Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Angst vor Geburt 2.Kind

Hallo. Ich hatte im August 2014 die Geburt meiner 1.Tochter...Es war eine 14Std. Geburt.Schlussendlich mit Saugglocke und 2 Hebammen auf meinem Bauch die meine Tochter rausdrückten-sie rutschte nach jeder Presswehe wieder zurück da sie schief in den Geburtskanal kam.........

Ich kann mich noch gut erinnern als ich den Hebammen gesagt habe (obwohl ich kurze Zeit vorher gross am WC war...) das ich ihnen nun auf den Tisch mache...Ich habe jede Wehe zurückgehalten eben damit dies nicht passiert. Die Hebammen waren damals e verständig und meinten das is ganz normal das da vl was kommt aber ich hab mich sooo geschämt und hab alles zurückgehalten..ich glaub das das auch mit ein Grund war warum die Geburt so lang gedauert hat...ich weiss es aber nicht sicher...

Nun bin ich wieder schwanger-im Nov kommt Baby Nr 2 und ich hab jetz schon ein wenig bauchweh vor der geburt,Vorallem weil ich fürchte das es mir diesmal genauso ergehen wird-die scham auf den Tisch zu machen nagt..ich weiss nicht recht wie ich dieses problem lösen soll.. vielleicht können sie mir als hebamme einen tip geben um sowad auszublenden und es einfach kommen zu lassen wie es kommt....lg nicole

von Nicole1611 am 12.08.2016, 07:57 Uhr

 

Antwort:

Angst vor Geburt 2.Kind

Liebe Nicole,

man könnte einen Einlauf machen! Aber: wir empfehlen einen Einlauf nur dann, wenn der Darm wirklich voll ist und die Stuhlsäule (heißt wirklich so!) den Weg des Kindes verkleinert.

Meist haben die Frauen eh am Tag der Geburt etwas Durchfall.

Ich persönlich finde es super, dass wir die Geschichte mit dem Einlauf abgeschafft haben, denn ein zwei feste Kotstücke sind unter der Geburt einfach mit einem Tuch zu nehmen und zu entsorgen. Ist der Kot durch Einlauf/ Microclist aufgeweicht, muss man ständig putzen. Das ist für die Frau weniger angenehm.

Nochmal: wir reden hier von zwei oder drei winzig kleinen Kotstücken und nicht von einer vollen Ladung Stuhlgang!

Was ich allerdings erschreckend finde, ist, dass frau immer meint alles unter Kontrolle haben zu müssen! Wie soll frau gut gebären, wenn Sie immer mit so Nebensächlichkeiten (für meine Begriffe - weil mein täglich Brot) beschäftigt ist?

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 12.08.2016

Antwort:

Angst vor Geburt 2.Kind

Die Geburt von unserem Großen hat damals ca. 17 Std. gedauert. Er war knapp 4 Kilo schwer und hatte einen rechten Dickschädel. Bei mir musste der Oberarzt mit dem Ellbogen mitpressen und der Damm wurde geschnitten. Also auch nicht ganz glücklich.

Der kleine Bruder hat mit 13 Std. etwas mehr Gas gegeben ;-)
Er hat es ganz alleine, ohne mitpressen und ohne Dammschnitt geschafft, war allerdings auch etwas leichter als der Große, aber hatte genau den selben Dickschädel.

Ich habe bei der zweiten Geburt auch beim Pressen gemerkt, dass etwas mit kommt. Klar war mit das unangenehm, aber es ist für die Hebammen nichts "Neues". Mir war wichtiger, dass das Kind draußen ist.

Einen Tipp habe ich aber trotzdem für dich. Probier es doch dieses Mal einfach mit einem Einlauf vor der Geburt, dass habe ich beim Großen auch bekommen um die Wehen anzuschupsen...ist überhaupt nicht schlimm und erleichtert zu dem auch noch.....

von Locken-Rocken am 12.08.2016

Antwort:

Angst vor Geburt 2.Kind

Bei meiner Geburt kam auch etwas Stuhlgang mit - ich hab mir aber davor und während der Geburt darüber keine Gedanken gemacht, eben weil es für die Hebammen zum (fast) täglichen Geschäft gehört.

Vielleicht nimmt dir ein Gespräch entweder mit einer Vorsorgehebamme (falls du eine hast) oder die Hebamme in der Klinik bei der Vorstellung die Angst davor (da kannst du auch evtl. Gleich den kleinem Einlauf ansprechen).

Es wäre doch schade, sich wegen etwas für die Hebammen Alltägliches die Geburt "vermiesen" zu lassen.

Und vor allem - es heißt nicht, dass du wieder "auf dem Tisch" liegen musst bei der zweiten Entbindung. Wenn nicht wieder eingegriffen werden muss, ist eine Entbindung im Wasser oder zumindest nicht liegend immer besser!

