Christiane Schuster

Nicht ohne Mama und Papa

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo,

unser Sohn Julian (21 Monate alt), ist allgemein ein richtiger Sonnenschein, er lacht viel, entwickelt sich unaufällig und ist recht pflegeleicht, BIS es zu Bett gehen soll... Schon im Krankenhaus kurz nach seiner Geburt akzeptierte Julian sein "schiebe Bettchen" nicht neben meinem Krankenhaus Bett und wollte lieber in meinen Armen schlafen und generell nur mit mir schmusen, zu Hause lief es auch nicht anders, Julian wollte stets bei mir oder seinem Papa auf den Arm, akzeptierte nicht seinen Stubenwagen der neben unserem Bett stand und schlief lieber in unseren Armen in unserem Bett ein. Mitlerweile ist Julian 21 Monate alt und schläft nach wie vor in unserem Bett in unserem Arm. Mein Partner und ich machen uns sorgen um Julians schlaf verhalten, da er sein Bett einfach nicht akzeptieren mag ( Er mochte auch nie seinen laufstall), selbst wenn mein Partner sich mit in sein Bett legt schreit er, wird panisch und ruft nach uns. Setze ich mich neben sein Bett und streichel ihm Sanft über seinen Kopf und singe ihm dabei etwas vor, so beruhigt er sich auch nicht, er steht in seinem Bett mit weit aufgerissenen Augen und weint ernsthaft panisch, obwohl sein Zimmer sehr liebevoll gestaltet ist, er ein kleines Nachtlicht hat, ein sehr schönes Bett hat und wir auch darauf achten ihm ein Abend ritual zu geben. Desweiteren hat Julian einen großen Bruder (5 Jahre alt), wir haben es auch schon versucht Julian Abends zu zeigen wie sein Bruder ins Bett gebracht wird und das er es auch schafft alleine zu schlafen, doch nichts hilft. (Wir haben es auch schon versucht ihn einfach mal schreien zu lassen und saßen abwechselnd neben ihm, das ende vom lied war eine Kehlkopf entzündung :( ) ... Desweiteren wird Julian auch jeden Abend gegen 23 Uhr wach und ist sauer, einfach so ohne grund ohne anlass und "bockt" ca. 1-2 std rum, was sehr kräfte zährend ist, da mein Mann berufstätig ist und dementsprechend um seinen schlaf gebracht wird. Ich hoffe sie können mir helfen und anregungen geben.

Liebe Grüße
Frau K.

von FrauK am 02.08.2012, 10:37 Uhr

 

Antwort auf:

Nicht ohne Mama und Papa

Hallo Frau K.
Bitte versuchen Sie nach Absprache mit dem Bruder den Kleinen vorübergehend beim Bruder schlafen zu lassen, damit Niemand alleine schlafen muß.

Ebenso können Sie ihm ein eigenes bett mit in Ihr Schlafzimmer stellen, seine Größe loben und ihm ein kleines Kissen aus Ihrem Bett zum Kuscheln geben.
Informieren Sie Julian darüber, dass er schon zu groß ist um mit in Ihrem Bett zu schlafen, da dann Niemand mehr genug Platz hat.
Versprechen Sie ihm gleichzeitig ihn morgens zum gemeinsamen Kuscheln in Ihr Bett zu holen, wenn Alle schön geschlafen haben.

Wird er gegen 23.00Uhr wach, schlagen Sie ihm vor mit seinem Kissen oder einem Kuscheltier zu kuscheln, weil Sie noch schlafen. :-)

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 02.08.2012

Antwort auf:

Nicht ohne Mama und Papa

Hallo,

vielen, vielen dank für ihre schnelle Antwort, mir fällt ein Stein vom Herzen. Mein Mann und ich haben bereits auch überlegt ihn evtl. bei seinem Bruder im Zimmer schlafen zu lassen, jedoch leidet mein großer Sohn unter einem sogenanntem A Typischem Authistischem Syndrom und würde sein Zimmer nicht mit seinem Bruder teilen wollen, unser schlafzimmer ist leider zu klein um sein Bettchen zu uns zu stellen, weil unser Schlafzimmer so klein ist das nur unser Bett dort hinein passt (Wir haben die größten Schlafzimmer unseren beiden Kindern gegeben) . Mein Mann und ich haben es auch schon versucht mit einer Matratze direkt neben seinem Bett zu schlafen, damit er sieht das er dort nicht alleine ist, jederzeit einen von uns sehen kann und keine angst zu haben braucht, doch selbst dann möchte Julian nicht in seinem Bettchen bleiben und schreit panisch, streckt seine Ärmchen zu uns aus und ruft nach einem von uns beiden :( ... Mir tut unser Sohn auch jedes mal total leid wenn wir mit ihm üben das er in seinem Bett schlafen soll, da man ihm anmerkt das er wirklich angst hat... Der Tipp mit dem Stofftier haben wir auch schon probiert, er ist einfach sauer, ohne Grund, will in den Arm, bockt dort weiter rum, windet sich, schmeißt seinen Schnuller durch unser (Sein ^^ ) Bett um anschließend seinem Schnuller nach zu weinen... Ich bin ehrlich, mitlerweile sind mein Mann und ich mit unseren kräften am ende, da wir unsere Abende nicht genießen können, da einer von uns immer mit Julian im Bett liegen muss bis er eingeschlafen ist, wird er zwischendurch wach so muss auch wieder einer von uns zu ihm gehen und ihn in den arm nehmen bis er fest schläft, desweiteren nerven mich kommentare meiner Verwandschaft, die strickt dagegen sind das er mit in unserem Bett schläft... Vl. fällt ihnen noch etwas ein?!

