Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Einführung Beikost - Mengen ausreichend?

Liebe Frau Höfel,

Das Einführen von Beikost ist schon eine verzwickte Sache.. Gerne würde ich zu folgendem Thema Ihren Rat hören:

Wir haben vor 3 Wochen bei unserem Sohn (20 Wochen) mit Beikost angefangen.
1. Woche Kürbis
2. Woche Frühkarotten
Nachdem die vertilgten Mengen sehr unterschiedlich waren haben wir auch in der (aktuellen) 3. Woche noch reines Gemüse zugefüttert: Pastinake

Die Mengen die unser Sohn ist variieren leider sehr stark. Manchmal nimmt er nur ein paar Löffel - dann isst er wieder rund 90g.

Wir versuchen immer einen Moment nach dem
Vormittagsschlaf zu erwischen - da ist er meist gut drauf, hat ein wenig aber auch nicht Zuviel Hunger. Auf diverse Anraten füttern wir auch erst nach mind. 20 Minuten mit Milch nach.

Weiter muss ich sagen dass unser Sohn aktuell auch nachts nicht gut schläft.. Er ist sehr unruhig, wacht öfter ohne Hunger auf, quengelt und lässt sich für ca 1-2 Std nicht mehr einschläfern. Auch nimmt er seit rund 2 Wochen keinen Schnuller mehr. Das ist für ihn sehr untypisch. Freunde haben uns den Floh ins Ohr gesetzt dass es evtl die Zähne sein könnten. Wäre das evtl ein Grund dass er gelegentlich so schlecht Brei ist?

Ich bin sehr verunsichert wie ich nun weiter vorgehen soll. Soll ich weiterhin reinen Gemüsebrei zufüttern bis die Mengen konstant hoch sind? Soll ich nächste Woche doch die Kartoffel einführen?

Ansonsten scheint ihm der Brei schon zu schmecken und auch mit der Verdauung haben wir keine Probleme.

Vielen Dank vorab!

von MMST312 am 17.03.2016, 16:07 Uhr

 

Antwort:

Einführung Beikost - Mengen ausreichend?

Liebe MMST312,

Danyshope hat es schon gut erklärt.

Bleibt nur noch hinzuzufügen, dass es bei der Beifütterung darum geht, dass das Kind mit Allergenen in Berührung kommt. Da reichen ein paar Löffelchen.

Wir haben auch nicht immer gleich großen Hunger!

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 18.03.2016

Antwort:

Einführung Beikost - Mengen ausreichend?

Es heißt BEIKost, nicht Antattkost. heißt, wenn dein Sohn nur ein paar Löffel mag ist das völlig OK, auch dann wenn er weiterhin viel Milch dazu bekommt.

Wichtig ist nur das er Spaß beim Essen und Entdecken hat, das eben langsam vorgegangen wird und bitte ohne Druck und "Mengentabelle". es geht darum das die Kinder neues entdecken. Du musst also nicht erst 200g Möhre in Dein Kind reinquetschen bis Du zu Kartoffel mit Möhre gehen darfst.

Und ja, es kann durchaus am zahnen liegen. Brei ist warm und die Kauleisten extrem empfindlich. Da kann gerade warmer Brei richtig heftig schmerzen. Und nachts in Ruhe merken die Kinder dann oft auch, zusätzlich dazu das sie eben vermehrt anfangen erlebtes zu verarbeiten. Da kann es schon mal unruhiger werden.

Lasst euch also weiter Zeit, test immer mal wieder was neues aus und sehe das ganze entspannt. Der Rest wird sicherlich von alleine kommen.

von Danyshope am 17.03.2016

Antwort:

Einführung Beikost - Mengen ausreichend?

@danyshope
Danke für deine Antwort.

Nicht falsch verstehen - dass nach wie vor Milch zugefüttert wird, ist völlig klar.... Wir zwingen ihn den Brei auch nicht auf. Gegessen wird mir soviel er will und meist hat er beim Essen auch Spaß und er lacht und quietscht.

