HiPP Ernährungsberatung

Veronika Klinkenberg

   

 

Abendmahlzeit

Guten Tag,
in ein paar Tagen wird mein Sohn den 5.Monat vollendet haben.
Er bekommt jetzt seit 1 Monat mittags Brei alle Variationen.
Nun kann er dann jetzt doch auch die Abendbreie genießen.
Als Milch trinkt er nach wie vor Aptamil HA Pre, dies könne er ja auch das ganze erste Jahr trinken, hat mir mal meine Hebamme gesagt.
Nun gibt es von Hipp das Gute-Nacht-Fläschchen und Breie mit Folgemilch.
Kann ich diese auch geben obwohl er sonst die HAPre trinkt? Oder muss ich dann auch auf 1er Nahrung wechseln?
warum gibt es Gute-Nacht-Fläschen und Breie zur Auswahl? Für die ess-faulen Kinder?
Was ist der Unterschied zwischen den normalen Milchbreien und den Gute-Nacht-Breien?
Viele Grüße

von lev13 am 02.09.2013, 14:33 Uhr

 

Antwort:

Abendmahlzeit

Liebe „Lev13“,

es freut mich, dass Sie sich mit Ihren Fragen an mich wenden.

Wenn Ihr Söhnchen nun schon alle Variationen an Mittagsbrei kennengelernt hat, dürfen Sie ohne Bedenken mit Abendbrei starten.

Ich gehe davon aus, dass Ihr kleiner Schatz die H.A.-Nahrung bekommt, weil es in der Familie Allergien gibt und er damit vorbelastet ist. Man kann die H.A.-Nahrung grundsätzlich über das ganze erste Lebensjahr füttern. Was die Ernährung von allergiegefährdeten Babys anbelangt, haben sich die Empfehlungen aber in den letzten Jahren grundlegend geändert. Nach aktuellem wissenschaftlichen Stand reichen die ersten 4-6 Monate aus. Wird dann Beikost eingeführt, kann auf normale Milch umgestellt und das Baby genauso ernährt werden, wie ein Kind das nicht allergiegefährdet ist.

Heute steht der Aufbau einer vielseitigen Kost im Vordergrund, um das Immunsystem zu trainieren. Gerne können Sie noch ein bisschen bei der Pre H.A. bleiben und erst einmal den Milchbrei einführen. Dann würde ich aber auf normale Säuglingsnahrung gehen. So lernt der Kleine den Geschmack kennen und kann das Immunsystem eine Toleranz ausbilden.

Bei dem Gute-Nacht-Fläschchen handelt es sich um eine Folgemilch. Im Gegensatz zur normalen Folgemilch enthält das Gute-Nacht-Fläschchen eine kleine Menge Getreide. Dadurch ist sie etwas sämiger und kann sättigender wirken als eine normale Folgemilch. Wenn ein Baby abends noch eine Milch bekommt, die besser über die Nacht bringen soll, dann ist das Gute-Nacht-Fläschchen eine Möglichkeit. Ein sättigender Abendbrei kommt dem steigenden Energiebedarf eines älteren Babys aber noch besser entgegen.

Den sogenannten „Gute-Nacht-Breien“ ist zusätzlich eine kleine Menge leicht verdaulicher Getreide-Vollwertflocken zugesetzt. Die Getreidestärke beschäftigt den kleinen Darm länger, weil er sie in Traubenzucker umwandeln muss. Diese Brei können noch ein wenig besser sättigen, deshalb auch die Bezeichnung. Wählen Sie den Brei, der Ihnen von der Zusammensetzung her am „sympathischten“ erscheint und der Ihrem Jungen nach Ihren Beobachtung am besten schmeckt und ihn gut sättigt. Da können Sie nicht viel falsch machen.

Herzliche Grüße

Veronika Klinkenberg

von Veronika Klinkenberg am 03.09.2013

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.