Christiane Schuster

lernen zu schlafen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Mein Sohn ist nun 12,5 Wochen alt und schläft jede Nacht 10-11 Stunden durch. Ein wahrer Segen. Das Problem ist der Tagesschlaf. Er wird nach 1 1/2-2 Stunden müde. Er ist nur noch am meckern, nichts ist mehr recht und wenn man ihn noch länger wachsein lässt, beginnt er zu schreien. Also versuche ich ihn sofort hinzulegen, wenn er quängelig wird, um es gar nicht soweit kommen zu lassen. Doch das gestaltet sich immer sehr schwierig! sobald er im Bett liegt schreit er. Schnuller, Schnuffeltuch. singen, Hand auf den Bauch legen, nichts hilft. das einzige was manchmal hilft, ist ihm ein Fläschchen noch im Bett zu geben bis er einschläft. (Hunger ist zwar ausgeschlossen und er nuckelt auch mehr als das er trinkt). Abgesehen davon, dass es nicht immer hilft, möchte ich das auch gar nicht erst anfangen. Ich brauche manchmal 1 Stunde um ihn zum schlafen zu bringen dafür, dass er 15-30 min schläft (danach ist die Welt auch wieder in Ordnung) aber das schlaucht und zehrt an den Nerven! Abends haben wir das Theater zwar auch, aber nie länger als 10-20 min und das finde ich okay. Obwohl ich es schöner fände wenn er ohne Geschrei einschlafen würde. Schreien lassen habe ich ihn noch nie. Traue mich das auch nicht. Ich verstehe dieses Zornesgebrüll nicht. Er ist noch nie wachgeworden, ohne dass jemand sofort zur Stelle war. Er wurde nie schreien gelassen. Oft bleibe ich wenn er mal ruhig im Bett liegt noch daneben sitzen bis er schläft. Ich schaue ihn dabei nicht an (lese oft was), aber er sieht mich und weiss das ich da bin.Sollen wir ihn mal schreien lassen oder uns auf das spielchen weiter einlassen, bis es von selbst aufhört? Bin langsam etwas ratlos. Alle sagen ich soll ihn mal schreien lassen. Hebamme eingeschlossen. Was sagen Sie?

von petitechouchou am 17.02.2012, 14:40 Uhr

 

Antwort auf:

lernen zu schlafen

Hallo petitechouchou
Bitte lassen Sie Ihren Sohn nicht schreien. Bleiben Sie nach einem stets gleichen Einschlafritual bitte auch weiterhin bei ihm, bzw. in seinem Zimmer, da ihm Ihre Nähe hilft sich sicher orientieren zu können und keine Trennungsängste zu entwickeln.

Da Ihr Sohn nachts so erfreulich gut schläft probieren Sie einmal aus, ihn tagsüber "nur" in einem mit weichem Spielzeug gemütlich eingerichteten Laufgitter oder Reisebett in Ihrer Nähe spielen zu lassen -spätestens wenn er quengelig weil müde zu werden beginnt-.
Dort werden ihm bei ausreichender Müdigkeit von ganz alleine die Augen zufallen, wenn er hin und wieder Ihre Stimme hört, bzw. wenn er Blickkontakt zu Ihnen hat.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 20.02.2012

Antwort auf:

lernen zu schlafen

Hast du mal versucht ihn in den Schlaf zu wiegen oder zu tragen? Er ist doch noch so klein und kann nicht alleine einschlafen sondern braucht ja anscheinend deinen Körperkontakt. Keine Angst, du verwöhnst ihn dadurch nicht!!! Hast du ein Tragetuch oder eine Tragehilfe?
Das sind keine Spielchen!!!!! Es ist ein angeborenes Bedürfnis deines Sohnes, in deinen Armen oder nah bei dir zu schlafen bzw einzuschlafen!

von MaSchie26 am 17.02.2012

Antwort:

Muss nicht im Bett sein...

Hallo,

Babys zeigen durch ihr Verhalten eigentlich immer recht genau ihre Bedürfnisse. Wir Eltern müssen nur lernen, genau hinzuschauen. Und dabei auch manch feste Vorstellung über Babys und wie sie sein und was sie tun "sollten", loszulassen. Dass Dein Sohn tagsüber nicht gut einschläft, heißt nicht, dass er das Schlafen "lernen" müsste. Es heißt, dass irgendetwas an den Rahmenbedingungen nicht seinen Bedürfnissen entspricht. Meistens ist dies das Babybett. Es steht in der Regel ja nicht im Wohnzimmer oder der Küche, sondern abseits im Kinder- oder Elternschlafzimmer. Die meisten Babys aber mögen es nicht, allein und abseits irgendwo in der Stille zu liegen, das ist ihnen unheimlich. Denn es widerspricht ihrem Bedürfnis nach Nähe zur Mutter, zum Familiengeschehen. Sie fühlen sich da geborgen, wo das Leben stattfindet.

