Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Babykleidung wie wascgen

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Hallo Frau Simon,

ich habe mal eine Frage was Babykleidung angeht. Meine Tochter ist jetzt fast 5 Monate alt.

Ich habe meine Tochters Wäsche vor dem ersten Tragen 2 mal durchgewaschen. Jedoch habe ich dafür jeweils 2 Mal das Kurzprogramm verwendet. Ich habe die Kleidung bei 40 Grad gewaschen. Dieses Waschmaschinenprogramm geht bei mir 30 Minuten.
Ich benutze Persil Sensitiv und kein Weichspüler.
Ich hatze ausschließlich neue Babykleidung.

Jetzt lese ich so viel über Schadstoffe in Babykleidung. Habe ich mit meinem Verhalten meinem Baby schon geschadet. Ich dachte bisher ich mache alles richtig. Da habe ich mich wohl getäuscht. Die Schadstoffe habe ich durch das Waschen nicht entfernt! 5 Monate lief meine Tochter jetzt mit der Kleidung herum. Was nun ? Muss ich damit rechnen, dass meine Tochter jetzt Keimbelastet und Schadstoffbelastet ist?

Sollte man bei Babykleidung immer ein normales Buntwäscheprogramm wählen?
Dieses geht bei mir 2 stunden. Wofür ist das Kurzprogramm. Wäscht man mit dem Kurzprogramm nur kalt?

Ich bin etwas verunsichert wie Sie an meiner E-Mail sehen.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort

von Rose22 am 10.04.2015, 08:04 Uhr

 

Antwort auf:

Babykleidung wie wascgen

Liebe Rose,
Sie haben die Kleidung zweimal gewaschen, was schon einmal viel der chemischen Anteile aus der Kleidung entfernt hat; auch wenn es nur das Kurzprogramm war :).
Sie haben Ihrer Tochter aber durch Ihr Verhalten wirklich keinen ernsthaften Schaden zugefügt und sie nicht gefährdet.
Ich unterrichte u.a. Unfallverhütung bei Kindern. In diesen Kursen wird immer und immer wieder allen Eltern als Fazit klar, dass man sich gut informieren kann, sein Wissen und Gewissen nach die besten Möglichkeiten anwendet um Unfälle zu vermeiden und seiner Ausichtspflicht zu 100% nachgeht-aaaaaaber: es täglich, auch mehrmals, dennoch zu vielen kleinen Situationen kommt, die man nie bedacht hat und u.U. auch tatsächlich Dinge geschehen, die einfach nicht zu verhindern waren.
Ausserdem ist die Gradwanderung zwischen dem Behüten und der freien Entwicklung eines Kindes oft sehr schmal.
Dh. dass die Eltern in meinen Kursen erfahren dann, dass sie auch akzeptieren lernen müssen, dass nicht alles zu 1000% kalkulierbar ist. Natürlich ist das nicht immer einfach... aber, es ist auch das Leben.

Ich möchte damit sagen, dass Sie noch nicht einmal in die Nähe von
" Gerade gutgegangen" vorgedrungen sind mit Ihrem präventiven und gut durchdachten Verhalten das Kurzwaschprogramm zu wählen.
Sondern schon alles nach Ihrem Wissenstand Beste getan haben :))).

Das Kurzprogramm ist für Babykleidung gut geeignet, wenn sie nicht arg dreckig ist, sondern nur etwas durchgewaschen werden muss bei 30°C.
Das Buntprogramm wählen Sie für die normale intensive Reinigung von Kleidung.

Viele Grüße von Katrin

von Katrin Simon am 12.04.2015

Antwort auf:

Babykleidung wie wascgen

Liebe Rose,

ich würde ein normales Programm für Buntwäsche nehmen. Es wird zwar mehr WAsser verbraucht, aber auch mehr Schadstoffe herausgespült. Du kannst es aber nun nicht mehr ändern und das wird auch nicht schlimm sein. Versuch doch mal nicht immer alles so dramatisch zu sehen. Deine kleine wird dir noch ganz andere Sorgen bereitenund ich frage mich wie du auf Dauer damit umgehen willst, wenn dich schon die Wäsche in Sorge versetzt. Viele deiner Fragen zeigen deine große Unsicherheit und, dass du in so vielen Dingen gleich das Schlimmste vermutest. Ich. Möchte das gar nicht be- oder abwerten, aber möchte dir Mut machen, dass du dir Hilfe holst, um euch eine entspanntere Zeit zu ermöglichen. Vielleicht suchst du mal eine Erziehungsberatungsstelle/ Familienberatungsstelle auf, um zu schauen was dir die ganzen Ängste macht und wie du einen guten Weg finden kannst.
Glg

von Hasenbande am 12.04.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Sonntag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Babypflege-Expertin Katrin Simon

Babykleidung waschen!

Hallo! Ich hab mal eine Frage in Bezug auf das Waschen von Babykleidung! Meine Kollegin hat mir erzählt, sie hätte im ersten Lebensjahr die Kleidung ihrer Tochter extra gewaschen, also getrennt von der Kleidung der restlichen Familienmitglieder. Ist das sinnvoll? Für mich ...

von dini243 04.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babykleidung

Mobile Ansicht

Impressum Team Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.