Tolle Tischdeko für die Weihnachtstafel

Tolle Tischdeko für die Weihnachtstafel

© fotolia, almaje

Ohne Deko geht zu Weihnachten nichts! Selbst Deko-Muffel holen dann schon mal Glitzerkugel, Holz- bzw. Porzellanfiguren oder Lichterkette hervor. Natürlich gehört auch die Tafel zum Festessen geschmückt. Hier gibt es die verschiedensten Stile und Möglichkeiten.

Die Deko darf hübsche Highlights setzen - aber beim Essen nicht behindern

Kerzen, Tannengrün, Kugeln, vielleicht Beerenzweige und Strohsterne - erlaubt ist, was gefällt. Während die einen sich eine opulente Deko wünschen, mögen es andere schlicht und beschränken sich auf nur wenige Details. Prinzipiell sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass das Essen die Hauptsache ist und die Dekoration nur schmückendes Beiwerk, welches beim Essen keinesfalls behindern oder stören darf. Platzteller, unterschiedliche Gläser, das Besteck und eventuell Schüsseln mit einzelnen Speisen haben generell erst einmal Vorrang, die Deko muss sich dazwischen einfügen.

Mit Naturmaterialien wie Moos, Nüssen, Tannenzapfen und Zweigen lässt sich ein Tisch ruckzuck wunderbar schmücken. Kerzenständer aus Holz, Porzellan oder Glas, alternativ hübsche Teelichtgläser, Anhänger, Strohsterne, Christbaumkugeln und dazu eine Glitzergirlande sowie weihnachtliche Accessoires - die Palette an Möglichkeiten ist wirklich riesig.

Farbakzente: Entscheiden Sie sich für wenige Farben

Überlegen Sie vorher, welche Farbakzente Sie setzen wollen. Beschränken Sie sich auf wenige Farben, andernfalls kann es schnell zu bunt und zusammen gewürfelt wirken. Wie wäre beispielsweise eine graue Tischdecke, graues Geschirr und rote Servietten, rote Kerzen, und zwischen grünen Tannenzweige in der Mitte eine rote Amaryllis. Oder Sie verwenden eine weiße Tischdecke und kombinieren Holzuntersetzer, Holzfiguren und silberne Kerzenständer. Vielleicht bevorzugen Sie auch eher Messing und eine derbe Leinentischdecke und verteilen grüne Christbaumkugeln auf dem Tisch.

Platzkarten: entbehrlich, aber dekorativ

Wer sitzt wo: Ein Namensschild ist bei einem Familienfest vielleicht nicht unbedingt notwendig, aber wenn es aus Lebkuchenteig mit weißer Zuckerschrift gemacht ist, dann erfüllt es nicht nur seinen Zweck, sondern sieht hübsch aus und schmeckt auch lecker.

Oder lassen Sie die Kinder basteln: kleine Kärtchen aus naturfarbenem Papier mit verschiedenen Tier-Stempeln bedrucken. Die Kärtchen werden samt einer Weihnachtskugel an je einen Tannenzweig gehangen und auf den einzelnen Tellern abgelegt.

Natürlich kann man auf Servietten zum Festessen nicht verzichten: Vielleicht möchten Sie ja eigene Serviettenringe gestalten. Einfach dünne, lange Papierstreifen abschneiden, mit einfachen Motiven in der Farbe der Servietten bestempeln und einfach locker um die gefaltete Serviette und das aufgelegte Besteck wickeln. Auch hübsch: eine rustikale Schnur oder ein zartes Spitzenband mit silbernem Sternchenanhänger versehen und zu einer Schleife knoten.

Es geht nicht ohne Kerzen!

Kerzen und Teelichter sind zum Weihnachtsfest ein Muss. Verteilen Sie ruhig nach Herzenslust Kerzenständer und Teelichtgläser und -halter in verschiedenen Größen und Höhen auf dem Tisch: werden sie später allesamt angezündet, ist alles hell erleuchtet.

Vielleicht möchten Sie auch einen Kranz kreieren. Nehmen Sie einen langen biegsamen Kiefernzweig und drehen Sie die Enden zu einem Kreis zusammen, festbinden und Kerzenhalter anklemmen, die eigentlich für den Tannenbaum gedacht sind. Nur Vorsicht, kleine Kinder sollten den Kranz nicht erreichen können.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.