Ich habe meine Kinder deshalb einfach tagsüber dort schlafen lassen, wo auch ich war. Sie lagen auf einem Schafffell, der Krabbeldecke oder in der Wippe, und zwar in der Küche oder im Wohnzimmer. Natürlich kann man selbst eine etwas ruhigere Tätigkeit dabei ausüben, man sollte nicht gerade mit Geschirr scheppern oder staubsaugen. Wenn man auf ruhige Weise in der Nähe ist, ab und zu leise etwas sagt, schlafen die meisten Babys irgendwann ganz nebenbei ein. Wenn sie dazu etwas knöttern müssen (um Spannungen abzubauen), ist das okay, es dauert meist nicht sehr lange.

Probiere das doch mal aus. Halte ruhig einige Tage durch, es dauert immer eine Zeit, bis Babys sich umgewöhnt haben, also nicht zu früh aufgeben.

LG

von Astrid am 17.02.2012

Antwort:

Muss nicht im Bett sein...

vielen dank ihr beiden. tagsüber lasse ich ihn oft auf dem sofa im wohnzimmer schlafen. aber leider oft mit dem gleichen ergebnis :(

Tragetuch habe ich schon ausprobiert. er hasst es buchstäblich. solange ich laufe ist er still (von schlaf aber keine spur) sobald ich stehe (auch wenn ich mich dabei wiege) fängt er an zu motzen... habe drei tücher und eine trgae ausprobiert. nicht sein ding. allerdings schläft er auch nicht wirklich gut im kinderwagen. soll ja auch so ein wundermittel sein. pustekuchen.

Aber es stimmt schon, dass er tagsüber das bett weniger toleriert als abends. werde das mit der couch vll mal länger probieren. ich möchte ihm das mit dem tragetuch und dem kinderwagen eigentlich auch gar nicht angewöhnen. das sind zwei dinge die furchtbar schwer wegzubekommen sind. dann lieber eine stunde daneben sitzen und händchen halten.

von petitechouchou am 17.02.2012

Antwort:

Muss nicht im Bett sein...

Wieso denkst du, das das Tragen schwer abzugewöhnen ist? Dein Baby wurde 10 Monate lang in deinem Bauch geschunkelt und auch das gehört zu seinen natürlichen Bedürfnissen. Gut, meine Tochter hat das Tragetuch auch nicht toleriert, aber siie hat dann eben auf meinem Arm geschlafen.

von MaSchie26 am 17.02.2012

Antwort:

Muss nicht im Bett sein...

PS

Du kannst deine Frage ja mal bei Dr. Posth im Expertenforum stellen!
Oder auch gerne im Sandmännchen Forum...

von MaSchie26 am 17.02.2012

Antwort:

Muss nicht im Bett sein...

Ist witzig dass du das mit Dr. Posth ansprichst. Ich versuche ihm das seit einer Woche schon zu schildern, aber immer wenn ich dran denke, ist sein Forum geschlossen. darum habe ich es hier versucht.

Das mit dem Tragen ist echt so ne Sache. Ich habe es schon versucht aber ihc muss zugeben, wenn er dann nach 30min nihct schläft, fällt mir der Arm ab. Habe da einfach nicht die Kondition für :) Finde Mütter toll die das können, aber ich gehöre nicht dazu.
Ich habe so viel über das schlafen bei babies gelesen, weil ich eben nicht einfach das erst beste oder das bequemste machen wollte und bin auch auf den Hinweis gestpßen, dass man sein kind eben nichts zum schlafen angewöhnen soll, was es nicht selbst kann. Sprich tragen, an flasche oder brust einschlafen lassen, im auto spazieren fahren undundund. Man soll das kind nicht schreien lassen aber auch nicht aus dem bett holen.... bin mittlerweile ganz wirr im kopf von den ganzen ratschlägen. Heute Mittag habe ich es so gemacht, dass er auf dem sofa schlafen durfte, vorher getrunken hatte und seinen schnuller haben durfte. dann bin ich so lange neben ihm sitzen geblieben und habe ihm den schnuller immer wieder gegeben bis er eingeschlafen ist. waren mal wieder 40 min.... aber rumtragen würde genauso lange dauern und ich bin einfach eine faule sau :)

Sandmännchenforum? wo gibts das? auch hier? bin noch nicht lange hier

von petitechouchou am 17.02.2012

Antwort:

Muss nicht im Bett sein...

http://www.rund-ums-baby.de/sandmaennchen/


Naja, ich will jetzt nicht sagen, das du die falschen Ratgeber gelesen hast, aber im Prinzip gewöhnst du deinen Kind nichts Falsches an,, wenn es getragen wird etc. Denn dies entspricht nun mal seiner Natur und du tust ihm damit noch nichtmal einen grossen Gefallen- es ist einfach sein Grundbedürfnis!
Wenn du gerne liest, kann ich dir folgende Bücher empfehlen, vielleicht siehst du die ganze Sache dann etwas anders...


