Dr. med. Ludger Nohr

Die psychische Entwicklung von Babys
und Kindern besser verstehen

Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Angst vor dem Tod?

Hallo,
alle Erfahrungen, die ein Kind macht, auch wenn sie nicht mehr erinnert werden, haben eine Wirkung. Wenn sie dann durch ein eindrucksvolles Geschehen aktualisiert werden, kann das natürlich die Reaktion verstärken. Andererseits muß der Hai ja irgendwo vorgekommen sein, damit sie ihn als Bild benutzen kann. Das bedeutet, dass sich in akuten Situationen viele Erfahrungen und Eindrücke verdichten können, die dann ein dramatisches Bild ergeben können (und das Kind erlebt dies auch als dramatisch. Es ist aber mehr die Angst vor der Bedrohung als vor dem Tod, wie Erwachsene ihn sehen).
In solchen Phasen ist der beruhigende und sichernde Kontakt besonders wichtig, bis dieses Bild wieder verblasst. Da hilft auch nicht der "Beweis", dass hier kein Hai sein kann o.ä. (es vermindert auch nicht die Angst, dass er die Mutter zuerst frisst), sondern für einige Zeit nur die sichernde Anwesenheit (auch wenn sie die Panik nicht sofort wegnimmt). Dann kann sich das Bild und die Angst wieder verflüchtigen.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. Ludger Nohr am 10.01.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.