Christiane Schuster

Weinen im Kindergarten

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster,

meine Tochter, Anfang August 3 Jahre geworden, geht nun seit 5.9. in den Kindergarten. Der erste Tag war noch ganz ok, sie hat mir gewunken beim Abschied und als ich sie abgeholt hab sagte die Erzieherin sie hatte einmal nur kurz geweint.
Am 2. Tag hat sie schon mehr geweint und wollte sich nicht verabschieden, im Kiga hat sie dann häufig angefangen zum weinen.
Und am MIttwoch hat sie dann nur noch gebrüllt und früh schon gesagt sie will nicht und bitterlich geweint
Wir haben dann beschlossen dass ich mit dort bleibe zur Eingewöhnung. Nun war ich von letzten mittwoch bis diese Woche Mittwoch täglich 3 STD mit in dem Kiga von früh bis mittag. Mittag sind wir dann zusammen 1 STD eher gegangen das war so abgesprochen mit der Erzieherin.

Wenn ich dabei bin spielt meine Tochter ohne Probleme - sie hat auch Geburtstag im Kiga gefeiert und ihr gefällt es auch dort - ABER ihr grosses Problem ist die Trennung von der Mama.
Sie ist auch letzte Woche 2 Tage nachmittag NUR an mir geklebt, hat die ganze Zeit gekuschelt mit mir und ihrem Kuscheltier und hat mich nichts mehr machen lassen.
Es war auch so dass sie abends nichtmal 1 STD beim Papa bleiben wollte weil sie nur die Mama wollte.

Heute ist es so dass ich sie nur abgebe und dann wieder gehe weil die Eingewöhnung nun schon 1 Woche war und es ja nicht am Kindergarten liegt dass es ihr nicht gefällt sondern eben die Trennung. Auch gerade hat sie wieder geweint sie will nicht alleine bleiben.

Was soll ich machen? Sie weint wirklich von 3 STD davon 2,5 STD. Lässt sich kurz beruhigen und dann fängt sie ständig aus heiterem HImmel an zu weinen weil die Mama nicht da ist.
Sie hatte vor einem halben Jahr so eine extreme Phase dass sie auch nur nooch die Mama wollte und sogar bei der Oma gebrüllt hat und zwar so stark dass sie stark nasenbluten bekam weil sie sich so reingesteigert hatte. Bin damals gleich wieder zu ihr gefahren und hab sie abgeholt. Die Oma mag sie normal total aber wenn sie ihre Mama Phase hat kommt niemand an sie ran.

Was können wir tun damit sie nicht mehr so auf mich fixiert ist bzw. dass sie im Kindergarten wenigstens anfangs 2 Stunden bleibt ohne tägliches Drama ? Herausnehmen denke ich wäre auch falsch da in einem halben jahr / Jahr dann das gleiche Spiel von vorn losgeht wenn sie wieder gehen muss. Ich will nur nicht dass sie irgendwie einen seeelischen Schaden davon bekommt wenn sie soviel weint

Danke für Ihre Hilfe

Katti

von *goldhosl* am 15.09.2011, 08:14 Uhr

 

Antwort auf:

Weinen im Kindergarten

Hallo Katti
Bitte gestalten Sie die Lösung Ihrer Tochter von Ihnen noch behutsamer, indem Sie zunächst lediglich 1 1/2 Std. mit ihr im Kindergarten verbringen.

Steigern Sie diese Zeit behutsam, sobald Ihre Tochter die Erzieherin als weitere Bezugsperson akzeptiert und sie sich gleichzeitig an die Kindergruppe gewöhnt, bzw. dort "Freunde" gefunden hat.

Diese Freunde freuen sich dann darauf mit ihr am nächsten Tag spielen zu dürfen, während Sie rasch einkaufen o.Ä. MÜSSEN.-

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 15.09.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Weinend im Kindergarten - ist das wirklich richtig?

