Frage: Beikost / Becher

Hallo Biggi! Ich habe zwei Fragen zum Thema Beikost: 1. Eines der Kriterien für die Bereitschaft zur Beikost, die du immer nennst ist, dass das Kind aufrecht sitzen kann. Nach dem, was ich bisher gehört und gelesen habe, können bzw. sollen Kinder i.d.R. erst mit ca. 8-9 Monaten frei sitzen. Heißt das, daß Du empfiehlst, auch erst mit ca. 8-9 Monaten mit der Beikost zu beginnen? 2. Für die Gabe zusätzlicher Getränke mit dem Start der Beikost empfiehlst du den Becher. Meinst du damit einen ganz normalen (oben offenen) Becher oder eine "Schnabeltasse" bzw. einen Becher mit einem Trink-Lern-Aufsatz? Viele Grüße, Susanne + Markus (5 Monate)

Mitglied inaktiv - 06.08.2001, 11:49



Antwort auf: Beikost / Becher

? Liebe Susanne, ein Kind, das sich noch abstützen oder festhalten muss zum Sitzen, hat keine Hand frei und ist auch motorisch noch nicht so weit, dass es sich selbst etwas in den Mund stecken kann. So lange das Kind aber noch nicht selbst etwas in den Mund stecken kann, ist es auch noch nicht bereit für Beikost. Aufrecht sitzen bedeutet in diesem Zusammenhang ohne oder nur mit wenig Hilfe sitzen können und das können die Kinder in der Regel etwa ab einem halben Jahr. Ein ganz normaler Becher ohne irgendwelche Aufsätze oder gar Schnuller ist absolut geeignet als Trinkgefäß für ein Baby ab dem Beikostalter. Am Anfang kann das Kind so einen Becher natürlich noch nicht selbst halten, aber auch das lernen die Kinder recht schnell. Schnabelbecher können manchmal praktisch sein, unabdingbar sind sie nicht. LLLiebe Grüße Biggi

von Biggi Welter am 06.08.2001



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Beikost und Becher Wasser

Liebe Biggi! Meine Tochter ist 5 Monate alt und bekommt seit 2 Wochen Mittags Beikost. Danach und sonstige Mahlzeiten werden nach Bedarf gestillt. Meine Kinderärztin meinte ich solle einen Becher Wasser einführen wenn die kleine ein ganzes Gläschen schafft. Jetzt gibts aber verschieden große. Wieviel Gramm braucht denn ein Kind nun??? Und wie merk...


Stillen und Beikost

Hallo Frau Welter, Meine Tochter ist 13 Monate und war nie ein Freund von Brei und auch recht spät mit BlW begonnen, bzw isst sie jetzt so wie sie möchte am Familientisch mit. Ist aber nur mini Mengen und lange nocht nicht zum satt werden. Sie will sich überhaupt nicht füttern lassen und alles nur selbst machen, was für mich okay ist. Ich stille...


Stillanteil Beikost und nächtliches Stillen

Hallo liebe Biggi, ich hätte eine Frage zum Thema Stillen und Beikost, da ich eine Information bekommen habe, die mich verunsichert... Ist es so, dass ein Kind mit knapp 10 Monaten in der Nacht nicht mehr gestillt werden soll? Mein Sohn trinkt momentan nachts sehr häufig an der Brust (zwischen 2 und 5 mal), ich denke, die Zähne sind schuld… ...


Schlafverhalten geändert durch Beikoststart; Stuhlgang bei Beikost

meine Tochter ist 7,5 Monate. Vor 2 Monate haben wir mit Beikost gestartet. Eigentlich nach Bedarf und Zeit. D.h. mal ein Glas mit Fleisch und Gemüse, mal mit Fisch u.s.w. . Darüber hinaus selbst pürierte Bananen, Kartoffeln, Karotten. Nun hat sich das Schlafverhalten grundlegend geändert. Sie wird nun nachts zwischen 3 und 5 mal wach. Hat morge...


Becher zufüttern

Guten Morgen ich hätte eine Frage wir müssen etwas zu füttern um den kleinen Mann zu pushen ich stille ihn voll und uns geht es gut damit er ist zu Frieden. Hat aber die letzen drei Wochen stagniert mit dem Gewicht und er sollte etwas anschieben. Ist vom Typ her aber ein zarter wie sein Papa als Kind auch wenn der kleine ein gutes Start Gewicht hat...


Beikost und Stillen

Hallo Frau Welter, Ich habe ein Beikost Seminar besucht. Die Empfehlung lautete dort, das man zum komplett aufgebauten Mittagsbrei zwei Stunden vorher und nachher nicht stillt. Jetzt habe ich gelesen, dass man auch weiterhin stillt nach Bedarf. Was empfehlen Sie mir? Meine Tochter wird jetzt 8 Monate. Mittagsbrei und Obst/ Getreidebrei sind aufgeb...


Beikost starten

Sehr geehrte Frau Welter, mein Baby ist jetzt 4 Monate und 3 Tage alt oder 18 Wochen alt und wiegt 8 kg (nur mit Mutter milch). Sie hat jetzt 2 Zähne. Mir ist aufgefallen, dass sie großes Interesse am Essen zeigt. Ich habe das Gefühl, sie möchte essen. Deshalb frage ich Sie: Ist es in diesem Alter noch zu früh oder ist es in Ordnung, mit fes...


11M, isst kaum Beikost, will nachts ständig stillen

Hallo Biggi, meine Tochter ist 11 Monate alt und noch keine gute Esserin. Ab und an geht mal ein kleiner Pancake rein oder ein halbes Gläschen, aber ihr scheint das nicht zu reichen - danach will sie immer noch die Brust. Sie zieht an meinem Shirt bis ich nachgebe. Auch beruhigt sie sich nachts nur an der Brust, sie kommt nach dem Einschlafstill...


Schwierigkeiten mit Beikost

Grüß Gott Frau Welter,    unsere Tochter ist im Mai auf die Welt gekommen. Wir mussten dann einige Wochen im Krankenhaus verbringen und sie lag aufgrund von einer Hüftdysplasie in einem Bett aus dem sie nicht rausgenommen worden durfte, bzw. die Position verändert worden durfte.  Trotz alledem wollte ich stillen, also bin ich jedesmal wen...


Weiterhin Probleme mit Beikost bzw. „Fester Nahrung“

Sehr geehrte Frau Welter, meine Tochter wird demnächst 10 Monalte alt und wird von Tag 1 an nach Bedarf gestillt. Jetzt ist es so, dass sie auch weiterhin so gut wie überhaupt keine Nahrung zu sich nehmen möchte :(. An Brei (sei es aus dem Gläschen als auch selbst gekocht) ist überhaupt nicht zu denken. Es ist auch egal, welche Gemüsesorten ode...