Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

kopf verformt

hallo,bei
mein Sohn 10 wochen alt ist der kopf vom liegen? verformt er liegt mit dem kopf fast nur auf einer Seite
was kann ich da machen geht das wieder weg oder bleibt das so?
danke für die Antwort

von skaline35 am 07.01.2008, 12:50 Uhr

 

Antwort:

kopf verformt

Liebe skaline,

bitte lassen Sie bei Ihrem Sohn ein KISS-Syndrom ausschließen.

Bitte suchen Sie dafür einen Spezialisten auf - vielleicht fragen Sie hier mal auf den Regionalseiten

www.rund-ums-baby.de/regional nach!

Bitte nur speziell dafür ausgesuchte Kinderärzte oder Osteopathen mit der Behandlung betrauen!
Alles zum KISS-Syndrom einschließlich Ärzteliste gibt es unter
www.finderboerse.de
Die Seite ist zwar seit 2003 nicht mehr aktualisiert worden, aber so schnell wechseln Arztpraxen ja auch nicht.

Bitte vorher KEINE Krankengymnastik. Stellen Sie sich vor, Sie haben einen ausgerenkten Wirbel und jemand macht mit Ihnen Gymnastik.

Meine Enkeltochter hatte auch ein KISS-Syndrom - sie wurde einmal eingerenkt und dann 14 Tage völlig in Ruhe gelassen! Ganz wichtig! Die Muskeln müssen sich erst langsam an die neuen Bewegungen gewöhnen.

Das Einrenken ist kurz und schreckvoll, aber hinterläßt selber keine Schmerzen.

Bitte nicht sofort mit KG beginnen.

Lili hat nach 14 Tagen das erste Mal den Kopf in die andere Richtung gedreht - und sich völlig erschrocken! Dann hat sie selber immer wieder probiert.
Bitte nicht täglich schauen, ob es schon funktioniert!

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 08.01.2008

Antwort:

kopf verformt

hallo.hab noch mal ne frage um zwar mein sohn bewegt ja den kopf von einer seite zur anderen,es ist halt so das die linke hinterkopfseite ein wenig verformt ist,weil er meist wenn erschläft auf der rechten seite den kopf hat,soll ich trotzdem zum arzt,oder geht das von alleine weg wenn er den kopf zur anderen seit legt

von skaline35 am 09.01.2008

Antwort:

kopf verformt

Liebe skaline,

wenn ein KISS-Syndrom definitiv ausgeschlossen ist, dann kann man mit Maßnahmen beginnen, die eine Lageänderung des Kopfes unterstützen (Bett umdrehen etc.).

Aber worauf wollen Sie warten? Wenn Sie in drei Monaten feststellen, dass der Hinterkopf seitlich immer platter wird, dann ist drei Monate länger eine Fehlstellung nicht behoben worden!

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 10.01.2008

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Anzeige
Salus Floradix

Anzeige

Hipp Natural Feuchttücher - Bestnoten im Test

Anzeige

So wohlfühlweich,

so hautfreundlich.

mehr erfahren

Anzeige HiPP Windeln
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.