Christiane Schuster

Agressives Verhalten

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster,
wieder mal bin ich mit meinem Latein am Ende.
Mein Sohn 6 ist im ersten Schuljahr, er ist ein stilles Kind, was sich selten meldet, sehr schüchtern, beim Turnen der letzte der sich umgezogen hat.
Wenn die anderen Kinder schon turnen ist er noch lange nicht fertig, er ist veträumt. Beim Elternsprechtag sagte uns der Klassenlehrer er sei sehr unkonzentriert, lasse sich schnell ablenken, das ist mir natürlich auch schon aufgefallen bei den Hausaufgaben.
Er sei aber so zufrieden mit ihm, auch vom Wissensstand her.
Dann hatte ich zwei Einträge in seinem Heft, seine Lehrerin aus dem Förderunterricht schrieb er sein unkonzentriert, würde Stifte sortieren anstatt Aufgaben zu lösen.
Ich rief nach dem zwiten Eintrag den Lehrer an (Gott sei dank haben wir einen sehr netten Lehrer). Er gab etwas Entwarnung, ganz so dramatisch sei es nicht, er habe ihn nun einzeln gesetzt, daß würde ihm ungemein helfen.
Hausaufgaben sind oftmals ein Drama und mein Sohn ist hier zu Hause sehr agressiv. Er schlät und spuckt, tritt, wirft mit Gegenständen, beschimpft uns als "Pisser, fette Kuh, Idioten".
Ich komme oft gar nicht an ihn ran, er flippt mehrmals täglich aus, ohne für uns ersichtlichen Grund.
Ich bin ratlos, in der Schule ist er ganz still, zu Hause eine riesen Klappe.
Er benutzt auch im Spiel häufig Fäkalsprache, auch wenn er alleine spielt.
Freunde hat er ein paar, aber ich habe Angst daß aufgrund seiner Ausdrücke Probleme entstehen.
Er malt Dreidimensionale Bilder, das ist wirklich schon außergewöhlich für sein Alter.
Was ist los mit ihm, ich bin wirklich langsam am Ende meiner Kräfte mit ihm.
Habe schon ADS im Hinterkopf gehabt, aber der Kinderarzt schickte mich mit einem Erziehungsratgeber nach Hause anstatt uns zu helfen.
Haben sie einen Rat?
Ich sehe doch wie unglücklich er ist und er sagt auch oft daß er sich hier nicht wohl fühlt (wir sind grad umgezogen aber im Ort geblieben).
Er sagt auch so Sachen wie "Mama manchmal fühle ich mich, als ob ich mir selber weh tun muß"...das fand ich schon sehr krass.
Ich fragte nach und er sagte er habe so viel Kraft.Ich bat ihn mit den Wörtern aufzuhören und versprach ihm einen Schwimmbadbesuch wenn er es einen Tag schafft (blöde Idee ich weiß, aber ich bin verzweifelt).
Er fing an zu weinen und sagte das sei gemein, er könnte das nicht schaffen, es sei so als wenn Papa versucht mit dem Rauchen aufzuhören.
Was um himmels Willen soll ich denn nur machen????

LG Isabell

von Goggelsche am 11.02.2011, 18:35 Uhr

 

Antwort auf:

Agressives Verhalten

Hallo Isabell
Bitte lassen Sie Ihren Sohn möglichst an einer mit Ihrer Unterstützung selbstgewählten Interessengruppe teilnehmen. Dort erfährt er sehr schnell die Anerkennung seines Könnens und auch seiner Persönlichkeit. Gleichzeitig wird er nicht nur gefördert sondern auch seinen Fähigkeiten entsprechend gefordert.

Wenn möglich, empfehle ich Ihnen, Ihren Sohn einem (Schul-)Psychologen vorzustellen, um ADS, Wahrnehmungsstörungen, Absencen o.Ä. zuverlässig ausschließen zu können.

Kennen Sie das Buch: "Langsam und verträumt" und evtl. Rezensionen dazu, wie sie z.B. auf nachfolgend genannter Seite zu lesen sind?

http://www.amazon.de/dp/345105163X/ref=asc_df_345105163X1379083?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=dooyoo&linkCode=asn&creative=22494&creativeASIN=345105163X

Geben Sie sich bitte nicht zufrieden mit der Handlungsweise des behandelnden Kinderarztes. Das Einholen einer Zweitmeinung wird Ihre Sorgen und Zweifel dann hoffentlich ausräumen können.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 12.02.2011

Antwort:

Nachtrag

Er ist wenn er malt nicht unkonzentriert, er versinkt ganz in seiner Welt wenn er kreativ sein kann.
Das finde ich so komisch, warum kann er es dabei, aber beim lernen nicht????

von Goggelsche am 11.02.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kind will nicht üben wie verhalten?

