Sylvia Ubbens

Kleinkind aggressiv ggü. Mutter

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Abend! Es geht um meine 2,5jährige Tochter. Wir haben eigentlich ein sehr sehr gutes Verhältnis, sie ist noch bei mir zuhause ab Sommer dann Kindergarten. Im August hat sie eine Schwester bekommen die sie sehr liebt. Ich empfinde das zuhause sein mit beiden durchaus als anstrengend, vor allem weil die „grosse“ oft sämtliche Aufmerksamkeit von mir einfordert. Mittlerweile ist es zunehmend so, wenn ich Dinge ablehne (sie also ein nein hört) haut oder tritt sie nach mir. Meist deutet sie an aber es kommt auch tatsächlich vor. Sie ist oft etwas wild mit der Schwester und wenn ich dann bitte aufzuhören macht sie es extra noch doller. Eigentlich hört sie nie wenn ich sie bitte etwas sein zu lassen sondern tut es erst recht. Immer öfter werde ich wütend und zT auch laut, wobei ich mich schrecklich fühle aber meine Geduld schwindet mehr und mehr. Heute war es ganz schlimm, sie sagte dann Dinge wie „Mama ich bin böse zu Dir!“ oder „Mama ich haue dich“ „das mache ich jetzt extra!“ also sie weiß was sie da tut. Nichts hilft, Geduld, ignorieren, erklären, wütend werden... heute war es so schlimm dass ich sie echt fest gepackt und weggezogen habe :-( Es tut mir weh und ich habe das Gefühl es wird schlimmer. Sie macht das nur bei mir. Was kann man da tun und woher kommt dieses Verhalten? Vielen Dank!

von Polo1985 am 18.02.2020, 19:18 Uhr

 

Antwort auf:

Kleinkind aggressiv ggü. Mutter

Liebe Polo1985,

Ihre Tochter möchte eigene Entscheidungen treffen und dazu gehört, sich bei der engsten Bezugsperson auszutesten.

Sie können versuchen, statt eines Neins eine Alternative anzubieten. "Einen Keks kannst du jetzt nicht bekommen, ich kann dir aber einen Apfel klein schneiden." So muss Ihre Tochter nicht wütend über das Nein werden, sondern kann über die Alternative nachdenken.

Gehen Sie zu Ihrer Tochter auf Augenhöhe, wenn Sie sie bitten, mit etwas aufzuhören. Sprechen Sie gerne ein deutliches Nein aus. Mag Ihre Tochter nicht reagieren, nehmen Sie sie aus der Situation raus und wechseln ggf. mit ihr den Raum.

Spricht Ihre Tochter nicht ganz so freundliche Dinge aus, sagen Sie ihr, dass Sie es nicht hören wollen und aus dem Grund den Raum verlassen. Nun fehlt Ihrer Tochter das Gegenüber um zu provozieren.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 19.02.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kleinkind 2,5 Jahre schlägt/tritt Mutter regelmäßig

Guten Morgen! Mein Kind ist 2 Jahre und 4 Monate alt, sein Geschwister kam vor 5 Monaten zur Welt. Seitdem haben wir regelmäßig vielleicht 1-3mal die Woche ein abendliches Szenario, in dem der Große mich beim Zubettbringen tritt, schlägt und an den Haaren zieht. Er schläft ...

von amanita12 17.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kleinkind

Kleinkind quengelt bei Mutter

Hallo Frau Ubbens, Ich habe eine Tochter im Alter von 13 Monaten. Seitdem sie ein Jahr geworden ist, geht sie zu einer Tagesmutter (5 Tage die Woche und von 7:30 bis 15:00). Die Eingewöhnung hat ein Monat gedauert, jetzt habe ich das Gefühl, dass sie sich da wohl fühlt, ...

von Nastena07 26.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kleinkind

Kleinkind 18 M wirft Spielzeug auf Mutter

Hallo, am Wochende habe ich folgenden Vorfall erlebt. Mein Sohn 18 M hat sein Spielzeugauto immer wieder auf mich geworfen. Habe ihm gesagt, dass mir das weh tut und dass ich das nicht möchte. Dies hat ihn nicht aufgehalten. Er hat es mehrmals getan hintereinander. Am Ende hab ...

von yoga_2011 18.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kleinkind

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.