Die Verunsicherung hinsichtlich Kartoffel Ja/Nein und auch anschließend Fleisch etc liegt in erster Linie darin begründet, ob ich ihn und seinen Körper noch nicht überfordere wenn ich Stärke und dann Fleisch etc einführe, da er eben noch nicht die Mengen verarbeitet.

von MMST312 am 17.03.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Stuhlgang bei Einführung Beikost

Liebe Frau Höfel, unser Sohn wurde bisher voll gestillt und hatte in der Regel einmal in der Woche Stuhlgang, alles ohne Problem. Worauf muss ich denn jetzt achten, wenn wir mit der Beikost anfangen. Er hat die Tage immer schon mal ein paar Löffelchen Kürbis bekommen und ...

von dickemama112 14.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einführung Beikost

Einführung Beikost wenn Kind tagsüber Brust verweigert

Meine Tochter (6 1/2 Monate) bekommt seit 7 Wochen mittags und seit 2 Wochen abends einen Brei. Früher hat sie vormittags dreimal und nachmittags 1 bis zweimal noch die Brust haben wollen. Momentan verweigert sie die Brust tagsüber komplett und trinkt dafür nachts sehr häufig ...

von Sonthofen 05.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einführung Beikost

Einführung Beikost wenn es der Kinderarzt sagt?

Liebe Frau Höfel, mein Sohn ist heute genau 17 Wochen alt. Mein Kinderarzt meinte, ich solle jetzt anfangen, mit der Beikosteinführung. Und auch viele verschiedene Sorten Gemüse anbieten. So könnte ich ihn vor Allergien schützen. Natürlich möchte ich meinen Sohn vor ...

von katrinjasmin 06.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einführung Beikost

Isst mein Sohn ausreichend? Wie bekomme ich ihn dazu zu trinken?

Hallo. Mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt. Wir haben vor 4 Monaten mit der Beikost angefangen. Zunächst mit dem Mittags Brei und ca 1 bis 1 1/2 Monate später mit dem Nachmittags Brei. Er isst wirklich sehr gut und mit Begeisterung. Das Problem was wir haben ist das er absolut ...

von AngelinaMama 28.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ausreichend

ausreichend Muttermilch?

Hallo Martina Höfel, Mein Sohn ist am 30.08.2015 geboren und ich stille ihn noch voll. In den letzten 2 Tagen kommt es mir vor, als ob er viel mehr Hunger hat. Bisher meldete er sich Tagsüber alle 3 Stunden und Nachts waren wir bisher nur bei 1x stillen. Jetzt ist es seit ...

von sandra91099 08.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ausreichend

ausreichend Muttermilch?

Hallo Martina Höfel, Mein Sohn ist am 30.08.2015 geboren und ich stille ihn noch voll. In den letzten 2 Tagen kommt es mir vor, als ob er viel mehr Hunger hat. Bisher meldete er sich Tagsüber alle 3 Stunden und Nachts waren wir bisher nur bei 1x stillen. Jetzt ist es seit ...

von sandra91099 07.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ausreichend

stillen anfang 7. monat ausreichend?

Hallo Frau Höfel.... Erstmals danke das Sie meine letzte Frage beantwortet haben , bin jetzt schlauer geworden. Mein Anliegen ist , ich stille ja noch voll - hätte vor bis Juli zu stillen - meine Tochter war am 25.Mai genau 6 Monate - wir fahren eben Anfang Juli auf Urlaub ...

von bkk 08.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ausreichend

Baby nimmt nicht ausreichend zu

Liebe Frau Höfel unser kleiner ist heute sechs Tage alt ,kam drei Wochen zu früh mit einem Gewicht von 2630 Gramm. Er wurde heute nochmal gewogen und hat jetzt ein Gewicht von 2510 Gramm vor zwei Tagen wog er 2500gramm unsere hebamme meinte das er viel zu wenig zugenommen hat ...

von Appel 15.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ausreichend

Zweite Zyklushälfte --> ausreichend lang?

Guten Morgen Frau Höfel, ich habe eine Frage: ich habe zwei Kinder, die 2011 und 2013 geboren wurden, dazwischen aber leider auch zwei FG. Meine Zyklen waren immer etwas kurz (24-26 Tage), manchmal sogar kürzer. Zur Regulierung meines Zyklus nehme ich Mönchspfeffer, auf ...

von eilatan76 14.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ausreichend

Ph wert tests ausreichend, um fruchtwasser zu erkennen ?

Hallo Frau Höfel, Man hat ja in der Schwangerschaft bekanntlicher weise Vermehrten Ausfluss. Ich bin nun in der 37 ssw und habe etwas Angst , dass ich aufgrund des mir schon bekannten Ausflusses nicht erkenne , ob evtl Tröpfchenweise fruchtwasser abgeht. Vor1,5 Wochen ...

von Chrizei 26.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ausreichend

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel

Anzeige

Kuschel-Fühlbuch von Arena

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.