Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Stillabstände nachts

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

meine Tochter ist jetzt fast 5 Wochen alt. Direkt nach der Geburt sagte man mir in der Klinik, ich solle in den ersten Wochen darauf achten, dass die Abstände zwischen den Stillmahlzeiten nicht mehr als 3-4 Stunden betragen, ich solle die Kleine daher ggf. aufwecken. Daher stelle ich bisher auch nachts immer einen "Notfallwecker", damit die Abstände nicht zu groß werden - anfangs so, dass der Abstand nicht größer als 4 Stunden wird, jetzt so, dass er nicht größer als 5 Stunden werden soll. In den ersten Wochen habe ich diesen "Notfallwecker" quasi nie gebraucht, weil die Kleine von selbst eher wach wurde. Aber in den letzten Tagen entwickelt es sich so, dass die Kleine die erste Nachtschlafphase tatsächlich voll durchschläft und ich sie dann 5 Stunden nach dem letzten Anlegen aufwecken muss.
Meine Frage: Ist das im Alter von 5 Wochen noch nötig, oder kann ich sie dann auch einfach weiterschlafen lassen, so dass sich mittlerweile von selbst ein längerer Nachtschlaf entwickelt?
Das letzte Wiegen ist inzwischen zwar schon anderthalb Wochen her, da die Hebamme seitdem nicht mehr da war, aber bis dahin hat die Kleine immer prächtig zugenommen und sich sehr gut entwickelt. Ich glaube, das ist auch immer noch so. Auch an Länge und Kopfumfang hat sie schon schön zugenommen.

Danke schon im Voraus und liebe Grüße,

Cappuccino-Queen

von Cappuccino-Queen am 25.07.2008, 13:12 Uhr

 

Antwort auf:

Stillabstände nachts

Liebe Cappuccino-Queen,

solange dein Kind gut zunimmt, brauchst du keine Angst davor haben, dass sie nicht genug zu trinken bekommt, wenn du sie nicht weckst. Gerade in den ersten Tagen achtet man jedoch darauf, dass ein Kind häufig genug trinkt, denn die Neugeborenengelbsucht, die sich oft einstellt, kann dazu führen dass ein Baby zu schwach und zu schläfrig ist, um von allein zu spüren, wann es Milch braucht.

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 25.07.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Saugt plötzlich wie verrückt!/Nächtliche Stillabstände

Hallo Biggi, meine Tochter ist 7 1/2 Monate alt. Ich habe seit Geburt voll und nach Bedarf gestillt, was in Wachstumsschüben oder bei Krankheit manchmal auch stündlich war, aber das war für mich nie ein Problem, ich habe das Stillen immer sehr genossen. Nachdem sie anfangs ...

von Sopheak 08.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillabstände

Gewichtzunahme, Stillabstände und Tee...

Hallo alle zusammen,...wir sind zur Zeit total Ratlos!!! Unsere Kleine ist nun 4 (+2Tage) wochen alt und bisher will sie alle 2h an die Brust was für mich auch kein Problem ist, Nachts schläft sie 4-7h durch. Nun waren wir gestern bei der Hebamme und sie wiegt nun 5550g. ...

von Surah 20.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillabstände

Stillabstände

Hallo, ich habe mal eine Frage zu den Stillabständen. Wie wird denn nun eigentlich gerechnet? Rechnet man vom Beginn des Stillens an oder vom Ende der Stillmahlzeit? Wenn man von einem 3-Stunden-Rhythmus spricht und eine "Stillrunde" aber eine Stunde dauert ist das doch ...

von Uta69 14.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillabstände

Stillabstände immer kürzer

Liebe Kristina, ich brauche mal Deinen Rat: Mein Sohn ist jetzt 14 Monate alt. Er wurde 7 Monate voll und nach Bedarf gestillt und seit dem noch nach Bedarf mit zusätzlichem Essen. Er schläft mit bei uns im Bett bzw. im Babybalkon. Ich stille ihn auch abends in den Schlaf, ...

von Lilly1973 22.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillabstände

Wie kann ich Stillabstände verlängern?

Hallo, ich habe ein Problem mit den Stillabständen meines Sohnes. Er ist 5,5 Monate alt und ich wollte eigentlich voll stillen, bis er 6 Monate alt ist. Leider hat er tagsüber mindestens alle zwei Stunden Hunger und nachts auch so alle 2-3 Stunden. Er hat auch wirklich Hunger, ...

von Missy26 08.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillabstände

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.