Kind möchte nicht (mehr essen)

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek Frage an Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek Dipl. Ing. (FH) Ernährungs- und Hygiene­technik Zert. Ernährungs­therapeutin QUETHEB e.V. Allerg. Ernährungs­fachkraft DAAB e.V.

Frage: Kind möchte nicht (mehr essen)

Liebe Frau Schwiontek, Unser Sohn ist 7 Monate alt. Ein begeisterter Esser war er nie. Wir haben es mir BLW probiert - geht garnicht. Bei Brei klappte es zumindest mit Gemüse - Kartoffeln Mittags. Seit drei Wochen müssen wir ihm Eisen Tropfen geben. Diese mag und verträgt er garnicht. Es ist so schlimm, dass er mitlerweile Alles verweigert was in die Nähe seines Mundes kommt - außer die Brust. Tropfen geben ist ein Kampf, Zähneputzen auch. Brei geben geht garnicht. Er schreit und weint schon,  wenn der Löffel auch nur in der Nähe ist. Es scheint ein Teufelskreis. Eisentropfen u.A.weil er nicht viel (z.b. Fleisch) isst, garkein Essen mehr , weil er seit der Tropfen nichts mehr in den Mund lässt. ... Haben sie Ideen was zu tun ist? Vielen Dank 

von Emuh85 am 22.08.2022, 13:02



Antwort auf:

Kind möchte nicht (mehr essen)

Hallo, aus der Ferne ist dies schwer zu beantworten ich kann Ihnen hierzu keine konkreten Empfehlungen geben. Wegen der Eisentropfen bitte ich Sie, nochmal Rücksprache mit dem Kinderarzt zu halten, ob dies tatsächlich sein muss. Wenn nicht würde ich diese absetzen, sodass er hoffentlich wieder besser Brei isst. Seien Sie Vorbild und geben Sie ihm eventuell das gleiche Essen, welches Sie essen. Dann vertraut er Ihnen wieder ein Vertrauen muss wieder aufgebaut werden. Natürlich sollten die Mahlzeiten für ihren Sohn nicht gewürzt sein. Bitte versuchen Sie keinen Druck aufzubauen, ebenso sollten Sie ihm bei einem missglückten Breiessversuch nicht Muttermilch geben. So weiß er, dass er Breie verweigern kann da es im Anschluss Muttermilch gibt. Das ist natürlich viel einfacher zu verarbeiten als Brei den man durch den Mund schieben muss. Haben Sie etwas Geduld und bleiben Sie dran. Sollte es weiter schlecht bleiben, sprechen Sie bitte mit Ihrem Kinderarzt. Gegebenenfalls sollte eine kompetente Ernährungsberatung vor Ort, die Sie längerfristig betreut, hinzugezogen werden. Viel Erfolg, nicht aufgeben. Alina Schwiontek 

von Dipl. Ing. Schwiontek am 22.08.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Will abends nichts mehr essen

Hallo Frau Frohn,  meine Tochter 12 monate will abends nichts mehr essen. Wir haben ihr sonst immer den milchbrei von Hipp gegeben den sie immer mit großer Freunde gegessen hat. und plötzlich isst sie einen Löffel und fängt dann das weinen an. Wir haben auch schon ein anderes müsli oder auch Obst Probiert. Aber sie möchte einfach nichts mehr es...


Baby schreit beim Brei essen

Liebe Frau Dipl. Ing. Schwiontek,  Meine Tochter ist nun 4,5 Monate alt. Vor ca 3 Wochen haben wir mittags mit Brei begonnen, was sie grundsätzlich sehr gut annimmt. (Sie schnappt förmlich nach dem Löffel:-D). An manchen Tagen isst sie die ersten Löffel mit Begeisterung und fängt dann aber während der Mahlzeit plötzlich an zu weinen und an ihre...


Essen für die Kita

Liebe Expertin, Da wir jeden Tag frisch kochen und uns gesund ernähren, bekommt unser Sohn für die Kita von uns etwas mitgegeben. Oft bleibt vom Abendessen etwas über. Hier jetzt die Frage: die Speisen der Kinder können nicht in der Kita erhitzt werden. Sie werden aber bis zum Verzehr im Kühlschrank gelagert. Nun habe ich gelesen dass einige Le...


10 Monate altes Kind erbricht nach „festem“ Essen

Hallo Frau Schwiontek, unser Sohn, am 13.10. dann 10 Monate alt, möchte immer mehr von unserem Essen haben, was ja denk ich, auch in Ordnung ist.  Wenn ich ihm aber von dem Brot was gebe oder auch sehr weiche Nudeln, beißt er runter und schluckt auch, jedoch erbricht er das ganze gleich wieder. Den Brei nimmt er ohne zu würgen oder zu Erbrec...


Kann ein Baby "zu viel" essen?

Guten Tag,  mein Sohn ist 7,5 Monate alt und isst schon wahnsinnig viel. Gerade am Wochenende, wo wir gemeinsam frühstücken, ist er schon bei 4 Mahlzeiten angekommen (unter der Woche 3-4 Mahlzeiten). Wir haben von Anfang an Brei und Fingerfood parallel gegeben und sind schnell bei reinem Fingerfood gelandet. Üblicherweise isst er: Morgens: Nat...


Baby 10 Monate kaut essen nicht

Hallo, Mein Sohn 10 Monate bekommt aktuell 3 Mal täglich Brei ( alle Sorten sind ab 8 bis 10 Monate) . Nun versuchen wir schon ein paar Wochen ihn an Brot, Babykekse oder auch Mal Birne zu gewöhnen. Allerdings ist es so daß er das Essen nicht kaut und dann meistens nach 1 bis 2 bissen erbricht. Grund für die Einführung normaler Nahrung ist das ...


Viel Geschrei beim Essen

Hallo,  mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt. Stillen konnte ich ihn leider nicht, deswegen bekommt er von Anfang an Pre. Nach 3 Monaten haben wir zu Anti Reflux Pre gewechselt, da er ein "Spuckkind" ist (sollte sich lt. Ärztin beim Ultraschall bis zum 1. Geburtstag verwachsen, alles gut). Mit 4 Monaten haben wir angefangen mittags Brei zu geben. A...


Verweigert Essen

Hi,  mein 10 Monate alter Sohn verweigert seit einigen Tagen tagsüber sein Essen, bzw isst kaum was. So gut wie keinen Brei, vielleicht ein halbes Glas über den Tag verteilt. Bei unserem Essen (Brot , Nudeln, Obst etc.) isst er auch kaum was, wird nur damit gespielt. Seine Flasche würde er nur trinken wenn wir sie ihm tagsüber zu seinen Schläfc...


Sohn, 13 Monate, isst kein festes Essen

Liebe Frau Medefindt,  ich bin mit meinem Latein am Ende :( mein Kleiner ist jetzt 13 Monate alt, bereits die Einführung der Beikost hat sich etwas schwieriger gestaltet als erwartet, aber seit einigen Monaten ist das kein Problem mehr. Nun liegt mir der Kinderarzt im Ohr, dass er langsam am Familientisch mitessen muss. Das klappt jedoch überha...


2 Jähriger hat Angst vor Essen

Hallo, ich brauche dringend HILFE😞! Ich fange mal von vorne an, mein kleiner war 5 Wochen eine Frühgeburt & war 4 Tage im Brutkasten nach einem Kasierschnitt, somit hat das Stillen auch nie geklappt & ich habe ihm abgepumpte Muttermilch per Flasche gegeben. Er war generell ein Schreikind mit kollik und all die Regulationsstörungen die man so ke...