Sylvia Ubbens

Eingewöhnung Kindergarten

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Schuster,
Es geht um die Eingewöhnung unseres Sohnes in den Kindergarten.
Er ist jetzt 3 1/2 Jahre und wir befinden uns nun in der 5 Woche der Eingewöhnung.
Die ersten zwei Wochen liefen eigentlich wie ich mir das dachte. Wir machen eine sanfte Eingewöhnung, die erste Woche war ich ganz dabei und ging zum Ende der Woche nur in den Nebenraum in den er auch nach gucken kommen durfte. Die Zeit im Kindergarten war zwischen 30 min und 1 1/2 std.
In der zweiten Woche konnte ich dann auch eine halbe std gehen. Wir haben es dann bis zum Ende der Woche auf 2 std ausdehnen können. Mein Sohn hat auch nicht geweint und freute sich beim abholen.
Dann war er leider eine Woche krank und seitdem wir nun wieder gehen geht gar nichts mehr. Er weint sobald ich im Nebenraum sitze er nimmt nicht mal mehr am morgenkreis statt den er sonst gerne mit gemacht hat. Er will das ich immer und überall dabei bin.
Ab und zu geht er dann eine halbe std spielen und kommt dann aber immer wieder. Will nach Hause etc.
Sobald ich gehen möchte jammert er rum. Er weint nicht. Ich hab das Gefühl das er daraus ein Spielchen macht und das er sich selbst im Weg steht sich nicht von mir zu lösen.
Bei einem versuch ihn in den morgenkreis zu setzen saß er schreiend auf dem Schoß der Erzieherin hat sich nach einigen Minuten aber beruhigt und das Geschehen dort beobachtet. Meine Frage ist ob es nicht kontraproduktiv ist immer noch den ganzen Vormittag im Nebenraum zu sitzen oder ob es nicht besser wäre ihn dort zu lassen, Tränen in Kauf zu nehmen und zu gehen.
Ich habe mir schon viele Gedanken darüber gemacht warum es meinem Sohn so schwer fällt sich von mir zu lösen.
Habe ich was falsch gemacht in der Erziehung? Fand keine gescheite Loslösung statt? Es scheint ja vieles zu geben was man falsch machen kann wenn die Bindung zum Kind zu stark ist?
Es gibt ja auch diese bindungstypen jetzt mache ich mir Sorgen ob wir eine unsichere bindung haben weil ich auch einfach immer wieder widersprüchliche Signale sende. Mal mecker ich mit ihm in gewissen Situationen dann nehme ich sie wieder gelassen. Dann werd ich auch mal lauter dann wieder nicht.
Ich bin mittlerweile total verunsichert und grübel zu viel nach.
Vielleicht haben sie einen guten Rat für mich.
Vielen Dank fürs lesen

von Vanessa Schlusemann am 11.09.2017, 10:49 Uhr

 

Antwort auf:

Eingewöhnung Kindergarten

Liebe Vanessa,

Sie haben sicherlich eine gute Bindung zu Ihrem Sohn. Vor der Krankheit hat die Eingewöhnung ja schon gut geklappt. Probieren Sie es doch gerne aus, sich nach einem kurzen gemeinsamen Moment von Ihrem Sohn zu verabschieden. Vereinbaren Sie mit den Erziehern, dass diese sich bei Ihnen melden, wenn er sich nach wenigen Minuten nicht hat beruhigen lassen. Bleiben Sie gerne für ein paar Tage bei dem Vorgehen, wenn sich Ihr Sohn schnell beruhigen lässt. Viele Kinder brauchen die deutliche Trennung/Verabschiedung, damit sie sich gut eingewöhnen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 11.09.2017

Antwort auf:

Eingewöhnung Kindergarten

Frau Uebbens,
Entschuldigen Sie den falschen Namen keine Ahnung wie ich darauf gekommen bin

von Vanessa Schlusemann am 11.09.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kindergarten Eingewöhnung

