Christiane Schuster

Mein Kind nimmt mich nicht ernst!

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Mein Sohn ist jetzt fast 11/2, und ist ein kleiner Wirbelwind. Bis vor einiger Zeit noch hörte er, wenn ich "Nein" sagt, als er wiedermal die Schränke ausräumen wollte. Aber nun hört er nicht mehr, wenn ich "Nein" sage, dann lacht er nur. Wenn mein Mann nein sagt, dann hört er größtenteils. Meine Familie hat mir geraten, ihm öfters mal auf die Finger zu hauen, oder ihm auch mal den Hintern zu versohlen, aber genau das will ich verhindern, weil ich selbst so aufgewachsen bin, und eigentlich gar nichts davon halte. Also nun meine Frage, wie bringe ich meinem Sohn bei, wieder zu hören, wenn ich "Nein" sage? Es ist mir wirklich wichtig.

von Nadine am 01.02.2000, 20:02 Uhr

 

Antwort auf:

Mein Kind nimmt mich nicht ernst!

Hallo Nadine
Mit Schlägen erreichen Sie eher das Gegenteil. Ihr Sohn hört in dem Moment wahrscheinlich, was Sie sagen und handelt entsprechend, aber nicht, weil er Ihr Nein eingesehen hat sondern aus Angst vor einem erneuten Klaps. Reden Sie vor Ihrem wohl überlegten Nein mit Ihrem Sohn. Begründen Sie Ihr Verbot und sprechen Sie klare Regeln ab, falls er sich an die von Ihnen gesetzte Grenze nicht hält. Bleiben Sie konsequent aber liebevoll. So erreichen Sie mit etwas Geduld, dass Ihr Sohn seine Grenzen erkennt und lernt Regeln einzuhalten.
Starke Nerven!

von Christiane Schuster am 02.02.2000

Antwort auf:

Mein Kind nimmt mich nicht ernst!

Hallo!

:o) Kenn ich, ich les gerade das Buch jedes Kind kann regeln lernen von A. Kast-Zahn............schnupper mal rein!
Ist wirklich gut, vorallem geht es da ohne Strafe und Schläge!
Line

von Line am 01.02.2000

Antwort auf:

Mein Kind nimmt mich nicht ernst!

M.E.ist ein Kind in diesem Stadium noch in einer Art "Lernphase", was Grenzen angeht, damit will ich sagen, es ist ganz normal, dass es LÄNGERE Zeit dauert, bis es die Grenzen akzeptiert/einhält. Es lernt eben gerade dadurch, dass (möglichst konsequent u.ruhig) immer die gleiche elterliche Reaktion erfolgt. Ich habe oft den Eindruck, ein Kind hört eben nach 4-5 mal "nein", ein anderes (z.B.mein Sohn) erst nach 80-100mal..trotzdem nimmt er mich inzwischen ernst, er ist jetzt 4.
Man sollte die Grenzziehung bei kleineren Kindern oft wiederholen und versuchen, es nicht persönlich zu nehmen, wenn es nicht sofort klappt.

Den berühmten "Klaps" habe ich in meiner Verzweifelung übrigens auch ausprobiert - zum Glück reagierte mein Sohn darauf genauso wenig wie auf alles Andere-mit dem Argument konnte ich die "harten Vertreter" der Erziehungskunst also schnell mundtot machen und mir die Prügelstrafe als ineffektiv eben auch schenken.

von Jurge am 02.02.2000

Antwort auf:

Mein Kind nimmt mich nicht ernst!

Hallo,

ich habe genau das gleiche Problem. Unser Sohn (1 1/2) hört prinzipiell nur bei anderen Leuten, und auf Erklärungen reagiert er überhaupt nicht, wie soll er auch?? Schließlich fehlt ihm, mal abgesehen von ein paar "Kämpfen" mit Tisch- und Türkanten jede Erfahrung mit schmerzhaften Unfällen. Außerdem läßt er sich prinzipiell nur auf viel befahrenen Parkplätzen,wo ich ihn schließlich nicht mal ignorieren und liegenlassen kann, sowie anderen für die meist empfohlenen Erziehungsmaßnahmen denkbar ungeeigneten Orten fallen. Weil er nicht einfach weglaufen darf. Dann fühle ich mich doch ziemlich hilflos und auch zornig, ob dieser schlauen Ratschläge. Meiner Freundin geht es mit ihrer Tochter (15 Monate) genauso.
Vielleicht weiß ja jemand noch ein paar wertvolle Maßnahmen? Mein Sohn ist sonst übrigens ein sehr lieber unkomplizierter Junge, nur sein Entdeckerdrang ist einfach nicht zu bremsen.

von Susanne am 03.02.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.