Sylvia Ubbens

Eingewöhnung Kindergarten

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo, am Mittwoch ist der erste Tag der Eingewöhnung im Kindergarten für unseren 3-jährigen Sohn. Aktuell bin ich mit dem 2.Kind schwanger, ET wäre Anfang Oktober. Ursprünglich war geplant, dass ich die Eingewöhnung mit ihm zusammen mache. Allerdings muss ich mich nun wegen vorzeitiger Wehen und verkürztem Gebärmutterhals schonen und sollte möglichst viel liegen. Auch ohne diese Tatsache hatte ich großen Respekt vor der Eingewöhnung, da wir bereits eine gescheiterte Eingewöhnung in einer anderen Einrichtung (Mäusegruppe 2 Vormittage pro Woche) von Januar bis März hinter uns haben. Außerdem habe ich große Angst, dass er sich in der Kita wegen dem Baby abgeschoben fühlen könnte. Da ich bereits für 5 Tage im Krankenhaus lag, war er das erste Mal für mehrere Tage ohne mich und seitdem hat er häufiger Trotzanfälle und haut das Baby bzw. meinen Bauch. Haben Sie einen Tip, wie wir ihn am besten auf die kommende Situation vorbereiten können? Ich habe bisher noch gar nicht so viel mit ihm darüber gesprochen, außer dass er bald in den Kindergarten gehen darf und wir haben zusammen Sachen für die Kita ausgesucht (Hausschuhe usw). Beim Schnuppernachmittag hat es ihm jedenfalls schon mal gut gefallen, allerdings war er da ja nicht alleine. Auf die Frage ob er sich auf die Kita freut antwortet er mit JA. Das sind ja eigentlich schon ganz gute Voraussetzungen, allerdings habe ich das Gefühl, er weiß noch nicht so recht was ihn da erwartet. Ist es eine gute Idee, eine Kita-Tüte wie eine Art Schultüte für ihn zu basteln damit er sich eher darauf freut?
Mein Mann und ich haben nun überlegt, ob es sinnvoll ist wenn er die Eingewöhnung übernimmt bzw. das morgendliche Hinbringen und dass ich ihn abhole (je nachdem wie sich mein Zustand entwickelt). Die Kita ist von uns zu Fuß in 5 Min.erreichbar. Ist es schlecht, wenn wir uns in der Eingewöhnungszeit mit Hinbringen und Abholen abwechseln? Ich könnte mir vorstellen, dass es sinnvoller ist, wenn nur 1 Elternteil die Eingewöhnung macht. Ich bin wirklich hin und hergerissen und mache mir sehr viele Gedanken. Dabei muss ich auch zugeben, dass auch mir die Trennung schwer fällt (gerade nach der gescheiterten Eingewöhnung), weil ich Angst habe, dass er sich abgeschoben fühlt und traurig ist. Allein der Gedanke, dass ihm jemand weh tun könnte lässt mein Mamaherz bluten.
Ich hoffe, Sie haben noch rechtzeitig ein paar hilfreiche Tips für uns.
Vielen Dank im Voraus!

von August_Mama_2013 am 29.08.2016, 21:35 Uhr

 

Antwort auf:

Eingewöhnung Kindergarten

Liebe August_Mama_2013,

gehen Sie mit einem guten Gefühl an die Eingewöhnung heran. Besprechen Sie mit den Erziehern, wie sie es bestenfalls handhaben. Warten Sie die Reaktion Ihres Sohnes ab und handeln spontan. Lässt er sich auf die Erzieher und die anderen Kinder ein, dann verlassen Sie die Kita gerne schon am ersten Tag, vielleicht für eine halbe Stunde.

Sicherlich ist es für Ihren Sohn in Ordnung, wenn jeweils ein Elternteil das morgendliche Bringen und einer das Abholen übernimmt. Bestenfalls sollte das Bringen aber nur von einer Person übernommen werden.

Sie müssen ein positives Gefühl haben, damit sich diese auf Ihren Sohn übertragen kann. Ihr Sohn wird es gut schaffen, wenn Sie es zulassen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 30.08.2016

Antwort auf:

Eingewöhnung Kindergarten

Ich bin zwar nicht Frau Ubbens, aber ich war in einer ähnlichen Situation wie du und kann dir daher vielleicht ein paar Erfahrungen von mir weitergeben, die schon ein bisschen helfen könnten.

Das wichtigste ist, dass du und auch dein Mann die Kitaeingewöhnung so locker wie nur möglich angehen solltet, denn Stress und Angst übertragen sich wahnsinnig schnell auf die Knirpse, sie merken dass und gehen dann selbst mit einem unguten Gefühl in die Kita.

Ob ihr euch die Eingewöhnung aufteilt oder einer allein alles macht hängt auch ein bisschen von eurem Sohn ab, wie sensibel er auf Veränderungen und dergleichen reagiert.
Bei meinem ersten Sohn bin ich allein 4 Wochen in die Eingewöhnung gegangen, bei unserem zweiten Sohn bin ich 2 Wochen gegangen und mein Mann 1 Woche und es hat genauso gut funktioniert wie mit dem ersten.