Guten Morgen, (tut mir leid es wird etwas lang) ich hab eine Frage, ich weiß nicht was ich tun soll. Meine Tochter ist 3,5 Jahre alt und hat seit einem schlechten Erlebnis vor 2 Jahren eigentlich sehr Angst vor anderen Kindern. Sie wollte aber trotzdem unbedingt in den ...

von Sternchen100 06.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung im Kindergarten

Hallo Frau Ubbens, habe nochmals eine Frage wegen dem Kindergarten meiner Tochter: Meine Tochter ist nun 2 Jahre, 9 Monate. Sie ist schüchtern. Redet nicht viel. Late Talker. Seit 15. Mai geht sie in den Kindergarten. (Kinder von 2 – 6 Jahre). Bei unserem größerem ...

von Anto84 19.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung im Kindergarten

Sehr geehrte Frau Ubbens, mein Sohn, 3 Jahre, war seit seinem 1. Geburtstag in der Krippe. Dort war es sehr persönlich, klein, behütet. Jetzt sind wir in der Eingewöhnung im Kindergarten und ich bin sehr verunsichert. Wir- also ich und Sohn- sind ganz uns selbst überlassen ...

von Machmalpause 04.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung Kindergarten

Hallo Frau Ubbens, Unser Sohn ist jetzt 22 Monate alt und ich gebe ihn jetzt zur Eingewöhnung in den Kindergarten. Er verhält sich da, wie das perfekte Kindergartenkind.Er geht auf alle zu und lacht und spielt schön. Einfach super! Nur beim Abholen will er noch nicht mit, ...

von Lumperle 09.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung Kindergarten

Hallo, am Mittwoch ist der erste Tag der Eingewöhnung im Kindergarten für unseren 3-jährigen Sohn. Aktuell bin ich mit dem 2.Kind schwanger, ET wäre Anfang Oktober. Ursprünglich war geplant, dass ich die Eingewöhnung mit ihm zusammen mache. Allerdings muss ich mich nun wegen ...

von August_Mama_2013 29.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung im Kindergarten

Meine Tochter ist im Juli 2 Jahre alt geworden und geht seit 1 Woche in eine Kindergartengruppe mit Kindern von 1-3. es sind insgesamt 10 Kinder mit 3 Erzieherinnen. Die ersten 3 Tage liefen ohne Probleme. Ich bin mit ihr da geblieben, aber sie hat von mir überhaupt keine Notiz ...

von MamiJenny2014 08.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung Kindergarten hat nicht funktioniert, 3 Jahre

Hallo, unsere Tochter Lucy (im August 3 Jahre geworden) geht seit Anfang September in den Kindergarten. Sie ist ein wenig Sensibel und war schon immer sehr Mama fixiert. Die Eingewöhnung ging unserer Meinung nach viel zu schnell. 3 tage lang gings Stundenweise zusammen mit ...

von StefanK 13.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

kindergarten eingewöhnung

Liebe Frau Ubbens, Ich hoffe Sie haben einen Rat für mich. Unsere Tochter geht im September in den Kindergarten da ist sie 3,5. Vor genau einem Jahr hatten wir eine gescheiterte Eingewöhnung in einem anderen Kindergarten. Damals war ich auch 3 Wochen etwa als stille ...

von Kathrin2101 14.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung in Kindergarten bei einjährihem Kind

Hallo! Ich habe mal eine Frage zur Eingewöhnung . Also ich gehe ab 1.MAi wieder arbeiten, und habe dementsprechend meinen Sohn ( wird Ende April 1 Jahr) für Mai im Kindergarten angemeldet. Er hat auch einen Platz, und als ich nach der Eingewöhnung gefragt habe, bekam ich ...

von goldmarie1977 16.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Kindergarten Eingewöhnung

Guten Tag Frau Ubens, es geht um meinen Zweitgeborenen Sohn. Er ist im Februar 3 geworden und kann jetzt in den Kindergarten. Wir sind im Ausland (Holland) lebend. Mein ältester Sohn geht in die erste Klasse einer internationalen Schule, deutsche Abteilung. Der Kindergarten ...

von JanaSchSch 23.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.