Sylvia Ubbens

Pupsen und Nasebohren

Antwort von Sylvia Ubbens

Liebe Sandy,

das Pupsen kann Ihr Sohn nicht provozieren und auch nicht aufhalten. Da er scheinbar vornehmlich beim Essen pupst, scheint er viel Luft aufzunehmen, evtl. durch zu hastiges essen. Beobachten Sie dies gerne und "arbeiten" lieber am Essverhalten als am Pupsen. Das Pupsen ignorieren Sie bestenfalls wieder, damit das "Spiel "Ich hab dich angepupst"" bald wieder vorbei ist, da nicht weiter beachtet.

Wann bohrt Ihr Sohn in der Nase? Gibt es bestimmte Gelegenheiten, die ggf. durch Ablenkung umgangen werden können? Ansonsten wird auch das Nasenbohren bestenfalls ignoriert. Das ist nicht immer leicht. Können oder mögen Sie nicht darüber hinwegsehen, nehmen Sie Ihren Sohn gerne an die Hand und führen ihn in einen anderen Raum. "Hier kannst du gerne popeln, ich möchte es aber nicht sehen."

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 21.04.2021

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.