Meine Tochter 8 jahre 3. klasse ist in hsu und mathe von einer 3 auf eine 4 abgerutscht. Wenn ich mit ihr üben will sie nicht. sie sieht nicht ein daß sie mit übung besser wäre. Sie lutscht auch immer noch an ihrem Daumen. ich weiß mir bald keinen rat ...

von februar29 09.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie verhalten? Freund meines Sohnes total aggressiv....

Guten Tag Frau Schuster, ich habe folgendes "Problem" und weiß nicht wie ich mich weiter verhalten soll.... Mein Sohn Nico(fast 5 Jahre alt) hat einen Freund (leider der Sohn meiner Freundin,was die Sache für mich sehr schwer macht), der ist furchtbar aggressiv. Erst haute ...

von nawe 09.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten

Hallo Dr. Busse, meine Kleine ist jetzt 7 Monate und 1 Woche alt und sie verhält sich momentan total anders als bisher. Sie war schon immer etwas ungeduldig. Jetzt kann sie sich seit ca. 2 Wochen vom Rücken perfekt auf den Bauch drehen aber noch nicht zurück. Seit ca. 2 ...

von Kersty 07.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

auffälliges Verhalten bei Überforderung

Hallo Frau Schuster, mein Sohn ist 5 Jahre und geht seit er 3 Jahre war in den Kindergarten. Im 1. Jahr war er sehr zurückhaltend und schüchtern, hat auch häufig geweint. Im 2. Jahr war sein Verhalten normal, jetzt im 3. Jahr bezeichnen die Erzieherinnen sein Verhalten als ...

von crissip111 25.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Tochter wurde bestohlen, wie richtig verhalten?

Guten Morgen Frau Schuster, unsere Tochter (6) besucht die Grundschule in der 1. Klasse. Die Kinder müssen Hausschuhe mitbringen, die auf dem Flur gelagert werden. Diese Woche sind ihre neuen Schuhe (weiß , also auffällig) plötzlich weg. Wir haben alles abgesucht mit ...

von bm 20.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten im Kindergarten

Hallo, ich mache mir zZt. ein paar Gedanken über meine Tochter 3 J.2Mon. Sie ist seit November 2010 im Kindergarten. Wir hatten sie schon frühzeitig darauf vorbereitet und sie hatte sich schon lange darauf gefreut, dort hinzugehen und ich konnte sie auch direkt ohne ...

von nimoli 19.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Plötzlich extrem egoistisches Verhalten-Was kann ich tun?

Hallo, Vielen Dank erstmal dass es sie gibt und sie sich Zeit nehmen für die Probleme von anderen Menschen. Mein Sohn ist gerade 2 geworden und geht nun vormittags immer zur Tagesmutter. Diese berichtete mir nun, dass er die ganze Zeit nur dort Kisten ein und ausräumt, ...

von mamu 17.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Hilflos - Verhalten meines fast 6-jährigen

Liebe Frau Schuster, mein Sohn Lion wird im März 6 Jahre alt. Er wurde nach dem HAWIK IV-Test nachträglich in die 1. Klasse eingeschult. Dies erfolgte auf Empfehlung des Testers (wegen Unterforderung), meiner Familienhelferin & seines Spieltherapeuten, außerdem war mein ...

von Desdi 17.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten gegenüber jüngeren Kindern

Hallo Frau Schuster, ich habe mal wieder ein Problem mit meinem älteren Sohn, der im Februar dreieinhalb wird: Gegenüber jüngeren Buben (Mädchen bin ich mir nicht sicher) benimmt er sich absolut aggressiv. Heute hat er einem 16 Monate alten Buben in die Nase gebissen!!! Das ...

von Ninkashi 12.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten

Hallo Frau Schuster, mein Sohn ist 2 Jahre und 3 Monate alt. Und seit 3 Monaten geht er in die Krippe. Er kann noch keine Sätze bilden, spricht nur Wörter. Wir haben das Problem mit ihm, dass er öfters lauter wird, wenn er was möchte! Ich glaube bei der Krippe ist auch öfters ...

von fato 11.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.