Liebe Grüße
Frau K

von FrauK am 02.08.2012

Antwort auf:

Nicht ohne Mama und Papa

Hallo Frau K
Bitte wählen Sie die Schlaflösung, die ALLEN zu möglichst ausreichendem, erholsamen Schlaf verhilft. Nur nahezu ausgeschlafen kann reflektiert gehandelt und zufrieden gespielt werden!

Ihr Sohn wird ganz bestimmt später als Jugendlicher nicht mehr in Mamas oder Papas Bett schlafen wollen! :-)

Lassen Sie sich von der Verwandschaft kein schlechtes Gewissen einreden. Niemand kennt Ihre INDIVIDUELLE Familiensituation so gut wie Sie!!!

Handeln Sie nach Ihrem Bauchgefühl und lassen Sie die Anderen reden. Über die Probleme Anderer sich auszulassen ist immer einfacher als die eigenen Probleme sehen und bewältigen zu können!

Liebe Grüße und: Kopf hoch!

von Christiane Schuster am 02.08.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Nochmal zu: Einschlafen ohne Mama und Papa möglich?

Hallo Frau Schuster, vielen Dank für Ihre Anregung. Leider verhält es sich so, dass mein Sohn keine Hörspiele o.ä. mag und er "besteht" darauf, dass wir mit ihm zusammen ins Bett gehen. Hätten Sie noch eine andere Idee? Herzlichen Dank. Freundliche ...

von Carola73 16.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Einschlafen ohne Mama und Papa möglich?

Hallo Frau Schuster, unser Sohn (im Februar 3 Jahre alt geworden) kann ohne mich oder meinen Mann nicht einschlafen. Er "braucht" einen von uns beiden, sonst kommt er nicht zur Ruhe. Wir haben bereits verschiedenes ausprobiert, leider ohne Erfolg. Da wir noch eine 11 ...

von Carola73 15.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

3-jähriger haut/schlägt/beisst Mama und Papa

Hallo, ich bin neu hier, aber nach heute abend brauche ich wirklich einen Rat. Bin mit meiner Weisheit und meinem Latein am Ende und meine Nerven sind stark überstrapaziert. Heute hatten mein knapp dreijähriger Sohn und ich eine richtig heftigen "Streit". Es ging mal wieder ...

von mäuschen1209 24.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Einschlafritual/ Schalfengehen - nur mit Mama NICHT mit dem Papa.

Hallo, mein Sohn ist 3 Jahre alt (Einzelkind) und eigentlich völlig unkompliziert. Krippe/KiGaeingewöhnung problemlos, fremdeln so gut wie nie. ABER leider ist es nicht möglich, dass sein Papa ihn ins Bett bringt!! Mein Mann ist viel arbeiten, kommt meist spät, aber sobald ...

von paulmama2 24.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Ablehnung des Papas und nur die Mama kann

Guten Abend Frau Schuster meine Tochter wird im Oktober 3 meine Zweite Tochter ist 4 Monate alt. Nun zu unserem Problem . meine Tochter ist total das Mama Kind geworden . Jemand anderes darf ihr nicht helfen zb beim Toilettengang, Die Autotür auf machen ... es heißt bei ...

von miralana 17.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Unterschied zwischen Mama und Papa

Guten Tag, ich habe ein Problem mit unserer Tochter(7Monate).Eigentlich haben wir keine großen Probleme mit ihrem Schlafverhalten.Als sie noch ganz klein war hatte sie eine Phase da wollte sie nur getragen werden bis sie eingeschlafen ist.Danach war es ganz unproblematisch.Wir ...

von blume358 10.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Sohn (8) rastet plötzlich aus wenn Mama oder Papa niesen, schnupfen oder husten

Wir sind nach einigen Wochen dieses Verhaltens unseres Sohnes mittlerweile ziemlich verzweifelt. Hintergrund: Wenn meine Frau oder ich - unbewußt natürlich - einmal niesen, husten oder ähnliche vollkommen übliche Geräusche von uns geben, wie zum Beispiel beim Nase putzen, tickt ...

von TomTom71 08.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Begrüßen und immer noch "blöde Mama, blöder Papa"....

Hallo Frau Schuster, ich wünsche ihnen ein frohes neues Jahr und weiterhin soviel Geduld mit uns Ratsuchenden Mamas und Papas ;-). Ich brauche mal bitte einen Tip. Wenn wir zu uns in die Wohnung gehen müssen wir im Moment noch bei meinen Eltern durch die Wohnung. Wenn wir ...

von bardoline 11.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

blöde Mama, blöder Papa, blöde Oma.....

Hallo Frau Schuster, und wieder einmal brauchen wir bitte ihre Hilfe.... Unsere Tochter 3 Jahre alt bezeichnet uns seit vielen Wochen als "blöd", wenn irgendwas nicht so geht, wie sie es möchte. Schimpft man sie, weil sie was anstellt sagt sie..."blöde Mama", der Papa ...

von bardoline 25.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Wie helfe ich meinem Sohn die Trennung von Mama und Papa zu verarbeiten

Es ist noch alles sehr frisch und der Schmerz sitzt tief. Mein Mann ist Samstag ausgezogen.Ohne Streit usw aber eben mit vielen Tränen und allem.Unser Sohn ist nun fast 6 Jahre alt und scheint zu blockieren.Er ist sehr nah am Wasser gebaut lässt es aber nicht raus,davon ...

von MamavonLucas 22.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.