Ingrid Henkes

Angst vor Tieren

Antwort von Ingrid Henkes

   

Antwort:

Angst vor Tieren

Guten Tag,
jüngere Kinder zeigen häufig Angst auch vor kleinen Tieren wie Fliegen oder Marienkäfern. Vermutlich hängt das damit zusammen, dass Tiere für Kinder nicht kontrollierbar oder einschätzbar sind. Katzen machen, was sie wollen und auch ein Insekt fliegt einfach irgendwohin. Darauf hat ein Kind keinen Einfluß und es merkt z.B. bei Insekten, dass auch die Erwachsenen den nicht haben. Das kann Kinder verunsichern und Ängste auslösen. Bei Ihrer Tochter kommen noch die schechten Erfahrungen mit einem Hund dazu.

Manchmal ist es für ein Kind hilfreich, wenn es ein Stück Kontrolle über ein Tier bekommen kann. Vielleicht hilft es Ihrer Tochter, wenn der Hund des Vaters bei ihr "Sitz" machen lernt oder wenn sie ihn an der Leine führen kann.

Ansonsten ist natürlich ein sensibler Umgang mit den Ängsten Ihrer Tochter wichtig, damit sie sich mit ihren Ängsten ernst genommen fühlen kann. "Der tut doch nichts", ist nicht hilfreich, auch wenn es stimmt, weil die Empfindung Ihrer Tochter nicht mit dieser Aussage übereinstimmt.

Sollten Sie das Gefühl haben, dass die Ängste zu dominierend werden und den Alltag Ihrer Tochter zu sehr belasten, können Sie auch einen Kindertherapeuten aufsuchen, der das Thema mit Ihrer Tochter bearbeiten kann.

Alles Gute Ihnen
Ingrid Henkes

von Ingrid Henkes am 26.11.2020

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.