"In Liebe wachsen" Carlos Gonzalez
" Schlafen und wachen" W. Sears

Lg

von MaSchie26 am 18.02.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Im eigenen Zimmer schlafen lernen

Derzeit schläft unsere Tochter (2,5 J.) alt in unserem Schlafzimmer,aber im eigenen Bettchen.Nun erwarten wir Nachwuchs.Jedoch lassen es die Räumlichkeiten leider nicht zu 2 Bettchen zu uns zu stellen,daher möchte ich meiner Tochter das Schlafen im eigenen Zimmer angewöhnen,hab ...

von Mel18 02.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, lernen

Kann ein Kind lernen, länger zu schlafen?

Hallo Frau Schuster, unser Sohn ist 16 Monate. Er geht abends gegen 20:00 mit festem Einschlafritual ins Bett. Nachts wacht er ab und zu auf, schläft aber sofort weiter, so bald man ihm seinen Schnuller in den Mund gesteckt hat. Aber spätestens um 05:00 ist er putzmunter. ...

von Begonia 03.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, lernen

schlafen lernen

hallo, meine tochter ist 3,5 jahre alt und will nicht alleine schlafen.ich lese ihr eine geschichte vor und dann leg ich mich zu ihr bis sie schläft.so langsam möchte ich das sie alleine einschläft aber ich weiss nicht wie ich das am besten anpacken soll. vielleicht haben sie ...

von duki 21.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, lernen

Jedes Kind kann schlafen lernen

Sehr geehrte Frau Schuster, meine Tochter ist 8 Monate alt und kann weder allein einschlafen noch durchschlafen. Tagsüber schläft sie nur, wenn ich sie im KiWa spazieren fahre (momentan 2 mal ca 1 - 1 1/2 Stunde) und abends mit Einschlafstillen, natürlich im Elternbett. Die ...

von Anne_77 08.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, lernen

allein schlafen lernen!!!

Guten Tag! Leider muss ich ziemlich weit ausholen um die Problematik zu schildern!!! Unsere Tochter schlief bis zum Alter von 1,5 Jahren vollkommen problemlos ein und auch durch...(im eigenen Bett, eigenen Zimmer und allein). Dann ist sie ziemlich blöde von der Rutsche ...

von JacquJaqu 05.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, lernen

wie lernen wir unserem kind das schlafen?

hallo, unsere tochter wird nächste woche 6. monate alt. sie kam knapp 4 wochen zu früh und wird bis auf startschwierigkeiten voll gestillt und (noch) nicht zugefüttert. seit anfang an, schläft sie im babybay bei uns am wasserbett oder auch wegen dem vielen stillen nachts im ...

von melli1977 04.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, lernen

2 1/2 jährige will nicht mehr alleine schlafen und zur Tagesmutter

Hallo, unsere Tochter hat seit ca. einer Woche große Probleme beim Einschlafen. Bis dahin war sie (mit einigen Ausnahmen) eine sehr gute und unkomplizierte Schläferin. Sie schlief alleine im Dunkeln und bei geschlossener Türe ohne Probleme ein und gut durch. Jetzt möchte sie ...

von Annelein 06.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

schlafen ohne Gitterbett

Liebe Frau Schuster, ich habe eine weitere Frage. Meine Tochter ist jetzt fast 3 Jahre alt und schläft alleine in ihrem Gitterbett. Vor einem 1/2 Jahr haben wir schon einmal testhalber die Gitterstäbe entfernt, mit dem Ergebnis, daß unsere Tochter - obwohl sie müde war - ...

von loostoo 31.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Soll ich meinen Sohn wieder bei seiner Zwillingsschwester schlafen lassen?

Guten Morgen, bin gerade etwas überfragt, wie ich mich verhalten soll. Mein Sohn (8 Jahre) hat seit Mai 2011 ein eigenes Zimmer. Vorher hat er mit seiner Zwillingsschwester zusammen in einem Zimmer geschlafen. Das neue Zimmer ist schräg gegenüber vom dem Zimmer seiner ...

von Juani 30.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

kann meine Tochter mit 19 Mon lernen, beim Wickeln liegenzubleiben?

Hallo, gerade hatten wir wieder eine stressige Situation beim Wickeln. Die Windel war übervoll, wie das oft geschieht, und meine Tochter, 19 Mon, wollte nicht auf dem Rücken liegenbleiben, trotz Tricks wie Spielzeug, Schnuller, und deutlichem Nein und zurückdrehen. Ich bin ...

von Stefanie700 26.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: lernen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.