Sylvia Ubbens

Mediale Aufmerksamkeit

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag,

mein Sohn ist 20 Monate und mit 4 Monaten habe ich angefangen ihn Beikost zugeben, die erste Zeit lief alles gut, aber mit der Zeit wurde er immer schlimmer.

Mit 10 Monaten konnte er sich wehren und auch laufen, dann fing es an, er wollte unter keinen Umständen auf sein Hochstuhl sitzen geschweige angeschnallt werden.

Leider hab ich ein großen Fehler gemacht und baby cartoon sehen lassen, dann hat er auch gegessen, aber mit der Zeit wurde er immer wählerisch und hat das Essen garnicht genossen.

Nun ist er 20 monate und seit 7 tagen habe ich Konsequent kein Cartoon gezeigt, aber er reißt sich los und läuft in sein zimmer, vom Kinderarzt würde mir geraden ihn zu den Essenzeiten fest zuschnallen.

Nun will er außer Finger food und Milch nicht zu sich nehmen, ich weiß nicht weiter.

Wir sitzen zu zweit am Tisch er zeigt nicht einmal Interesse am Essen.

Wie kann ich ihn dazu bewegen was auszuprobieren?
Ist das Normal das er 7 Tagen Essen verweigert?

von Thomas12389 am 10.10.2019, 15:53 Uhr

 

Antwort auf:

Mediale Aufmerksamkeit

Liebe Thomas12389,

neben dem, dass Sie dabei bleiben, Ihrem Sohn keine Cartoons mehr zu zeigen, sollten Sie ggf. auf Zwischenmahlzeiten verzichten, damit Ihr Sohn zu den Hauptmahlzeiten auch wirklich Hunger hat. Bisher musste er sich nicht ums Essen kümmern, dies wurde bisher für ihn erledigt (Cartoons). Dass das Essen eine eigenständige Tätigkeit ist, muss er jetzt lernen und das geht nicht von einem auf den anderen Tag.

Als Tipp: - keine Zwischenmahlzeiten sowie
- eine kleine Auswahl an verschiedenen Komponenten

Stellen Sie die Kartoffeln, das Gemüse, das Fleisch in kleinen Schalen auf den Tisch und Ihr Sohn kann sich aussuchen, was er davon essen möchte und wie er es essen möchte. Die Kartoffel in großen Stücken oder lieber kleingepratscht usw.. Mag er gerne Fleisch und dieses ist aufgegessen, wird er auch zu den Kartoffeln oder zum Gemüse greifen, wenn er noch Hunger hat und ansonsten darf er bis zur nächsten Mahlzeit warten. Auch Nudeln reichen Sie getrennt von der Soße, so dass Ihr Sohn eine Wahlmöglichkeit hat.

Ihr Sohn wird essen. Eine Woche weniger zu essen hat ihm nicht geschadet. Kinder holen sich, was sie brauchen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 10.10.2019

Antwort auf:

Mediale Aufmerksamkeit

Fingerfood und Milch sind doch schonmal gut, damit wird das Kind nicht verhungern oder leiden.
Dann konzentriere Dich doch erstmal auf Fingerfood - später kannst Du ja auch mal wieder Suppe oder anderes anbieten, wenn die Cartoons ein wenig in Vergessenheit geraten sind. Hauptsache ohne Fernsehen.

Bei uns ist es so: wer aufsteht, ist mit Essen fertig. Wenn das Kind Hunger hat, wird es also am Tisch sitzen. Wobei ich nicht konsequent damit bin, keine Zwischenmahlzeiten anzubieten - da bemühe ich mich eher, dass ein hungriges Kind dann doch bald etwas bekommt, aber in einem Rahmen, den ich setze. Und dann etwas Gesundes, Obst, Rohkost, das geht mit Fingerfood ganz großartig :-).