Liebe Frau Schuster, ich habe einen dreijährigen Sohn, der noch wahnsinnig schlecht sprechen kann. Er hatte eine sanfte Ablösung im Kindergarten, ging sehr gern hin und war traurig, wenn wir stattdessen z. B. einen Arzttermin hatten und er den Kindergarten verpasste. ...

von Lucia 31.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, Kindergarten

Meine fast 3jährige Tochter haut, kratzt und beißt andere kinder im Kindergarten

Hallo! Unsere lebensfrohe,temperamentvolle und fröhliche Tochter wird im Oktober 3 und geht seit fast 3 Wochen in den Kindergarten. Ihre Vorlieben sind Bewegung, Bauen und Puppen. Allerdings hat sie noch wenig Interesse an Tischaktivitäten. Sie ist im sprachlichen und ...

von Bonnie79 07.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Junge 2,5 J. ängstlich, launisch - seit 2 Wo. im Kindergarten - Schlafstörung

Hallo, unser Sohn 2,5 J. geht seit 2 Wochen in den Kindergarten. Er bleibt für ca. 3 Std. dort. Er spielt nicht mit den anderen Kindern, hängt den ganzen Tag an der Erzieherin ist launisch. Die Erzieherin meint er ist unerträglich, wir müssen ihn vorzeitig abholen, da sie ...

von Youga 01.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Frühstück im Kindergarten

Guten Tag, ich bin mir nicht sicher, ob meine Frage hierher gehört, aber ich stelle sie einfach mal: Meine Tochter wird jetzt 3 und geht nun in die Elementargruppe im Kindergarten, wo auch gefrühstückt wird. Ich achte sehr darauf, was ich ihr mitgebe und versuche immer ...

von Eris 31.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Geschwister lieber zusammen im Kindergarten?

Liebe Frau Schuster, ich möchte Sie um Ihre Meinung bitten. Ich habe zwei Möglichkeiten, meine große Tochter einzuschulen. Jede Schule mit entsprechendem Hort hat ihre Vorzüge und Nachteile, das soll gar nicht Thema sein. In der einen Schule würde für sie alles bleiben, wie ...

von tapir009 31.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergarten Gruppenwechsel?

Liebe Frau Schuster, meine beiden Jungs (Finn 4,5 u Jason 3,5) gehen in den gleichen Kiga,aber in unterschiedliche Gruppen. Finn geht unheimlich gerne,hatte aber auch anfangs Probleme und gut 1 Jahr gebraucht bis er angekommen ist. Jason geht seit JAnuar und es fällt ihm ...

von carmen75 23.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergarten-Start und Quengelei

Hallo Frau Schuster, unser Sohn (3 Jahre und 3 Monate) geht jetzt seit 3 Wochen in den Kindergarten. Die ersten 2 Wochen klappten super. Da war auch seine Freundin Hannah mit ihm in einer Gruppe, die er schon seit Geburt kennt und die genauso alt ist wie er. Nun hat seine ...

von Butterly 22.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Wie darf sich ein Kind im Kindergarten wehren?

Hallo! Kinder haben im Kindergarten ja immer mal ihre kleinen Auseinandersetzungen. Es heißt dort ja immer, "nicht hauen, nicht schubsen, ... usw.". Aber was kann man machen, wenn ein Kinder (4 1/2) immer wieder jemanden ärgert und nicht aufhört? Zum Beispiel heute hat er ...

von ossimeier 10.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Klammern, weinen und fremdeln

Hallo, meine Tochter ist 3 J. Sie hat schon als Säugling nur geschriehen, ein ablegen war garnicht möglich, genauso wenig wie bei anderen (auch Familienmitgliedern) auf den Arm gehen. Bis heute hat sich da nicht viel dran geändert - ok, sie schreit nicht mehr wenn eine fremde ...

von jeannette.becker 09.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen am Morgen

Liebe Frau Schuster, meine Tocher ist mittlerweile 2 1/4 Jahre alt und z.T. sehr impulsiv und lt. Erzieherin in der Kinderkrippe sehr sensibel. Sie wacht schon seit dem Babyalter sehr früh auf (ca 5 Uhr) nickt dann aber meistens nochmal ein bis ca 6 / 6.30 Uhr. (Sie geht ...

von loostoo 26.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Anzeige

Kuschel-Fühlbuch von Arena

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.