Urlaub zurück und gerade jetzt ist es wahnsinnig extrem mit ihm. Klar im Urlaub (mit den Schwiegereltern) wurde er verwöhnt. Er musste sich nicht selbst anziehen, konnte den ganzen Tag machen was er wollte. Und ich bin mir sicher, dass es deshalb momentan doppelt so schlimm ist mit ihm. Es ist sonst aber auch schlimm.

Wir sind schon bei einem Therapeuten. Aber irgendwie habe ich den Eindruck, das bringt rein gar nichts. Er war auch schon zwei mal im KiGa um sich die Situation anzusehen. Leider war er genau an den Tagen ein Musterknabe. Wir hatten auch schon ein paar "Sitzungen" zu dritt bei denen wir uns hingesetzt haben und Gesellschaftsspiele gemacht haben. Ich habe nach dem Sinn gefragt. Der Therapeut meinte, er versucht seine Konzentration zu stärken. Leider hat er (zumindest was Gesellschaftsspiele betrifft) gar keine Konzentrationsschwierigkeiten. Er schafft es ohne Probleme zwei Spiele hintereinander zu spielen bis seine Konzentration dann nach ungef. 45 Min. nachläßt. Freunde in seinem Alter können oft nicht mal ein Spiel durchhalten.

Ich bin echt ratlos. Soll ich die Therapie abbrechen? Dann werde ich im KiGa schief angeschaut - obwohl die auch merken müßten, dass es nix bringt. Soll ich meinen Mann mal mit dem Therapeuten reden lassen? Soll ich es zulassen, dass mein Mann ihn auf diese Art und Weise bestraft? Wenn nicht, welche Alternativen gibt es ihm zu zeigen, dass es halt einfach gewisse Regeln gibt, die auch er schon befolgen muss.

Zu erwähnen ist auch noch, er ist sehr begabt. Es wurde vor Beginn der Behandlung ein Test gemacht und er ist im kognitiven und sprachlichen Bereich weit überdurchschnittlich (konnte mit 2 Jahren perfekt sprechen und besitzt einen sehr großen Wortschatz für sein jetztiges Alter). Er konnte mit 2 1/2 Großbuchstaben lesen bald danach auch schreiben. Und seinen Namen konnte er auch schreiben mit 2 1/2 (ohne dass man ihm buchstabiert hat). Er zählt und ließt die Zahlen bis 100 (auf der Digitaluhr z.B.). Ja, und noch einiges mehr. Er ist sehr interessiert an allem und frägt einem Löcher in den Bauch.

Grobmotorisch ist er eigentlich auch nicht hinten dran. Er kann Radfahren und Tauchen.
Er hat keine Angst vor nichts und niemandem. Laufen konnter mit knapp 11 Monaten. Bis seine Freunde laufen konnten ist er schon auf Stühle geklettert und runter gesprungen. Wobei er sich dann auch einmal den Zeh und einmal den Arm gebrochen hat.

Ich hoffe, sie können sich nun ein Bild machen und mir vielleicht den ein oder anderen Erziehungstip geben. Oder mir bei der Entscheidung helfen wie und ob ich mit der Therapie weiter machen soll.

Vielen Dank im Voraus.

Sandra

von sanpot am 22.07.2009, 14:50 Uhr

 

Antwort auf:

Mein Kind (4 Jahre) hört einfach nicht.

Hallo Sandra
Bitte sprechen Sie noch einmal mit dem behandelnden Kinderarzt über Ihre Beobachtungen und äußern Sie Ihre Zweifel, bezüglich der jetzigen, therapeutischen Behandlung. Vielleicht ist Ihr Sohn tatsächlich "nur" unterfordert und fordert mehr helfende Aufmerksamkeit geradezu auf beschriebene Weise ein?
Je mehr Sie schimpfen, umso weniger fühlt er sich verstanden, was sein Verhalten vermutlich eher verstärken wird.- Er wird gleichgültig gegenüber all` ihren Wünschen, da sie ihm nicht helfen.