Wenn das Kind keinen Hochstuhl mag, ist ein anderer Stuhl akzeptabel? Frag ihn, wie er sitzen mag, vielleicht auf mit einem Kissen auf einem anderen Stuhl, oder kniend, oder im Hochstuhl an einem anderen Platz?

von zweizwerge am 14.10.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Tochter, 10 Monate, meckert immer wenn sie meine Aufmerksamkeit nicht hat

Hallo liebe Frau Ubbens, ich schreibe Ihnen nun einmal, weil ich langsam nicht mehr weiter weiss. Es ist für manche wahrscheinlich ein banales Problem... Meine Tochter, nun 10 Monate alt, ist ein kleines Sensibelchen und sehr anhänglich. Eigentlich fühlt sie sich nur ...

von lily80 17.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeit

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn wird dieses Jahr vier. Nach dem Kindergarten weicht er mir oft kaum von der Stelle und möchte permanent beschäftigt werden. Wir unternehmen viel mit ihm, lesen, gehen raus in die Natur etc. Aber er akzeptiert keine Pause bei uns Eltern. Sobald ...

von Herbstsonne2016 26.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aufmerksamkeit

Grenzen testen oder negative aufmerksamkeit

Hallo Frau ubbens, Mein Sohn ist Ende November 2 jahre alt geworden und ein sehr lebhaftes, aktives aber auch liebes Kind. Wir hatten bisher öfter mal Probleme mit beissen und hauen uns gegenüber, die aber immer wieder nachgelassen haben. Wir haben kurz vor seinem 2 ...

von Katzenfreund 30.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aufmerksamkeit

Zu viel Aufmerksamkeit?

Hallo Frau Ubbens, unser Sohn ist 22 Monate alt und ein sehr freundliches, lachendes, aufgeschlossenes und liebes Kerlchen. Er ist ein absolutes Wunschkind und mein Mann und ich lieben ihn wirklich überalles und verbringen sehr, sehr gerne viel Zeit mit ihm. Nun aber ...

von binmat 19.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aufmerksamkeit

Sohn will permanente Aufmerksamkeit

Hallo Frau Dr. Ubbens! Ich wüsste gerne, warum sich mein Sohn (bald 4) sich immer Aufmerksamkeit wünscht und sich permanent in Szene setzen möchte. Leider oft durch negative Dinge. Zb nimmt er auf dem Spielplatz Sachen anderer Kinder weg und will dann dass ich ihn bestrafe( ...

von Aniof 25.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aufmerksamkeit

fast 5 Jährige braucht braucht zuviel Aufmerksamkeit

Unsere Tochter hatte immer schon einen starken Willen, aber seit sie im Alter von 4 Jahren eine kleine Schwester bekommen hat, geht alles drunter und drüber. Dabei ist das Baby sehr pflegeleicht und weint kaum - es bleibt immer genügend Zeit für die Große, wir nehmen uns sogar ...

von michie81 29.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeitsmangel wie soll ich damit umgehen?

Hallo, Ich habe eine dreijährige Tochter und einen 10 Monate alten Sohn. Die beiden lieben sich sehr. Im Moment gibt es aber leider ein paar große Probleme. Der Kleine ist gerade extrem anstrengend. Er ist 24h nur mit weinen, jammern und nörgeln beschäftigt. Er schläft nicht ...

von Avraa 23.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeit fordern 6 jährige

Guten Abend, wir haben eine Frage bzgl unserer 6 jährigen Tochter (Älteste von 3 Mädels, 6, 4, knapp 2) Unsere große Tochter war schon immer ein etwas anderer Typ. Sie ist eher introvertiert, aber weniger ruhig. Sie kann sich auf eine interesannte Sache sehr lange und ...

von liab 05.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aufmerksamkeit

aufgedrehtes Kind, Aufmerksamkeit

Hallo, mein Sohn ist 5 Jahre alt und ein Einzelkind. Mein Mann und mir ist es jetzt öfters aufgefallen, dass unser Sohn abends aufdreht, wenn mein Mann nach Hause kommt. Geht einer von uns dann weg, ist er ruhiger. Wenn wir an freien Tagen zusammen zuhause sind, ist der ...

von miramara 08.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aufmerksamkeit

Dreijährige sucht Aufmerksamkeit, "Mitgeh-Problematik"

Hallo Frau Ubbens, Bereits letzte Woche habe ich eine Frage gestellt zu meiner fast Dreijährigen Tochter. Sie meinten, wenn sie Aufmerksamkeit sucht durch spucken etc. während ich die 3 Monate alte Schwester stille, soll ich nein sagen und den Raum verlassen oder mich auf ...

von mauserl-Mama 03.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aufmerksamkeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.