Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Ernährung in der Schwangerschaft
 

Beitrag aus dem Forum:

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Fragen rund um die gesunde

Ernährung in der Schwangerschaft

beantwortet auf dieser Seite

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Chefarzt und Direktor der
Universitätsfrauenklinik Magdeburg

 

Erkältung oder Listeriose

Frage von poopyhead  -  19.06.2014
Guten Tag Prof. Costa,
Ich bin in der 23.SSW und was das Essen angeht ziemlich vorsichtig. Kann mich eigentlich nicht daran erinnern, etwas "gefährliches" gegessen zu haben, ausser eine Scheibe Mortadella vom Frühstücksbuffett, die leicht nach Kühlschrank geschmeckt hat (vor ca vier Wochen). Trotzdem lässt es mir keine Ruhe. Vor zwei Wochen hatte ich eine Grippe mit Schüttelfrost, zwei Tage Fieber max 38,5 Grad, Halsschmerzen einseitig mit einseitigen geschwollenen Lymphknoten, aber auch mit Schnupfen und Husten. Seit ca einer Woche habe ich trockene Augen, besonders nachts. Seit heute sind die Augen ganz rot und es sieht nach einer Bindehautentzündung aus. Das gibt es ja im Zusammenhang mit Listeriose. Aber kommt die Bindehautentzündung erst zwei Wochen nach den ersten Symptomen? Mein FA meint, ich soll mir keine Gedanken machen, eine Listeriose sei unwahrscheinlich. Was meinen Sie? Soll ich noch einen Test machen lassen? Mein nächster Vorosrgetermin ist in zwei Wochen, würde man da Veränderungen im Ultraschall erkennen?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

Erkältung oder Listeriose

Antwort von Prof. Costa  -  24.06.2014
Die Symptome, die Sie beschreiben passen zu verschiedenen, vor allem Virus-Erkrankungen. Leider kann ich Ihnen nicht genau sagen, was es sein könnte und auch keine Entwarnung aussprechen. An eine Listeriose denke ich nicht unbedingt, aber ganz ausschließen kann ich auch nicht. Besprechen Sie es mit Ihrem Arzt und bitten Sie ihn doch, einen Suchtest durchzuführen - am besten im Blut, so kann man verschiedene Antikörper nachweisen.

Schwangerschafts-Newsletter
 


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.