Aufläufe - immer lecker!

Aufläufe - immer lecker!

© fotolia, O.B.

Ein leckerer Auflauf mit Käse knusprig überbacken und frisch aus dem Ofen - hmmm, das essen alle gern. Das Beste ist, hier lässt sich Gemüse, das die Kleinen oft nicht probieren, schön verstecken und gerade an kalten Herbsttagen macht so ein bunter Auflauf die ganze Familie glücklich.

Ein Auflauf ist eine prima Resteverwertung: Im Prinzip kann hier alles rein, was der Kühlschrank oder die Speisekammer hergibt. Dazu kommt cremige Sahnesoße oder Eiermilch und obendrüber wird aromatischer Käse gestreut. Den Rest erledigt der Ofen - es kann also kaum etwas schief gehen und im Nu ist eine feine Mahlzeit auf dem Tisch. Bei Kindern noch beliebter als die herzhafte Variante ist aber oft ein süßer Auflauf, da bleibt sicher nichts übrig!

Perfekt im Herbst: Auflauf mit Kürbis, Hackfleisch und Gnocchi

Kürbis hat jetzt Saison, verarbeiten Sie ihn doch mal als Auflauf. Zusammen mit fertigen Gnocchi aus dem Kühlregal ist das ein gesundes und schnelles Essen: Zuerst einen Hokkaidokürbis waschen und in Würfel schneiden, Sie brauchen 300 g davon. Als Nächstes eine Zwiebel schälen und würfeln, außerdem eine Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Nun eine Pfanne heiß werden lassen, die Zwiebel und den Knoblauch in etwas Öl leicht anschwitzen und 300 g gemischtes Hackfleisch zugeben und krümelig anbraten. Mit Salz, Pfeffer, etwas Curry und 1 TL Chilipulver würzen, dann 1 EL Tomatenmark zugeben und kurz anrösten lassen und schließlich mit 250 ml Gemüsebrühe ablöschen. Nun geben Sie den Kürbis dazu und lassen die Pfanne zugedeckt etwa fünf Minuten leise köcheln.

In dieser Zeit hacken Sie etwas frischen Basilikum. Dieser kommt nach Ablauf der Zeit mit 100 g Crème fraîche und 500 g Gnocchi aus dem Kühlregal in die Pfanne. Alles gut umrühren, in eine Auflaufform geben und 125 g in Scheibchen geschnittenen Mozzarella darüber verteilen. Im Backofen muss der Auflauf nun noch bei 200 Grad Ober-/Unterhitze etwa 15 Minuten backen - dann kann serviert werden.

Für Vegetarier: Nudelauflauf mit Kirschtomaten, Basilikum und Mozzarella

Es geht auch ganz ohne Fleisch: Von diesem Auflauf sind kleine und große Nudelfans begeistert. Zuerst heizt man den Ofen auf 180 Grad Umluft vor. Dann werden eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen geschält und fein gewürfelt. Zudem braucht man 400 g Kirschtomaten, die werden gewaschen und halbiert und als Nächstes können Sie gleich auch 50 g Parmesan reiben und 125 g Mozzarella grob würfeln sowie die Blätter von einem Bund Basilikum abzupfen, waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.

Nun kochen Sie auf einer Herdplatte 400 g Rigatoni oder Penne in ausreichend Salzwasser und auf einer zweiten Herdplatte erhitzen Sie etwas Olivenöl in einer großen Pfanne. Hier werden Zwiebel und Knoblauch angeschwitzt. Dazu gießen Sie 500 g passierte Tomaten und lassen die Soße einige Zeit köcheln, bevor Sie einen Becher Sahne und den Parmesan zufügen und alles verrühren. Mit Salz, Pfeffer, vielleicht etwas Chili und einer guten Prise Zucker würzen. Sobald die Nudeln al dente sind, werden sie abgegossen und kommen in die Soße, zusammen mit den Kirschtomaten, der Hälfte der Mozzarellawürfelchen und dem Basilikum. Alles gut durchrühren und in eine Auflaufform geben. Der restliche Mozzarella wird obendrauf gelegt und schon kommt der Auflauf auf der mittleren Schiene für etwa 20 Minuten in den Ofen.

Unkompliziert, gesund und lecker: Brokkoli-Schinken-Auflauf

Gesund, unkompliziert in der Zubereitung und dazu noch lecker ist dieser Auflauf mit Brokkoli und gekochtem Schinken: Zuerst waschen Sie 500 g Brokkoli, schneiden ihn in kleine Röschen und kochen ihn etwa eine Minute in Salzwasser. Dann abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Nun müssen weiter 50 g Parmesan gerieben werden, 150 g gekochter Schinken wird in Scheiben geschnitten. Den Guss bereiten Sie aus 2 Eiern und 200 g fettarmem Frischkäse, die mit der Hälfte des Parmesans, Salz, Pfeffer, Muskat verquirlt werden.

Jetzt geben Sie den Brokkoli mit den Schinkenstreifen in die Auflaufform, gießen die Ei-Käse-Mischung darüber und streuen den restlichen Parmesan darauf. Bei 180 Grad Umluft muss der Auflauf nun etwa 40 Minuten backen. Ein Tipps für Feinschmecker: Nach der Hälfte der Zeit geben Sie etwa 2 EL Mandelblättchen darüber und backen den Auflauf anschließend fertig - gibt ein fein nussiges Aroma, das den Brokkoligeschmack schön unterstreicht.

Für Süßschnäbel: Milchreisauflauf mit Schokolade und Nusskruste

Dieser Auflauf ist eine Delikatesse für Süßschnäbel und macht auch noch herrlich satt. Kochen Sie in einem großen Topf 500 ml Milch auf und rühren Sie 125 g Milchreis hinein. Bei schwacher Hitze muss der Milchreis nun etwa 35 Minuten kochen, dabei nicht vergessen umzurühren, sonst brennt er leicht an. Danach wird er auf ein Backblech gestrichen und muss etwa eine halbe Stunde auskühlen.

In der Zeit waschen Sie eine Bio-Orange, reiben sie trocken und raspeln die Schale dünn ab. Außerdem muss 50 g Edelbitter-Schokolade mit Orangengeschmack in Stücke geschnitten werden. Nun trennen Sie ein Ei und schlagen das Eiweiß mit einer Prise Salz steif. Das Eigelb verquirlen Sie mit 50 g Zucker und der Hälfte der Orangenschale und rühren die Mischung in den Milchreis. Jetzt wird der Eischnee zusammen mit der Schokolade vorsichtig untergehoben.

Fetten Sie eine ofenfeste Form und füllen Sie den Milchreis hinein. Für die Nusskruste werden 25 g ganze Haselnusskerne grob gehackt und mit 15 g braunem Zucker gemischt, die Mischung streuen Sie über den Milchreis und dann kommt die Form bei 175 Grad Umluft für etwa sechs Minuten in den Ofen. Die restliche Orangenschale streuen Sie als Dekoration obenauf und dann kann der Auflauf sofort gegessen werden.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.