Christiane Schuster

Jedes Kind kann schlafen lernen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Sehr geehrte Frau Schuster,

meine Tochter ist 8 Monate alt und kann weder allein einschlafen noch durchschlafen. Tagsüber schläft sie nur, wenn ich sie im KiWa spazieren fahre (momentan 2 mal ca 1 - 1 1/2 Stunde) und abends mit Einschlafstillen, natürlich im Elternbett. Die Nächte sind wirklich schlimm und ich leide sehr unter dem Schlafmangel. Sie wird teilweise 4 - 5 mal wach.
Nun haben wir uns das umstrittene Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" ausgeborgt und gelesen. Meine Gefühle sind gemischt, was dieses Schlafprogramm angeht, aber ansonsten gibt es auch viel Informatives und mir war der Zusammenhang zwischen allein einschlafen und durchschlafen bisher so noch gar nicht klar.
Ihre Vorschläge und Einschlafttipps klingen ganz plausibel, aber meiner Tochter genügt es eben nicht mit Mamas T-shirt in ihr kuscheliges Bettchen bei sanfter Musik (natürlich mit vorherigen Abendritual) gelegt zu werden.
Das Problem ist, das es so wie bisher nicht weitergehen kann, da mein Mann ab November berufsbedingt leider nur noch am Wochenende zu Hause sein wird und ich für meine Tochter und meinen 4-jährigen Sohn keine weitere Unterstützung habe.
Vielleicht gibt es ja einen konsequenten aber etwas sanfteren Weg.
Was halten sie davon, wenn ich mich an ihr Bettchen setze, (anstatt rauszugehen) wenn sie weint und sie mit Worten und Streicheln versuche zu beruhigen?

LG Anne

von Anne_77 am 08.10.2008, 21:00 Uhr

 

Antwort auf:

Jedes Kind kann schlafen lernen

Hallo Anne
Solange Sie im gleichen Zimmer wie Ihre fast schlafende Tochter bleiben, können Trennungsängste gar nicht erst entstehen. Auch wird dieses Aussitzen zunehmend kürzer ausfallen, wenn Ihre Tochter ausreichend müde ist und sich in ihrem Bett und Zimmer sicher zu orientieren gelernt hat.
Trennungsängste entstehen dann, wenn Sie Ihre Tochter schreien lassen und jedes Mal auf`s Neue, wenn Sie bei einem Kind unter 1,5 Jahren immer wieder aus dem Zimmer raus, bzw. ins Zimmer reingehen. Die Kleinen sind noch nicht in der Lage zu verstehen, dass Sie auch dann helfend zur Stelle sind, wenn Sie nicht gesehen werden.
Wird Ihre Tochter nachts wach, gehen Sie bitte nicht gleich zu ihr, bzw. nehmen Sie nicht gleich Körperkontakt (streicheln) zu ihr auf, sondern rufen Sie ihr ein paar tröstende Worte zu, die ihr die Sicherheit vermitteln, dass sie nicht alleine ist.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 09.10.2008

Antwort auf:

Jedes Kind kann schlafen lernen

Hallo Anne,
bin zwar kein Profi, aber ich würd dir gern erzählen, wie es mir mit dem Buch ging, vielleicht hilft es dir ja.
Mir ging es nämlich ganz ähnlich. Mein Sohn ist mit so etwa einem halben Jahr nachts stündlich aufgewacht, und meist auch nur mit Stillen wieder eingeschlafen. Obwohl ganz klar war, dass er nicht aufgewacht ist, weil er trinken wollte, sondern nur nuckeln. Zum Einschlafen musste aber auch immer jemand im Zimmer bleiben, das hat sich manchmal auch ne Stunde hingezogen. Irgendwann war ich auch an einem Punkt, wo ich gesagt habe, dass es einfach nicht mehr geht. Da war er 9 Monate alt. Ich hab mir dann auch das berühmt berüchtigte Buch ausgeliehen und es letztlich gestartet. Inkl. genauer Buchführung, wie lang er geschrieen hat und wie lang er geschlafen hat etc... etc... Es ging also los mit den 3 Minuten, dann 5 und so weiter. Der erste Abend war hart, das ist klar, aber es ging echt jeden Tag besser! In der zweiten Nacht hat er schon innerhalb kürzester Zeit, also 1-2 Minuten seinen Dizi selber wieder gefunden und in der dritten Nacht hat er schon fast durchgeschlafen. Ich denke, das Ganze ging so eine Woche und in der ganzen Zeit hat er nie länger als eine halbe Stunde gebraucht um einzuschlafen und da war ich dann ja auch noch x-mal bei ihm drin. Da kann mir keiner erzählen, dass er da bleibende Schäden davon getragen hat!
Ich hatte zuerst auch wahnsinnige Hemmungen so ein "Schlafprogramm" durch zuziehen, aber letztlich denke ich hat es ihm mehr geholfen als geschadet.
Es gibt ja tatsächlich noch Leute, die lassen ihre Kinder stundenlang am Stück brüllen, ohne sich drum zu kümmern. Und das ist, so weit ich das überblicke, der Kritikpunkt an den Buch. Aber davon ist mit keiner Zeile die Rede! Mein Sohn hat es nach dieser Woche auf geschlagene zwei Stunden mehr Schlaf gebracht über 24 Stunden!
Jetzt ist er 13 Monate alt und diese Woche hat er ein bisschen Probleme alleine einzuschlafen, wobei Frau Schuster meinte, dass er wohl demnächst einen Entwicklungsschritt machen wird und deswegen recht anhänglich ist und nicht alleine einschlafen will, ich diesem Bedürfnis also nachgeben soll. Wobei sein Schreien auch definitiv anders geklungen hat. Im Moment bleibe ich also bei ihm im Zimmer sitzen, bis er fast weggedämmert ist, er braucht also überhaupt nicht arm zu sein.
Bisher, also die letzten 4 Monate, hat es vielleicht 2/3 mal Probleme mit dem Einschlafen gegeben. Wir vollziehen unser Bett-Geh-Ritual, Spieluhr an und er dreht sich um und schläft ein.
Das ging so weit, dass er sich einmal Mittags sogar bemerkbar gemacht hat, als es planmäßig nun eigentlich Zeit für das Schläfchen gewesen wäre, ich aber an dem Tag nach dem Essen weg musste, er also im Kinderwagen schlafen sollte. Während ich noch alles zusammen gesammelt habe, ist er mit seiner Sonne um die Ecke gebogen, hat sich auf den Boden gelegt und "eiei" gesagt! :-)
Also, abgesehen davon, dass er im Moment so eine Phase hat (scheint aber auch schon wieder besser zu werden mit jedem Abend, zumindest ist heute schon mein erster Rausschleichversuch geglückt...), seit er einmal gelernt hat, alleine einzuschlafen war wirklich alles bestens und nach meinem Gefühl war es wirklich nicht so schlimm, wie das gerne mal behauptet wird.
Also, ich hoffe mein Roman geht dir nicht auf den Zeiger, ich hatte nur ein bisschen ein Mitteilungsbedürfnis was das Buch anbelangt. :-)
Liebe Grüße und alles Gute,
Sarah

von Ninkashi am 08.10.2008

Antwort auf:

Jedes Kind kann schlafen lernen

Hallo,
ich kann nur von meinen Erfahrungen bezüglich dieses Buches schreiben. Ich habe es mir damals auch gekauft und die Entscheidung nie bereut. Meine Tochter hat 2 abende geschrieben und am 3. Abend war es durchgestanden. Wir haben uns abgewechselt und uns ein Wochenende dafür ausgesucht damit man nicht am nächsten Tag arbeiten muss das wäre zu hart gewesen. Wie gesagt 2 harte Abende und dann schlief sie und heute ist sie 7 und es ist so geblieben wir hatten nie wieder mit ihr Einschlafprobleme.

Gruß verona

von Verona am 09.10.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

allein schlafen lernen!!!