Versuche, die Gedanken an einen eventuellen Stuhlabgang ganz schnell zu verdrängen, denke positiv und ich wünsche dir eine ganz entspannte zweite Entbindung!

von sonnenblume105 am 12.08.2016

Antwort:

Angst vor Geburt 2.Kind

Ich kann dir nur einen Einlauf vorab empfehlen. Den kannst du im Krankenhaus bekommen und das ganze Thema hat sich von selbst erledigt und wie LockenRocken sagte, kann es die Wehen anschieben. Danach ist dann dein Kopf frei und du entspannter. Und das ist das aller wichtigste. Dann wird die nächste Geburt auch sicher einfacher.

von Mirimama am 12.08.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Plötzlich totale Angst vor der Geburt

Liebe Frau Höfel, ich verstehe das nicht. Die ganze Zeit warte ich gespannt wann es los geht und mache mir relativ wenig Sorgen. Jetzt war ich eine Woche so unruhig und unausstehlich, konnte mich selbst kaum ertragen und plötzlich ist sie da, die Angst. Ich hab Angst, ...

von LadyMama 30.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Geburt

Angst vor zu schneller Geburt.

Hallo ich bin mit meinem vierten Kind schwanger. Ich habe zwar noch ein bisschen Zeit bis zur Geburt aber trotzdem mache ich mir jetzt schon Gedanken darüber. Mein 3 Kinder kamen alle spontan zur Welt und auch recht schnell vor allem nachdem die Fruchtblase gesprungen ist. Beim ...

von Bauchbewohner12 12.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Geburt

Panik vor Geburt - Angst vor dem Einschlafen

Hallo, ich bin in der 39. Woche schwanger und kann seit einer Woche nachts nicht mehr schlafen. Angefangen hat es damit, dass ich nachts hochgeschreckt bin aus dem Schlaf und dann 48 Stunden hyperaktiv durch die Wohnung gerannt bin. Mittlerweile bin ich zwar ruhiger, aber habe ...

von Federique 12.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Geburt

Angst vor der 2. Geburt

Hallo Frau Höfel, mein Sohn ist vor fast genau zwei Jahren auf die Welt gekommen und nun erwarte ich Anfang März mein zweites Kind. Damals hatte ich nachts einen Blasensprung, nach 12 Std. allerdings immer noch keine Anzeichen von Wehen, so dass ich mich nach dem Ratschlag ...

von Lotta79 10.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Geburt

geburt und angst und panikstörung

hallo, unter der Geburt meines Sohnes vor 6 Jahren hatte ich plötzlich sehr starke Panikprobleme. konnte die wehen nicht mehr richtig veratmen ect. um dem jetzt vorzubeugen wollte ich mich erkundigen ob die Hebamme unter der Geburt auch was gegen Panik geben kann/darf. ...

von 2xmami 18.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Geburt

Wie kann ich mit meiner Angst vor Schwangerschaft und Geburt umgehen?

Sehr geehrte Frau Höfel, ich habe ein Problem, dass mich schon seit langer Zeit beschäftigt und ich weiß einfach nicht, mit wem ich darüber sprechen könnte. Vielleicht wissen Sie Rat. Ich habe seit Jahren wahnsinnige Angst vor Schwangerschaft und Geburt, die soweit geht, ...

von nikoschwa 10.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Geburt

Angst vor der Geburt

Hallo, ich kann seit Wochen nicht mehr schlafen, da ich jetzt schon wahnsinnige angst vor der Geburt habe. Eigentlich wollte ich einen geplanten Kaiserschnitt, aber ich will def. KEIN Katerer!!! Bei einer normalen Geburt möchte ich keinen Dammschnitt. Ich habe wahnsinnige Angst ...

von Sabrina1991 05.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Geburt

Angst vor Geburt

Hallo Frau Höfel, vielleicht können sie mir weiterhelfen. Ich bekomme mein 4. Kind, an sich dachte ich immer ich habe keine Angst vor der Geburt, aber seit letztem Sonntag mit eigentlich schon ordentlichen Wehen seh ich das etwas anders. DIe Wehen waren dann übrigens mit ...

von cgn 23.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Geburt

Was kann ich tun bei Angstzuständen,Herzklopfen,Schlaflosigkeit vor der Geburt?

Hallo, ich stehe kurz vor der Entbindung meines 3. Kindes. Bisher wurden beide Geburten aufgrund meiner Hypertonie und dann Präeklampsie in der 38. Woche eingeleitet.Nun habe ich wieder am 28.06.12 einen Termin zur Einleitung.Ich kann nicht mehr schlafen, bin extrem ...

von spikewave 25.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Geburt

Dammschnitt - Angst vor erstem Geschlechtsverkehr nach Geburt

Hallo ich habe vor 2 Monaten endbunden und habe einen Dammschnitt bekommen, der auch bis her verheilt ist. Jedoch jedesmal wenn ich von der Toilette komme, merke ich dass ich blute. Ist das normal? Ich habe nach dem Toilettengang teilweise bis zu 2 Tage leichte Schmerzen ...

von koko123 21.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Geburt

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.