Bitten Sie die Erzieherin, das Können Ihres Sohnes lobend zu erwähnen und ihm voller Stolz eine besondere Aufgabe zukommen zu lassen. So könnte er z.B. "der Beschützer/Pate" über ein schwächeres, jüngeres Kind sein.
Lassen Sie ihn zusätzlich an 1-2 sportlich orientierten Interessengruppen teilnehmen, damit er insgesamt ausgeglichener wird.
Regen Sie ihn möglichst oft KONKRET zu einer Aktivität an, die seinem Bewegungs- aber auch Erfahrungsdrang gerecht wird.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 23.07.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

meine tochter würde für andere kinder über leichen gehen...... sehr lang

das macht mir grosse sorgen. ich frage mich wirklich, wo ihr selbstbewusstsein ist. sie ist 6 jahre alt. weder scheu, noch zurückhaltend, sie ist sehr agil, war in ihrer entwicklung mit allem immer früher drann, eher ein aufgewühltes kind, braucht immer animation, sie redet ...

von veralynn 14.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mein, Kind

DRINGEND! Suizidversuch in der Familie - Wie erkläre ich das meinem Kind?

Hallo, obwohl ich kein Kleinkind mehr habe, hoffe ich trotzdem, dass Sie mir helfen können. Der Opa meiner Tochter hat gestern einen Suizidversuch unternommen, den er glücklicherweise überlebte. Er ist manisch-depressiv, befindet sich deswegen aber nicht in ärztlicher ...

von prinzesschen 22.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mein, Kind

Verhalten meines 18 monate alten Kindes

Sehr geehrte Frau Schuster, ich hab mal eine Frage. Wird das mit meinem Kind wieder besser? Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Mein Kind ist jetzt 18 Monate alt und seit seinem 1 Geburtstag bockt er nur noch rum. Wenn ihm wie oft was nicht passt dann schmeißt er ...

von Mady 10.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mein, Kind

mein Sohn ärgert immer andere Kinder ( 2 Jahre )

Hallo , ich mache mir Gedanken ob es normal ist das mein Sohn , 2 Jahre alt , immer den anderen Kindern die Spielsachen wegnimmt und sie teilweise auch schubst . Die anderen Kinder in unserer Krabbelgruppe die im gleichen Alter sind machen das nicht. Ich hoffe sie können mir ...

von Julche 18.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mein, Kind

Meine Kinder

Hallo, ich habe 2 Töchter aus erster Ehe die 6 und 4 Jahre alt sind. Vom Vater der Kinder bin ich seit 3 Jahren getrennt. Wir wohnen jetzt mit meinem neuen Mann in Österreich und mein Exmann lebt in Deutschland. Die Kinder haben sich hier super eingelebt. Gehen gerne in ...

von destiny77 17.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mein, Kind

Anderes Kind möchte, was mein Kind hat...

Hallo, habe eine Frage zur Erziehung bzw. zum "Sozialverhalten". Meine Tochter ist gute 18 Monate, die Tochter meiner Freundin knapp 11 Monate. Letztens gab es folgende Situation, die es jetzt sicher fast bei jedem Treffen geben wird. Ich hatte meiner Tochter meinen ...

von ConnyHH 13.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mein, Kind

Mein Kind bringt mich zur Verzweiflung

unser Streitthema Nr. 1 ist ja immer die Schule... ja kaum hat die Schule wieder angefangen, gibt es wieder nur genörgel... sie mag keine Hausaufgaben machen und versteht das alles sowieso nicht und kann das alles nicht... jedesmal das Theater nach den Ferien... so nun hatte ...

von susafi 13.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mein, Kind

Mein Sohn hört nicht auf andere Kinder zu ärgern

Hallo, mein Sohn (3) will einfach nicht aufhören andere Kinder zu ärgern. Er beschmeisst sie mit Sand oder anderen Dingen, schubst sie, stupst sie oder prustet sie herausfordernd an. Wie alt die Kinder sind ist ihm dabei egal. Das ganze fing an, als ihn der Rüpel im ...

von mommie65 17.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mein, Kind

Malen meines Kindes

Guten Tag, ich habe eine Frage was das Malen meiner 4 jährigen Tochter angeht. Ihre Personen die sie malt sehen so merkwürdig aus. Wie ein Kegel ohne Arme bzw. ohne Beine. In Höhe des vermeintlichen Bauches sind zwei kleine Kreise (untereinander), die meist ausgemalt ...

von melf 07.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mein, Kind

Mein Kind schläft nicht durch...

Hallo Ich bin mir unsicher wi eich mit meinem Sohn umgehen, wenn es ums schlafen geht. Er ist diesen monat (8.09) acht moante alt geworden. Und ich bin schon so weit mit ihm, da sich es geschafft habe in mittags ins bett zu legen(er schläft dan ungefähr 45min bis anderthalb ...

von xMamaX 24.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mein, Kind

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.