Guten Tag! Leider muss ich ziemlich weit ausholen um die Problematik zu schildern!!! Unsere Tochter schlief bis zum Alter von 1,5 Jahren vollkommen problemlos ein und auch durch...(im eigenen Bett, eigenen Zimmer und allein). Dann ist sie ziemlich blöde von der Rutsche ...

von JacquJaqu 05.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, lernen

wie lernen wir unserem kind das schlafen?

hallo, unsere tochter wird nächste woche 6. monate alt. sie kam knapp 4 wochen zu früh und wird bis auf startschwierigkeiten voll gestillt und (noch) nicht zugefüttert. seit anfang an, schläft sie im babybay bei uns am wasserbett oder auch wegen dem vielen stillen nachts im ...

von melli1977 04.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, lernen

Mein Kind wird ständig wach und will dann nichtmehr schlafen!

Erstmal ein Dankeschön für die Tipps, ich werde heute Abend mal die Tür ein kleinen Spalt auflassen. Ein Lieblingskuscheltier zum einschlafen hat sie bereits seit sie auf der Welt ist. Krank war sie vor ca. 2 Wochen (Hand-Fuss-Mundkrankheit), naja und dann hat sie auch noch ...

von KerstinW. 06.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Mein Kind wird ständig wach und will dann nichtmehr schlafen!

Hallo Frau Schuster, vielleicht können Sie mir ja helfen?! Meine Tochter (18 Monate alt) wird seit 2 Wochen immer Abends wach. Ich lege sie so zwischen 19 und 19.30 Uhr ins Bett, ich kann die Uhr danach stellen, das sie 1,5 bis 2 Std. später immer wach wird. Sie trinkt ...

von KerstinW. 06.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Kinder schlafen nicht alleine ein

Sehr geehrte Frau Schuster, mein Sohn ist 2 Jahre und 8 Monate alt, er schläft nicht alleine ein und es ist sehr schwer ihn in sein Bett zu bringen. Er schläft am liebsten bei seinem Papa auf dem Sofa. Wenn ich ihn abends ins Bett bringe dann läuft es so ab, wir putzen seine ...

von Mamma_Mia 06.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Nachfrage zum Thema Schlafen umgewöhnen

Hallo Frau Schuster, wann ist denn die beste Zeit zum Schlafen umgewöhnen? Erst wenn die Rockzipfel-Phase vorbei ist?? Ich habe es die letzten Tage mehrfach versucht, es klappt einfach nicht. Trotz Müdigkeit, gutem Zureden, sanfter Musik steht der Zwerg immer wieder auf. ...

von andrea-honeybee 29.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Rockzipfel + Schlafen umgewöhnen

Liebe Frau Schuster, das bis bald trifft dieses mal sehr schnell zu.... Unser Kleiner ist 11 Mon. alt und hängt ständig an meinem Hosenbein. Seit ein paar Wo. ist das extrem, er überhaupt sehr zickig...? Von der Großen kenne ich das überhaupt nicht. Wenn ich versuche ihn ...

von andrea-honeybee 26.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

abends nicht schlafen wollen

Hallo! Unsere Tochter ist jetzt 18 Monate und hat abends immer prima gleich geschlafen. Nun sind wir seit Samstag aus dem Urlaub aus Dänemark zurück und sie macht abends Theater. Sie ist am weinen und quängelt vor sich hin. Wir schauen dann in längeren Abständen immer zu ihr, ...

von vani70 25.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Schlafen

Hallo, mein 6 Monate alter Sohn hat Probleme mit dem Schlafen. Er geht meist um 19.30 Uhr ins Bett. Bekommt vom Papa noch eine Geschichte vorgelesen und ich stille ihn dann, dabei schläft er meistens ein, dann lege ich ihn in sein Bettchen. Nach einer Stunde wacht er wieder ...

von weibchen 18.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Tochter 21 Monate will nicht allein Schlafen!

Seit einigen Tagen will unsere Tochter einfach nicht mehr allein schlafen. Mittags schläft sie nicht mehr und abends muss ich mich mit ihr in unser Bett legen und kann erst aufstehen wenn sie tief und fest schläft. In ihr Bett geht sie gar nicht mehr, da brüllt sie sofort und ...

von Stiana 15.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.