Meiner Meinung nach ist es ganz wichtig, dass der kleine vor der Geburt eures zweiten Kindes in die Kita geht, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit relativ gering, dass er sich durch das neue Baby abgeschoben fühlt, sollte das nicht gehen dann müsst ihr einfach viel mit ihm reden und ihm die Situation erklären und warum es so wichtig ist, dass er jetzt als Großer in die Kita geht.

viele Grüße
Sheyrin

von Sheyrin am 30.08.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Eingewöhnung im Kindergarten

Meine Tochter ist im Juli 2 Jahre alt geworden und geht seit 1 Woche in eine Kindergartengruppe mit Kindern von 1-3. es sind insgesamt 10 Kinder mit 3 Erzieherinnen. Die ersten 3 Tage liefen ohne Probleme. Ich bin mit ihr da geblieben, aber sie hat von mir überhaupt keine Notiz ...

von MamiJenny2014 08.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung Kindergarten hat nicht funktioniert, 3 Jahre

Hallo, unsere Tochter Lucy (im August 3 Jahre geworden) geht seit Anfang September in den Kindergarten. Sie ist ein wenig Sensibel und war schon immer sehr Mama fixiert. Die Eingewöhnung ging unserer Meinung nach viel zu schnell. 3 tage lang gings Stundenweise zusammen mit ...

von StefanK 13.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

kindergarten eingewöhnung

Liebe Frau Ubbens, Ich hoffe Sie haben einen Rat für mich. Unsere Tochter geht im September in den Kindergarten da ist sie 3,5. Vor genau einem Jahr hatten wir eine gescheiterte Eingewöhnung in einem anderen Kindergarten. Damals war ich auch 3 Wochen etwa als stille ...

von Kathrin2101 14.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung in Kindergarten bei einjährihem Kind

Hallo! Ich habe mal eine Frage zur Eingewöhnung . Also ich gehe ab 1.MAi wieder arbeiten, und habe dementsprechend meinen Sohn ( wird Ende April 1 Jahr) für Mai im Kindergarten angemeldet. Er hat auch einen Platz, und als ich nach der Eingewöhnung gefragt habe, bekam ich ...

von goldmarie1977 16.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Kindergarten Eingewöhnung

Guten Tag Frau Ubens, es geht um meinen Zweitgeborenen Sohn. Er ist im Februar 3 geworden und kann jetzt in den Kindergarten. Wir sind im Ausland (Holland) lebend. Mein ältester Sohn geht in die erste Klasse einer internationalen Schule, deutsche Abteilung. Der Kindergarten ...

von JanaSchSch 23.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung im Kindergarten funktioniert nicht was kann ich tun?

Mein kleiner geht seit fast 2 Wochen in Kindergarten. Eingewöhnungsphase sind wir noch. Leider müssen wir nächste Woche wieder arbeiten. Bis jetzt geht mein kleiner nur eine Stunde rein, weil länger nicht möglich ist. Er schreit nur und wenn er sich ablenken lässt dann nur 5 ...

von Melli3004 30.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Rückmeldung Eingewöhnung Kindergarten

Hallo Frau Schuster, ich wollte mich mal rückmelden, wir waren die mit dem "6 im Lotto", weil wir im Februar einen Kindergartenplatz für unsere Tochter von heut auf morgen bekommen haben. Bis dahin war sie 2 Jahre bei der TM. Sophia hatte mit mir eine Woche Eingewöhnung ...

von stupsimaus 08.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Eingewöhnung im Kindergarten

Hallo, meine kleine wird heute 3 und am Montag 11.04. beginnt die Eingewöhnung im Kindergarten. Leider ist meine kein Kind das sagt und Tschüss Mama bis später. Wie verhalte ich mich am besten?Ich weiss auch genau das sie auf mein Arm will soll ich sie dann hochnehmen oder ...

von Apfelkuchen 08.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Große Eingewöhnungsschwierigkeiten im dänischen Kindergarten! - leider lang

Liebe Frau Schuster, im Februar dieses Jahres sind wir mit unserer kleinen Tochter (4 Jahre alt) nach Dänemark gezogen.Seit 2 Wochen geht so nun von 09:00-13:00 in den hiesigen Kindergarten. Ich muss ein wenig ausholen: bis meine Tochter knapp 3 Jahre alt wurde bin ich ...

von Monique1965 30.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Nochmal Eingewöhnung + Kindergarten

Liebe Frau Schuster, heute meinte die Erzieherin es wäre besser wenn ich ihn morgens normal bringe und dann nach 1 std. oder auf abruf wiederkomme. er ist sonst zu stark auf mich fixiert. in den letzten tagen ist mir aufgefallen dass trotz ferien und "nur" 16 kindern sehr ...

von andrea-honeybee 09.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.